Zwei Jugendliche in USA bei Hai-Angriffen schwer verletzt

Wilmington (dpa) - Zwei Jugendliche sind im US-Bundesstaat North Carolina von Haien gebissen und schwer verletzt worden. Sie hätten Glück gehabt, die Angriffe überlebt zu haben, sagte ein Beamter des Bezirks Brunswick County am Montag.

Zu den Attacken kam es am Sonntag an zwei verschiedenen Stellen eines Strandes in der Ortschaft Oak Island. Ein zwölfjähriges Mädchen und ein 16 Jahre alter Junge verloren jeweils einen Arm. Bei dem Mädchen musste er unterhalb des Ellenbogens amputiert werden, bei dem Jungen unterhalb der Schulter.

Beide Vorfälle ereigneten sich am Nachmittag innerhalb von gut einer Stunde. Die Opfer hätten sich im etwa hüfthohen Wasser in der nähe eines Piers zum Angeln befunden, als sie angegriffen wurden. Das löste Spekulationen aus, ob die Fischköder Haie angelockt haben könnten. Andere Strandbesucher hätten den Teenagern sofort geholfen.

Bereits in den Tagen zuvor sei ein 13 Jahre altes Mädchen dort von einem Hai gebissen worden. Der Strand war am Sonntag nach den Angriffen geschlossen worden, aber am Montag bereits wieder geöffnet.