Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Neue Formate

ZDFneo bittet ab Samstag wieder in sein „TVLab“

22.08.2012 | 16:15 Uhr
ZDFneo bittet ab Samstag wieder in sein „TVLab“
David Werker zeigt dem Publikum das Leben eines Promis - durch dessen Augen.Foto: ZDF/Dirk Sengotta

Mainz.   Neue Formate, neue Köpfe: ZDFneo bittet zum zweiten Mal ins „TVLab“. Ab Samstag zeigt der ZDF-Ableger sieben Pilotfolgen. Ob sie’s ins reguläre Programm schaffen, entscheidet das Publikum. Bei der ersten Rund hatte YouTube-Star Tedros Teclebrhan gesiegt.

Das ZDF nutzt seinen Ableger ZDFneo als Talentschuppen. Mag sein, dass der Muttersender zuweilen arg behäbig daherkommt – ZDFneo indes traut sich was. Mit gutem Grund: Gelungene Experimente sichern die Zukunft der Mainzelmänner. Und genau deshalb haben sie bei ZDFneo das „TVLab“ eingerichtet. Sieben neue TV-Formate stellen sich dem Publikum. Und nicht alle kommen weiter. Am Samstag, 22.30 Uhr, beginnt die zweite Runde.

Rückblende. Der Auftakt des „TVLabs“ im vorigen Jahr wurde als Erfolg verbucht. Damals hatte sich YouTube-Star Tedros Teclebrhan mit „Teddy’s Show“ durchgesetzt. Neben der abgedrehten Comedy nahm ZDFneo drei weitere TV-Ideen ins Programm.

Diesmal geht’s los mit der Personality-Show „Sieh’s mal wie ein Promi“. Ein Promi trägt eine Brillenkamera, die es der Zuschauer-Schar erlaubt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Wer der Promi ist, weiß das Publikum allerdings nicht. Ganz gleich, ob der Promi von Zuschauern oder von Präsentator David Werker enttarnt wird – er zeigt sich hernach im Studio.

Sexperten kitzeln Liebesbekenntnisse heraus

Am Sonntag, 22.30 Uhr, bitten die beiden Sexperten Ulrike Schreiber und Jan Köppen illustre Gäste in einer Berliner Burger-Bude, über das Liebesleben zu plaudern – am liebsten „heiß & fettig“ (Titel). Ebenfalls unerwartete Er- und Bekenntnisse erhofft sich Jörg Thadeusz beim Interview mit Künstler und Geldfälscher Hans-Jürgen Kuhl. Im Interview-Porträt „Der Protagonist“ (Montag, 22.30 Uhr) nutzt er die seltene First-Person-Technik. Beide Gesprächspartner sehen sich nur über Monitore.

Fleischliche Gelüste zeichnen die „Beef Brothers“ (Dienstag, 22.30 Uhr) aus: Frank Buchholz, Eduardo Andrés „Chakall“ Lopez und Shane McMahon. Der Dreh: In einer einsamen, spartanisch ausgestatteten Berghütte in Österreich müssen die Drei zeigen, was sie drauf haben.

Schräges aus der Wirklichkeit oder pures Münchhausentum?

„Kampfansage“ (Mittwoch, 22.30 Uhr) heißt ein Wettbewerb, bei dem das MTV-Format „Jackass“ Pate stand: verrückte Herausforderungen, verrückte Typen.

Cartoons für junge Erwachsene – ein weiterer Trend, der von MTV seinen Weg zu den Öffentlich-Rechtlichen fand. „Deutsches Fleisch“ (Donnerstag, 22.30 Uhr) ist der Pilot einer skurrilen Serie mit vier arbeitslosen Freunden. Zur TV-Unterhaltung gehört ein Quiz so zwingend wie Pommes zur Currywurst. Bei „Wahr oder was?“ (Freitag, 22.30 Uhr) trifft real existierendes Schräges bestes Münchhausentum. Abgestimmt wird online, Ergebnisse gibt’s am Samstag ab 15.45 Uhr.

Jürgen Overkott


Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Panne bei Hinrichtung - Todeskampf dauerte zwei Stunden
Todesstrafe
Zwei Stunden wie ein Fisch an Land: Der Todeskampf des Joseph Wood wirft erneut ein schlechtes Licht auf die Hinrichtungs-Praxis in den Vereinigten Staaten. Grund für die Misere: Die erprobten Mittel der ursprünglichen Giftspritze sind nicht mehr zu erhalten. Bürgerrechtler fordern Konsequenzen.
Fahndung auf Facebook - was ist eigentlich erlaubt?
Facebook
Einen angeblichen Dieb melden, vor einem mutmaßlichen Vergewaltiger oder Pädophilen warnen: Facebook und Co. ermöglichen es jedem mit Internetzugang, sich selbst zur Polizei zu machen. Wie jüngst in einem Fall in Oberhausen. Doch das ist rasch strafbar – auch wenn man solche Posts bloß teilt.
Massaker auf Flüchtlingsboot? Bis zu 181 Tote vor Lampedusa
Flüchtlingskatastrophe
Auf einem Flüchtlingsboot vor der italienischen Insel Lampedusa sind laut unterschiedlichen Angaben bis zu 181 Menschen ums Leben gekommen. Augenzeugenberichten zufolge haben sich zahlreiche Passagiere auf dem überfüllten Boot bei einem Kampf um einen Platz an Deck gegenseitig umgebracht.
Die letzte Fahrt der Costa Concordia hat begonnen
Havarie-Schiff
Und sie bewegt sich doch: Die Costa Concordia hat am Mittwoch ihre letzte Fahrt angetreten, von der toskanischen Insel Giglio zum Verschrotten in Genau. Als das von Schleppern gezogene Wrack ablegte, kamen bei vielen Schaulustigen Emotionen hoch.
Warum das Baden in der Ostsee zurzeit so gefährlich ist
Ostsee
Die Zahl der Badetoten an der Ostseeküste steigt. Allein am vergangenen Wochenende kamen 16 Schwimmer ums Leben. Hinzu kommen etliche Gerettete in den vergangenen Wochen. Einige Strandbesucher springen immer noch ins kühle Nass - trotz roter Flaggen. Sie gefährden dadurch nicht nur sich selbst.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?