Essen

44 Tote nach Grippewelle

Essen.  Eine „gestandene“ Grippewelle hat in der jetzt abgelaufenen Saison 2014/2015 Nordrhein-Westfalen heimgesucht. Die Behörden registrierten landesweit mehr als 4200 Erkrankungen, 44 Personen starben infolge einer Influenza. Das teilte das Landeszentrum Gesundheit jetzt mit.

Vor allem aus dem westfälischen Raum waren zuletzt noch sporadisch Grippefälle bekannt geworden. Klar ist: Die aktuelle Grippesaison war deutlich stärker als die des Vorjahres. Knapp 300 Erkrankungen hatten die Behörden 2013/2014 registriert und einen Todesfall. In der Saison davor hatte man mehr als 6000 Erkrankungen gezählt und 48 Tote.