20-jährige Studentin wird jüngste Abgeordnete seit 1667

Foto: Getty Images

London..  Aus dem Hörsaal direkt ins Parlament: Die schottische Politikstudentin Mhairi Black, erst 20 Jahre alt, zieht nach den Parlamentswahlen als jüngste Abgeordnete seit 1667 ins britische Unterhaus ein. In im Wahlkreis Paisley bekam die Kandidatin der Schottischen Nationalpartei (SNP) 51 Prozent der Stimmen. Damit nahm sie ausgerechnet Douglas Alexander, dem Wahlkampfmanager der Labour-Partei und Schatten-Außenminister von Ed Miliband, das Direktmandat ab. Ein Schock nicht nur für Alexander. Als er erstmals ins Parlament einzog, war Black noch ein Kleinkind. Bei der Wahl 2010 holte der Labour-Mann im Wahlkreis Paisley noch 60 Prozent der Stimmen, jetzt kam er wegen Black auf gerade noch 18 Prozent. Die SNP gewann 56 der 59 schottischen Sitze im Londoner Parlament.

Die Nachwuchs-Politikerin Mhairi Black ist großer Fußball-Fan des Glasgower Vereins ­Partick Thistle. Dass sie den ­Lo­kalrivalen Celtic Glasgow hasst, hat sie aber bereits vor Wochen aus ihrem Twitter-Account gelöscht.

Nach dem fulminanten Wahlergebnis dankte sie ihren Eltern und ihren Freunden. Sie sei schon immer politisch engagiert gewesen, es gehe ihr vor allem um soziale Gerechtigkeit, sagte sie.

Ihren überraschenden Erfolg ­er­klärt sie so: „Ich denke, die Leute haben wirklich erkannt, dass dieses Westminster-Establishment ihnen nicht gedient hat.“