Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Bundesumweltminister

Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende

23.05.2012 | 09:28 Uhr
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
Peter Altmaier, neuer Bundesumweltminister

Berlin.  Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht die Energiewende als gesamtstaatliche Aufgabe. Er werde das Gespräch mit der Wirtschaft, den Umweltverbänden und den Bundesländern suchen, sagte der CDU-Politiker. Entscheidend sei es zunächst, Gesprächsblockaden aufzulösen und Misstrauen zu überwinden. Die Energiewende sei eine "Herkulesaufgabe, aber sie ist leistbar."

Vor dem Bund-Länder-Spitzentreffen in Berlin hat der neue Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) die Bedeutung der Energiewende als gesamtstaatliche Aufgabe hervorgehoben. Es gehe darum, Reibungsverluste zu vermeiden und Gesprächsblockaden zu überwinden, sagte Altmaier am Mittwoch im Deutschlandfunk. Die Energiewende sei eine Herkulesaufgabe, die aber zu bewältigen sei. Der neue Minister kündigte an, er werde dazu das Gespräch mit der Wirtschaft, den Umweltverbänden und den Bundesländern suchen.

Altmaier verlangte erneut besonders einen raschen Ausbau der Stromnetze. Zugleich äußerte er die Erwartung, bei der geplanten Kürzung der Solarstromförderung mit den Länderchefs noch vor der parlamentarischen Sommerpause eine Einigung zu erreichen.

Auch Ausbau der Stromnetze ist Thema

Die Ministerpräsidenten der Länder wollen am Mittwochvormittag in Berlin über das weitere Vorgehen bei der Energiewende beraten. Im Anschluss ist ein Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgesehen. Dabei soll es vor allem um den Ausbau der Stromnetze gehen.

Nach Ansicht von Experten fehlen noch hunderte Kilometer Stromtrassen. Weitere Punkte sind der Energiemix, die Solarförderung, der Kraftwerksbau, die energetische Gebäudesanierung sowie die Stromsteuer. Teilnehmen werden an dem Treffen auch die zuständigen Bundesminister. (afp/dapd)


Kommentare
24.05.2012
13:36
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
von wohlzufrieden | #5

Wie kann einer mit dem Namen Altmaier was neues bringen?

23.05.2012
19:25
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
von FernerBeobachter | #4

Auch, wenn die alternde Königin es sich noch so sehr wünscht, so wird auch der ihr treu ergebene alte Burgwächter die unlösbaren Probleme, an die sich sein Vorgänger im Amt schlauerweise gar nicht herangetraut hatte, nicht weg(t)räumen können.
"Und wenn Du nicht mehr weiter weißt,..." dann trifft man sich 2mal im Jahr und lobt gegenseitig für die eigene Unfähigkeit.

23.05.2012
18:06
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
von meinemeinungdazu | #3

Und wann sucht er das Gespräch mit den Bürgern, die immer mehr bezahlen müssen? Diesem Talkshow-Altmaier traue ich gar nichts zu, höchstens massiven Lobbyismus. Der Bericht zeigt es ja.

23.05.2012
15:04
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
von fogfog | #2

alle bekommen mehr geld, stromerzeuger, die holländer die leitungen bauen.
wer bezahlt das alles-wir bürger mit immer höheren strompreisen. viell noch ne bankenabgabe auf den strompreis??
dieunwahrheitsagendenpolitprofismüssenweg

23.05.2012
11:52
Altmaier gegen Gesprächsblockaden bei Energiewende
von fuffzigpfennig | #1

Die Gespräche mit den Umweltverbänden kann sich Altmaier sparen! Die Leben in ihrer eigenen kleinen Traumwelt, aus der sie sich keinen cm hinausbewegen!

Aus dem Ressort
Justizminister Maas rät Edward Snowden zu Rückkehr in USA
Geheimdienste
Whistleblower Edward Snowden solle zurück in die USA fliegen, findet Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Snowden wolle sicher nicht den Rest seines Lebens auf der Flucht verbringen, so Maas. Linke und Grüne versuchen unterdessen, Snowden für eine Anhörung nach Berlin zu holen.
Erstmals Wirtschaftssanktionen - Russland droht Rezession
Ukraine-Krise
Im Ukraine-Konflikt zieht die EU die Daumenschrauben fester: Erstmals soll es Wirtschaftssanktionen gegen Russland geben. Befürchtet wird aber, dass diese beide Seiten empfindlich treffen könnten.
Zschäpe stellt Befangenheitsantrag gegen komplettes Gericht
NSU-Prozess
Die Hauptangeklagte im Prozess um die rechtsradikale Terrorzelle wirft den Richtern des Münchner Staatsschutzsenats vor, Zeugenaussagen die sie entlasten könnten, nicht berücksichtigt zu haben. Die Verhandlung ist vorerst unterbrochen.
Gaza ohne Strom - Bombe trifft einziges Kraftwerk
Nahost-Konflikt
Der Gaza-Konflikt verschärft sich. Nach einer entsetzlichen Bombennacht, die die Bewohner in Angst und Panik versetzt hat, wurde am Dienstagvormittag das einzige Kraftwerk abgeschaltet. Der Westen fordert eine sofortige, bedingungslose Waffenruhe.
36 zivile Opfer in der Ukraine - Granate trifft Seniorenheim
Ukraine-Krise
Die Kämpfe zwischen ukrainischen Soldaten und pro-russischen Separatisten in der Ostukraine halten an. Bei schweren Gefechten sind mindestens 31 Zivilisten getötet worden, unter ihnen acht Kinder. Weitere fünf Menschen starben bei einem Granatenangriff auf ein Seniorenheim in Lugansk.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?