Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Spritpreise

Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein

12.10.2012 | 18:04 Uhr
Spritpreise, wie hier in Ilmenau, könnten bald bundesweit per Handy abrufbar und vergleichbar sein.Foto: TA

Berlin.   Autofahrer hoffen schon seit längerer Zeit auf eine Online-Datenbank mit den aktuellen Spritpreisen. Jetzt wächst der Druck auf die Bundesregierung. Selbst die Mineralöl-Industrie und das Bundeskartellamt haben keine Bedenken mehr gegen ein öffentlich zugängliches Preisportal.

Bewegung in der Benzinpreis-Debatte: Können Autofahrer bald per Handy oder Navi zuverlässig die günstigste Tankstelle in ihrer Umgebung ­ermitteln? Der Druck auf die Politik zum Aufbau einer öffentlichen Internet-Datenbank mit den Benzinpreisen aller Tankstellen in Deutschland wächst.

Bundesregierung will Benzinpreis nicht für Verbraucher vergleichbar machen

Nach WAZ-Informationen dringen das Bundeskartellamt, die Monopolkommission der Regierung und sogar die ­Mineralölindustrie gegenüber dem Bundestag auf ein öffentliches Preis-Portal mit Meldepflicht für Tankstellen.

Damit gerät die Bundesregierung unter Druck, ihren Widerstand gegen ein Info-Portal aufzugeben. Nach ihrem Gesetzentwurf sollen zwar Tankstellen ihre Preise einer Transparenzstelle beim Kartellamt melden – allerdings nicht in Echtzeit und ohne einen Zugang für Ver­braucher.

Bundesregierung befürchtet Schaden für freie Tankstellen

Eine Datenbank bringe wenig, könne aber den freien Tank­stellen schaden, so die Regierung. Für die großen Konzerne werde es noch leichter, Freie durch Preisunterbietung aus dem Markt zu drängen.

Video
Berlin/Frankfurt am Main/München, 21.08.12: Mit Empörung reagieren viele Autofahrer auf die neuen historischen Höchststände bei den Spritpreisen. Der ADAC sieht die Ursachen nicht nur beim hohen Rohölpreis und dem ungünstigen Euro-Dollar-Verhältnis.

Diese Position wird aber auch in der Koalition kritisiert: Verbraucherpolitiker von Union und FDP plädieren in einem Antragsentwurf für ein Internet-Meldesystem. Auch der Bundesrat hat sich schon für eine Preis-Datenbank ausgesprochen.

Christian Kerl


Kommentare
14.10.2012
08:45
Das...
von mspoetnik | #14

...wär Hammer.Bis jetzt kann mein Handy nur nämlich nur telefonieren.

13.10.2012
20:48
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von Kompaktor | #13

wo haben die Leute die solchen Schrott von sich geben die letzten zehn Jahre verbracht -
im Knast ?
nuja wäre durchaus denkbar wenn man sieht was die so verzapfen......

13.10.2012
20:35
Für wie blöd halten Die Uns ?
von Kompaktor | #12

Entsetzlich..

13.10.2012
17:46
Kein Super, unter dieser Nummer!
von wohlzufrieden | #11

Das kurbelt bestenfalls den Verkauf von Handys und den Profit von Netzanbietern an, sonst nichts.

4 Antworten
@ unzufrieden
von cui.bono | #11-1

Sie haben von Smartphones nicht wirklich Ahnung?

Dazu muss man kein neues Handy kaufen. Außerdem sind Smartphones immer im Internet, sodass dadeurch der Profit von Netzanbietern nicht steigt, sondern eher im Gegenteil.

Bitte informieren sie sich doch einfach bevor sie etwas schreiben! Oder haben sie Angst, dass wenn sie googlen damit den profit der Provider anzukurbeln? :-)

Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von Karl-Napp | #11-2

Und wenn ich nunmal kein Smartphone habe, was dann?
Dann investiere ich Hunderte Euronen um einen Cent beim Liter Sprit zu sparen. Sehr lukrativ.
Es gibt immer noch Menschen, die nutzen ein Handy dafür, wofür sie geschaffen sind, nämlich zum telefonieren :O

Karl-Napp | #11-2
von wohlzufrieden | #11-3

Sehr guter Kommentar!

@ Karl-Napp
von cui.bono | #11-4

Sie müssen sich kein neuse Handy kaufen. Man kann sich die Benzinpreise auch im Internet anschauen.

Aber entweder ist es Ihnen egal was Benzin kostet oder Sie haben kein Auto, (vermutlich beides) sonst würden Sie nicht so merkwürdige Kommentare absondern.

Sie und Herr Wohlzufrieden wären die optimalen Kunden einer gierigen Mineralölindustrie, wenn sie denn ein Auto hätten. :-)

13.10.2012
17:12
Benzinpreisvergleich per Handy gibt es doch schon lange.
von cui.bono | #10

Ich nutze die iPhone-App "mehr tanken". Funktioniert gut und ist recht zuverlässig.

Mann kann damit schon mal 10 € bei einer Tankfüllung sparen.

Kann ich nur empfehlen.

13.10.2012
16:46
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von klli | #9

Sehr Gute!!

Um 1 - 2 Cent zu sparen, zahle ich dann jeden Monat 30,00 bis ........ Euro für einen Internet Anschluss?

Man mag es nicht glauben, es gibt Menschen die haben einfach nur ein Mobiltelefon zum Telefonieren.


13.10.2012
13:28
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von Dr.Seltsam | #8

Die Preisgestaltung an den Tankstellen funktioniert über eine Art "Meldesystem". Der Tankstellenbetreiber meldet der Zentrale die Preise der Konkurrenz und beantragt dann entsprechend zu senken oder zu erhöhen.

Der Tankstellenbetreiber hat natürlich ein Interesse daran, seinen Sprit möglichst günstig anzubieten, die Mineralölkonzerne aber eher nicht, oft beauftragen die Tankstellenbetreiber auch Freunde, Verwandte und Stammkunden, die aktuellen Preise der Konkurrenz zu notieren. Da wird auch gerne mal um einen Cent geschummelt, um günstigere Preise zu erzeugen. Intern wird das Problem "Pricing-Betrug" genannt (So wird es zumindest bei BP/Aral genannt).
Wundert es dann noch jemanden, dass die Konzerne nichts gegen eine solche App einzuwenden haben?

13.10.2012
12:42
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von meinemeinungdazu | #7

Die Politik-Interessen sind größer als die bürgernahe Transparenz. Wen wundert es, wenn Schwarz-Gelb regiert? Das können die Bürger 2013 ändern. Hoffentlich. Die Preisabzocke bei allen Energien int unzumutbar.

13.10.2012
12:04
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von 1955 | #6

Alles Augenauswischerei!
Der Staat hat überhaupt kein Interesse, mit jedem Cent mehr nimmt er mehr Steuern ein!

13.10.2012
11:32
Benzinpreis-Vergleich per Handy könnte bald möglich sein
von konter | #5

die Bundesregierung sollte mir besser mal erklären, wie es möglich ist, dass am Freitagabend um 19.00 Uhr der Diesel 1,45 €, am Samstagmorgen 1,56 € kosten kann. Gegen diese Abzocke hilft auch kein App, sondern nur ein hartes Durchgreifen gegen ein Kartell der Mineralölfirmen. Komisch, dass nämlich alle drei Tankstellen am Ort diesen nächtlichen Preissprung mitgemacht haben.

Aus dem Ressort
Israels Außenminister macht sich über Ashton lustig
Konflikte
Israels Außenminister Avigdor Lieberman hat sich über Kritik der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton an der Siedlungspolitik lustig gemacht.
Obama will Irans UN-Botschafter an Einreise hindern
Diplomatie
US-Präsident Barack Obama hat ein Gesetz unterzeichnet, das darauf abzielt, den neuen iranischen UN-Botschafter Hamid Abutalebi an der Einreise in die USA zu hindern.
Osterruhe in der Ukraine? Timoschenko will Runden Tisch
Ukraine-Krise
Nach dem Genfer Friedenstreffen tut sich in der Ukraine wenig für eine Umsetzung der Beschlüsse. Nun schlägt Ex-Premier Timoschenko einen Runden Tisch vor. Eine echte Entspannung gibt es bisher nicht. Russlands Präsident Putin fordert die Ukraine auf, Gas-Schulde in Milliardenhöhe zu begleichen.
Rats-Bewerber will von Kandidatur zurücktreten - zu spät!
Kommunalwahl
Aus der Partei ist Ralf Welters, der für Bündnis 90/Grüne bei der Kommunalwahl antritt, schon ausgetreten. Nun will er auch seine Kandidatur für den Rat zurück ziehen - geht aber nicht, sagt die Duisburger Stadtverwaltung.
Hannelore Kraft prophezeit Groko Konflikte mit Bundesrat
Energiewende
NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat ihren Gestaltungsanspruch im Bundesrat bekräftigt. Die Große Koalition habe im Bundesrat keine Mehrheit. Im Interview spricht sie über ihr Bekenntnis zu Bildung und Infrastruktur, das Verhältnis von rot-grün in NRW und das Gelingen der Energiewende.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?