Das aktuelle Wetter NRW 16°C
IT-Gipfel

Bitkom-Chef: Unterricht ist technikfeindlich

11.11.2012 | 15:47 Uhr
Bitkom-Chef: Unterricht ist technikfeindlich
Foto: Timur Emek/dapd

Essen.  Der Präsident des IT-Verbandes Bitkom, Prof. Dieter Kempf, hält den Schulunterricht in Deutschland noch nicht für die Zukunft gerüstet. „Grundsätzlich ist noch immer eine gewisse Technikfeindlichkeit während der Schulausbildung zu beobachten. Das müssen wir ändern“, sagte Kempf der WAZ-Mediengruppe anlässlich des am Dienstag in Essen startenden siebten Nationalen IT-Gipfels.

Der Präsident des IT-Verbandes Bitkom, Prof. Dieter Kempf, hält den Schulunterricht in Deutschland noch nicht für die Zukunft gerüstet. „Grundsätzlich ist noch immer eine gewisse Technikfeindlichkeit während der Schulausbildung zu beobachten. Das müssen wir ändern“, sagte Kempf den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe anlässlich des am Dienstag in Essen startenden siebten Nationalen IT-Gipfels. Auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) haben ihr Kommen angekündigt.

Die Benutzung von Kommunikationsgeräten sei eine Kulturtechnik wie Lesen, Schreiben und Rechnen geworden. Der Umgang mit solchen Geräten müsse Schülern deshalb spielerisch beigebracht werden. „Zudem brauchen wir ein Pflichtfach Informatik an den Oberschulen“, sagte der Bitkom-Präsident.

Kempf beklagte zudem, dass noch immer zu wenig Risikokapital für IT-Neugründungen zur Verfügung stünde. „Junge Unternehmen finanzieren sich fast ausschließlich mit Eigenkapital. Das reicht nicht aus, um zügig einen Markt zu besetzen und international aktiv zu werden“, sagte Kempf.

Sven Frohwein

Kommentare
12.11.2012
19:18
Bitkom-Chef: Unterricht ist technikfeindlich
von badchefin | #2

Ist das ein Wunder? Wenn Schulen mit Rechnern ausgestattet sind, dann funktioniert die Hälfte nicht, weil sie meist nebenher von Lehrern gewartet...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Grüne Abgeordnete fordert "Ehe light" auch für Deutschland
Ehe
Ursprünglich für homosexuelle Paare erdacht, ist die Zivilpartnerschaft "Pacs" in Frankreich gesellschaftlich anerkannt. Modell auch für Deutschland.
Katholische Kirche geht auf geschiedene Mitarbeiter zu
Kirche
Wer geschieden wurde und wieder heiratet, verliert den Job - wenn er bei der katholischen Kirche arbeitet. Nun lockern die Bischöfe das strenge Recht.
Mohammed-Karikaturen - IS bekennt sich zu Anschlag in Texas
Terror-Anschlag
Die zwei Angreifer einer islamfeindlichen Ausstellung in den USA sollen im Auftrag der IS-Terrormiliz gehandelt haben. Als "Soldaten des Kalifats".
Helmut Kohl gewinnt vor Gericht: Buch bleibt verboten
Urteile
Der Bestseller seines früheren Ghostwriters Schwan mit recht rüden Äußerungen des Altkanzlers über andere Politiker darf nicht verkauft werden.
Bleiberecht - Schulz will EU-Flüchtlingspolitik reformieren
Flüchtlinge
Martin Schulz fordert in der EU Quoten für Flüchtlingen. Die müssen sich am jeweiligen Bedarf orientieren. Auch das Bleiberecht solle geändert werden.
article
7280751
Bitkom-Chef: Unterricht ist technikfeindlich
Bitkom-Chef: Unterricht ist technikfeindlich
$description$
http://www.derwesten.de/politik/bitkom-chef-unterricht-ist-technikfeindlich-id7280751.html
2012-11-11 15:47
Politik