Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Apps

Yoga, Vögel, Pollenflug - Zehn Gratis-Apps für den Frühling

11.03.2013 | 18:26 Uhr
Yoga, Vögel, Pollenflug - Zehn Gratis-Apps für den Frühling
Welche Blume ist das? Die Pflanzen-App kann es vielleicht verraten.Foto: Getty

Essen.  Die Tage werden länger, die Tage werden wärmer — der Frühling kündigt sich an. Aber wann fliegen die Pollen? Wo ist der nächste Kinder-Spielplatz? Und welcher Vogel zwitschert gerade vor dem Fenster? Diese zehn Gratis-Apps machen den Frühling zum Erlebnis.

„Laue Luft kommt blau geflossen, Frühling, Frühling soll es sein!“ Wenn man den Meteorologen glauben darf, lässt sich der Frühling nicht mehr aufhalten. Nachts ist es zwar noch empfindlich kalt, aber das ändert sich bald. Gaaanz bestimmt! Mit diesen zehn kostenlosen Apps können Sie sich bestens auf den Lenz einstimmen.

iPflanzen + Pflanzensucher

Endlich raus, endlich die Natur von ihrer schönsten Seite genießen. Wer wissen möchte, was da alles sprießt, wächst und blüht, der sollte mit dieser App gewappnet sein. Statt ein Bestimmungsbuch zu wälzen, werden Pflanzentyp (von Nadelbaum bis Farn), Blattform, Blütenfarbe, Wuchshöhe und mehr eingegeben. Die App rattert dann ihre Datenbank durch und bestimmt, um welches Pflänzlein es sich handeln könnte. Und Für Android gibt's Pflanzensucher Lite (iOS, Android)

Komoot Navigation

Sicherlich kann man das Frühjahr auch beim Blick aus dem Autofenster genießen – zum Beispiel das junge Grün auf dem Mittelstreifen der Autobahn bestaunen. Schöner ist es jedoch, wenn man sich aufs Rad schwingt. Wer nicht aufs Geratewohl losrollen möchte, dem könnte die Fahrradnavigation Komoot helfen. Der Nutzer erhält kostenlos Kartenmaterial aus seiner Umgebung – weitere Regionen müssen allerdings zugekauft werden. Ein weiteres Extra: Das Programm macht Tourenvorschläge zu lohnenswerten Zielen und Sehenswürdigkeiten in der Region. Und: Die App ist auch für Wanderer geeignet. (iOS und Android)

Spielplatz-Finder + Spielplatznet

Wer in einer fremden Stadt an einem schönen Frühlingstag einen Spielplatz sucht für den quengelnden Nachwuchs, ist zumeist aufgeschmissen. Alles mögliche zeigen die Wegweiser und Schilder an, bloß keinen Pfad zum nächsten Spielplatz. Der Spielplatz-Finder schafft Abhilfe und zeigt auf einer Karte an, wo Sandkiste, Rutsche und Schaukel in der Nähe zu finden sind und welche Angebote der Spielplatz sonst noch in petto hat. Übrigens: Es ist eine App für Mitmacher: Wer einen tollen Spielplatz kennt, der noch nicht verzeichnet ist, kann ihn mit allen Ausstattungsmerkmalen eintragen. Für Android bietet sich die App Spielplatznet an. (iOS, Android)

Nabu-Vogelführer

Im Frühjahr geben unsere heimischen Singvögel am Morgen, aber auch bei Sonnenuntergang großartige Konzerte. Wer wissen möchte, welcher Piepmatz so schön zwitschert und trällert, sollte den Nabu-Vogelführer auf sein Smartphone laden. Der enthält umfangreiche Informationen zu unseren gefiederten Freunden. Anhand von Merkmalen wie Größe, Lebensraum, Gefieder und Schnabel, die interaktiv eingegeben werden, bestimmt die App zudem die Art. Außerdem können eigene Vogellisten von den Sichtungen im heimischen Garten angelegt werden. (iOS und Android)

Pollenflug

Und auch sie fliegen nun wieder verstärkt: Erle, Birke, Haselnuss und viele ihrer Kollegen verleiden manchem Allergiker den schönen Lenz. Die Pollenflugvorhersage verhindert zwar keine Triefnasen und tränenden Augen, sie verrät dem Anwender aber, welche Polle in der Region gerade besonders stark unterwegs ist – oder auch nicht. Regionale Karten zeigen die Pollenverteilung und Trends an. Man kann sogar zwischen mehreren Gratis-Apps wählen, die aber meist von Pharmakonzernen angeboten werden. (iOS und Android)

Spargel

Besungen wurde das köstlichste Gemüse des Frühjahrs schon von den Comedian Harmonists („Veronika, der Lenz ist da“). Wie gesund Spargel ist, wo er wächst, wie er angebaut und aufbewahrt wird oder welche mannigfaltigen Zubereitungsarten es gibt, darüber gibt die App „Spargel“ Auskunft. Rezepte vom Spargelcocktail bis zur süßen Spargelterrine sind ebenfalls zu finden. Wer das Gemüse beim Bauern einkaufen möchte: Auf einer Karte sind die Erzeuger aus der jeweiligen Region aufgeführt. (iOS)

Lesen Sie auch:
Mit Reise-Apps Hotels auf den letzten Drücker buchen

Ein Hotel per Mausklick am PC buchen? Wie altmodisch. Der moderne Urlauber sucht sich sein Zimmer unterwegs auf dem Smartphone aus. So kann er sich spontaner entscheiden und eventuell Geld sparen. Die neue Technik steht aber noch vor einigen Hürden.

Daily Yoga

Am besten lässt sich die erwachende Natur im Frühjahr natürlich beim Sport genießen. Yoga ist perfekt dafür. Und wenn man als Anfänger oder Fortgeschrittener noch eine kleine Anleitung braucht, wirkt dise App wahre Wunder. Sie bietet knapp 50 Übungs-Einheiten mit mehr als 300 Stellungen. Wer will, kann dabei auch entspannende Musik hören. Aber das ist bei den Geräuschen der Natur ja eigentlich nicht nötig. (iOS, Android)

Frühlings-Gedichte

Und wenn's bei all den Bienen und Blumen im Bauch kribbelt, darf man ruhig mal romantisch werden. Die Gedichte-App hilft dem Gemüt auf die Sprünge: Sie liefert sonnige Worte von Ringelnatz, Schiller, Heine und Co. Da wird's einem selbst dann warm ums Herz, wenn die ersten Frühlings-Nächte noch ein wenig frostig sind. (iOS)

Magic Alchemist Springtime Lite

Obwohl das sanfte Frühlingswetter geradezu nach sozialen Aktivitäten im Freien schreit: Ein bisschen einsame Zeit zwischendurch gibt's immer. Die kann man entweder damit füllen, fail auf dem Rücken im Gras zu liegen und den Bauch zu sonnen — oder mit einem kleinen Spielchen auf dem Smartphone. Die App „Magic Alchemist Springtime Lite“ ist eine hübsche Tetris-Variante. Statt bunter Klötze rieseln allerdings Gänseblümchen, Kleeblätter oder auch Röslein sanft zu Boden. (iOS und Android)

Carsten Oberste-Kleinbeck


Kommentare
Aus dem Ressort
Lottospieler holen Gewinne in Millionenhöhe nicht ab
Glücksspiel
Sechs Richtige im Lotto? Da muss man Glück haben. Doch das reicht mitunter nicht. Denn manche Lottospieler holen ihr Geld nicht ab - sogar Millionengewinne. Jetzt zog der deutsche Lotto- und Totoblock eine Bilanz. Alleine in NRW blieben 8,6 Millionen Euro liegen.
Anwälte wollen Mollath nicht mehr vertreten - müssen aber
Rechtsstreit
Im Wiederaufnahmeverfahren im Fall Mollath tobt der Streit zwischen dem Ex-Psychiatrie-Insassen und seinen Anwälten: Die Pflichtverteidiger wollen den 57-Jährigen nicht weiter vertreten, werfen ihm Lügen vor. Das Gericht lehnte den Antrag ab. Das Vertrauensverhältnis sei nicht ernsthaft gestört.
WHO will Ebola-Patient in Hamburger Klinik behandeln lassen
Ebola
Die Weltgesundheitsorganisation hat angefragt, ob ein Ebola-Patient aus Westafrika im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf behandelt werden kann. Es handelt sich um einen Mitarbeiter einer Gesundheitsorganisation.
Drei Menschen in Pakistan wegen Facebook-Eintrag getötet
Religion
Eine Frau und zwei kleine Kinder sind in Pakistan wegen eines "blasphemischen" Facebook-Eintrags getötet worden. Dutzende Sunniten hatte mitten in der Nacht eine Wohnsiedlung überfallen und die Häuser mit Benzin angezündet.
Im Darknet versteckt sich die dunklen Seite des Webs
Darknet
Anonym unterwegs im Internet – das geht tatsächlich. Wer seine Verbindungen richtig verschlüsselt, bereitet den Überwachern immense Schwierigkeiten. Doch was politisch Verfolgten zugute kommt, wird von Kriminellen genutzt, um Drogen, Waffen oder andere illegale Waren zu verkaufen.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?