Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Berlusconi

Berlusconi will nun doch nicht mehr als Regierungschef kandidieren

25.10.2012 | 12:59 Uhr
Berlusconi will nun doch nicht mehr als Regierungschef kandidieren
Silvio Berlusconi (dapd)

Mailand.  Monatelang hatte der skandalumwitterte Ex-Ministerpräsident geunkt, dass er wieder bei den Parlamentswahlen antreten wolle. Nun aber hat er seinen Verzicht erklärt - natürlich nur aus Liebe zu Italien. In seiner Partei ist derweil der Machtkampf um die Nachfolge entbannt.

Also doch: Monatelang hatte Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi immer wieder betont, dass er sich eine Rückkehr als Regierungschef in Rom vorstellen könnte - um sein Land  zu rettem.  Nun aber hat der wegen diverser Sexaffären und Bestechungsvorwürfe skandalumwitterte Milliardär offiziell auf eine Kandidatur bei den Parlamentswahlen im kommenden Jahr verzichtet. "Ich werde nicht für das Amt des Ministerpräsidenten kandidieren", erklärte Berlusconi. Dies tue er "aus Liebe zu Italien". Er habe zwar noch immer "ausreichend Muskeln und einen Kopf auf meinen Schultern", doch seine Rolle werde es sein die amtierenden Politiker zu beraten. Über die Spitzenkandidatur werde seine Partei Volk der Freiheit (PDL) im Dezember entscheiden, erklärte Berlusconi.

Berlusconi war im November 2011 im Zuge der Finanzkrise zurückgetreten. Er machte damit den Weg frei für die Technokratenregierung des früheren EU-Kommissars Mario Monti. Berlusconis Partei wurde zuletzt bei mehreren Kommunalwahlen von den Wählern hart abgestraft. Innerhalb der Partei gibt es zudem Machtkämpfe. Über eine Rückkehr des 76-jährigen Berlusconi war immer wieder spekuliert worden. Umfragen besagten, die PDL werde mit Berlusconi als Spitzenkandidat deutlich besser abschneiden als ohne ihn. (afp)

Kommentare
25.10.2012
14:34
Berlusconi will nun doch nicht mehr als Regierungschef kandidieren
von DerMerkerNRW | #2

Ich wusste es, das läßt sein Hauptjob als Mafiosi zeitlich ncht zu!

Funktionen
Aus dem Ressort
2018 soll Deutschland frei von Funklöchern sein
Funklöcher
Ein wichtiges Gespräch, eine eilige Mail – und plötzlich: Nichts. Mittendrin bricht die Verbindung ab. Aber nervige Funklöcher sollen bald passé sein.
Varoufakis bestätigt Mitschnitt bei Eurogruppen-Treffen
Varoufakis
Gianis Varoufakis hat eingeräumt, Gespräche beim Treffen der Eurogruppen-Finanzminister mitgeschnitten zu haben. Er mache öfter Aufnahmen per Handy.
Deutsche Politiker fordern Homo-Ehe nach Vorbild Irlands
Homosexualität
Beschleunigt das Votum der Iren zur Homo-Ehe auch die Gleichstellung in Deutschland? In der CDU/CSU tun sich konservative Kreise weiterhin schwer.
Proteste nach Polizisten-Freispruch in Cleveland
Prozesse
Bei einer Verfolgungsjagd soll ein Polizist drei Schwarze in ihrem Auto erschossen haben – aber das Gericht sprach ihn frei. Proteste sind die Folge.
Bürger wollen bei städtischen Verkehrsprojekten mitreden
Bürgerbeteiligung
Bürgerbeteiligung ist in Deutschland auf kommunaler Ebene selten. Aber eine Umfrage ergibt: Die Bürger wollen bei Bauen und Verkehr mehr mitreden.
article
7227883
Berlusconi will nun doch nicht mehr als Regierungschef kandidieren
Berlusconi will nun doch nicht mehr als Regierungschef kandidieren
$description$
http://www.derwesten.de/politik/berlusconi-will-nun-doch-nicht-mehr-als-regierungschef-kandidieren-id7227883.html
2012-10-25 12:59
Berlusconi,Verzicht,Parlamentswahlen,Italien,Regierungschef
Politik