Assad-Truppen erleiden erneut Niederlage

Damaskus..  Nach der Niederlage in der syrischen Oasenstadt Palmyra hat das Regime auch seinen letzten Rückzugsort in der nordwestlichen Stadt Dschisr al-Schogur verloren. Islamistische Rebellen hätten ein von Regierungskräften gehaltenes Krankenhaus in der Provinz Idlib eingenommen, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte gestern mit. Schätzungen zufolge befanden sich etwa 200 Kämpfer und Zivilisten in der Klinik.

Laut den Menschenrechtlern wurden einige der Kämpfer und Zivilisten getötet oder verletzt. Andere hätten zu einem Kontrollpunkt der Regierung in der Nähe fliehen können. Die Anhänger des Regimes hatten sich vor etwa einem Monat in der Klinik verschanzt, als Dschisr al-Schogur von den Aufständischen eingenommen worden war.

Das Bündnis Dschaisch al-Fatah, dem der syrische Al-Kaida-Ableger Al-Nusra angehört, hatte in den letzten Wochen die Provinz Idlib fast vollständig erobert. Am Mittwoch verloren die Regierungstruppen die Karawanenstadt Palmyra.