Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Terror

19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria

07.08.2012 | 18:44 Uhr
19 Menschen sterben bei Attentat auf Christen in Nigeria
Besucher von Christlichen Kirchen sind in Nigeria besonders gefährdet.Foto: rtr

Lagos.   Hinter dem Terror-Kommando auf einen evangelikalen Gottesdienst mit 19 Toten wird die islamistische Terrorgruppe Boko Haram vermutet. Die Gruppe verübte in der Vergangenheit mehrfach Anschläge auf christliche Kirchen. Seit 2009 wurden bei Attentaten in Nigeria mehr als tausend Menschen getötet.

Ein bewaffnetes Kommando hat bei einem Angriff auf eine evangelikale Kirche in der nigerianischen Stadt Okene den Pastor und mindestens 18 Gläubige getötet. Mehrere Besucher wurden verletzt. Ein Armeevertreter sagte, die Attentäter seien während des Abendgottesdienstes am Montag in die Kirche der Deeper-Life-Bible-Bewegung in Okene eingedrungen. Seit 2009 wurden bei derartigen Attentaten in Nigeria mehr als tausend Menschen getötet.

Die Deeper Life Bible Church ist eine evangelikale christliche Glaubensgemeinschaft, die sich in Nigeria in den vergangenen Jahrzehnten mit großer Geschwindigkeit ausgebreitet hat. Zu dem Angriff in Okene bekannte sich zunächst niemand. Die islamistische Gruppe Boko Haram verübte in der Vergangenheit mehrfach Anschläge auf christliche Kirchen, vor allem im muslimisch dominierten Norden des Landes.

Im Süden Nigerias leben Christen, im Norden eher Muslime

„Sie sind in die Kirche gegangen, haben einfach das Feuer eröffnet und sind wieder gegangen“, sagte der Polizeisprecher des Bundesstaates, Simon Ile. „Über ihre Motive wissen wir noch nichts. „ Bei Boko-Haram-Attentaten der Vergangenheit verhielt es sich ähnlich. Der nigerianische Präsident Goodluck Jonathan beschuldigte Boko Haram im Juni, mit ihren Angriffen auf Kirchen eine Destabilisierung der Regierung herbeiführen zu wollen.

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas. Über die Jahrhunderte hat sich eine islamische Vorherrschaft im Norden herausgebildet, während im Süden die Christen dominieren. Am Samstag wurde ein Video des mutmaßlichen Boko-Haram-Chefs Abubakar Shekau ins Internet gestellt, auf dem dieser Präsident Jonathan und US-Präsident Barack Obama kritisierte, weil er im Juni von der US-Regierung als „globaler Terrorist“ eingestuft wurde.


Kommentare
07.08.2012
21:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.08.2012
19:36
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

Aus dem Ressort
EU genehmigt Staatshilfen für Flughäfen Dortmund und Weeze
Flughafen
Die Kassen des Dortmunder Flughafens sind klamm. Um im Konkurrenzkampf überleben zu können, hatte der Airport Geld aus Berlin beantragt — ein Vorhaben, dem die EU-Kommission jetzt zugestimmt hat. Auch der Flughafen Weeze am Niederrhein hat grünes Licht.
Separatisten schießen zwei ukrainische Kampfjets ab
Ukraine-Krise
Knapp eine Woche nach dem Absturz von Flug MH17 über der Ost-Ukraine sind am Mittwoch erneut zwei Flugzeuge abgeschossen worden. Wie ein ukrainischer Militärsprecher sowie pro-russische Separatisten übereinstimmend berichteten, haben Aufständische zwei ukrainische Kampfjets abgeschossen.
Das Misstrauen gegenüber dem Freihandelsabkommen TTIP wächst
TTIP-Abkommen
Für die Beteiligten in den Verhandlungen zwischen EU und USA bei dem umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP gilt Geheimhaltungspflicht. Auch der designierte EU-Kommissionschef Juncker fordern mehr Transparenz. Denn gegenüber TTIP wächst das Misstrauen.
Zeuge versetzt Gericht im NSU-Prozess - in Kneipe eingekehrt
NSU-Prozess
Mit einer skurrilen Begründung ist ein Zeuge im NSU-Prozess seiner Ladung vor Gericht nicht nachgekommen: Er sei zwar zunächst in einen Zug nach München gestiegen, habe dann aber "etwas trinken müssen" und sich eine Wirtschaft gesucht. Bundesanwalt Diemer will ihn jetzt zwangsweise vorführen lassen.
FDP-Chef Christian Lindner entdeckt den starken Staat
FDP
Der FDP-Chef Christian Lindner will die innere Sicherheit stärken und die Bürger besser vor Einbrüchen schützen. Ein Gespräch über die Grenzen der Toleranz, den schwierigen Wiederaufbau der Partei und seine Abneigung gegen Beckenrand-Schwimmer.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos
Trauer nach Flugzeugabsturz
Bildgalerie
Flugzeugabsturz
Flugzeugunglück in der Ukraine
Bildgalerie
MH17-Unglück