Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Terror

19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria

07.08.2012 | 18:44 Uhr
Funktionen
19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria
Besucher von Christlichen Kirchen sind in Nigeria besonders gefährdet.Foto: rtr

Lagos.   Hinter dem Terror-Kommando auf einen evangelikalen Gottesdienst mit 19 Toten wird die islamistische Terrorgruppe Boko Haram vermutet. Die Gruppe verübte in der Vergangenheit mehrfach Anschläge auf christliche Kirchen. Seit 2009 wurden bei Attentaten in Nigeria mehr als tausend Menschen getötet.

Ein bewaffnetes Kommando hat bei einem Angriff auf eine evangelikale Kirche in der nigerianischen Stadt Okene den Pastor und mindestens 18 Gläubige getötet. Mehrere Besucher wurden verletzt. Ein Armeevertreter sagte, die Attentäter seien während des Abendgottesdienstes am Montag in die Kirche der Deeper-Life-Bible-Bewegung in Okene eingedrungen. Seit 2009 wurden bei derartigen Attentaten in Nigeria mehr als tausend Menschen getötet.

Die Deeper Life Bible Church ist eine evangelikale christliche Glaubensgemeinschaft, die sich in Nigeria in den vergangenen Jahrzehnten mit großer Geschwindigkeit ausgebreitet hat. Zu dem Angriff in Okene bekannte sich zunächst niemand. Die islamistische Gruppe Boko Haram verübte in der Vergangenheit mehrfach Anschläge auf christliche Kirchen, vor allem im muslimisch dominierten Norden des Landes.

Im Süden Nigerias leben Christen, im Norden eher Muslime

„Sie sind in die Kirche gegangen, haben einfach das Feuer eröffnet und sind wieder gegangen“, sagte der Polizeisprecher des Bundesstaates, Simon Ile. „Über ihre Motive wissen wir noch nichts. „ Bei Boko-Haram-Attentaten der Vergangenheit verhielt es sich ähnlich. Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan beschuldigte Boko Haram im Juni, mit ihren Angriffen auf Kirchen eine Destabilisierung der Regierung herbeiführen zu wollen.

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Über die Jahrhunderte hat sich eine islamische Vorherrschaft im Norden herausgebildet, während im Süden die Christen dominieren. Am Samstag wurde ein Video des mutmaßlichen Boko-Haram-Chefs Abubakar Shekau ins Internet gestellt, auf dem dieser Präsident Jonathan und US-Präsident Barack Obama kritisierte, weil er im Juni von der US-Regierung als „globaler Terrorist“ eingestuft wurde.

Kommentare
07.08.2012
21:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
19:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
Gravierende Sicherheitsmängel beim Schalke-Ordnungsdienst
Schalke
Keine Identitätskontrolle, keine Einweisung: Wenn es um den Ordnungsdienst geht, missachtet der FC Schalke 04 offenbar massiv die Auflagen der DFL.
Zusätzliche Millionen für marode Kasernen
Verteidigung
Ratten und Schimmel in den Kasernen! So schlug der Wehrbeauftragte Königshaus Anfang des Jahres Alarm. Jetzt reagiert die Verteidigungsministerin.
Athens Regierungspartner eint die Ablehnung der Sparpolitik
Griechenland
Der linke Wahlsieger Alexis Tsipras paktiert mit dem rechts-nationalistischen Panos Kammenos. Die beiden eint die Absage an die Reformpolitik.
Syrische Stadt Kobane vollständig von IS-Miliz befreit
IS-Miliz
Die Schlacht um die syrische Stadt Kobane ist vorerst beendet. Nach monatelangen Kämpfen wurden die IS-Milizen vollständig aus der Stadt vertrieben.
Viele Revier-Abgeordnete für harte Gesetze gegen Terroristen
Terror
Bundestagsabgeordnete aus dem Ruhrgebiet fordern härtere Maßnahmen gegen islamistische Terroristen, etwa den Entzug des Passes: eine Umfrage.
Fotos und Videos
article
6960596
19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria
19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria
$description$
http://www.derwesten.de/politik/19-menschen-sterben-bei-attentat-auf-christen-in-nigeria-id6960596.html
2012-08-07 18:44
Nigeria,Christen
Politik