Xantener wird bei "Verstehen Sie Spaß?" reingelegt

Rache ist süß: der Xantener Marko Waldermann wird bei "Verstehen Sie Spaß?“ selbst einmal zum Opfer.
Rache ist süß: der Xantener Marko Waldermann wird bei "Verstehen Sie Spaß?“ selbst einmal zum Opfer.
Foto: SWR
Was wir bereits wissen
Zu oft hat der 19-Jährige Marko Waldermann seine Mutter auf die Schippe genommen. Und die rächt sich jetzt bei ihm. Bei der ARD-Show „Verstehen Sie Spaß“ soll der Schreiner-Lehrling Regale für eine Arztpraxis zusammenbauen. Blöd nur, dass er panische Angst vor Ärzten hat - die ihm auch sofort auf die Pelle rücken.

Xanten.. Vera Waldermann hatte endgültig die Nase voll, zu oft schon wurde die Xantenerin das Opfer der fiesen Spaßvogel-Attacken ihres Sohnes. „Marko nimmt nichts ernst und macht sich über alles lustig.“ Ob Peinlichkeiten vor den Arbeitskollegen oder Gemeinheiten während der Autofahrt. „Letztens hat er angerufen und gesagt, er wäre im Krankenhaus, weil er sich bei der Arbeit den Finger abgesägt hat“ – zuviel für die 48-Jährige. Sohn Marco brauchte endlich einen Denkzettel.

Wie ein Sechser im Lotto

Da kam Vera Waldermann eine Idee: Einfach mal den Spieß umdrehen. Ohne große Hoffnung bewarb sie sich bei der Abendshow der ARD "Verstehen Sie Spaß?", nichtsahnende, Protagonisten werden hier auf die Schippe genommen – der lieben Verwandten, Freunde, Bekannten sei Dank.

Das sollte auch dem 19-Jährigen widerfahren. Und Vera Waldermann schaffte es tatsächlich. Sie schickte gemeinsam mit Tochter Ina ein Drehbuch ein, die Macher waren begeistert. Die Objektleiterin nennt es einen Sechser im Lotto. „Damit habe ich nicht gerechnet.“

Crossmedia 14 Tage ist es nun her, dass die Objektleiterin ihren Sohn ordentlich in die Falle tappen ließ. Das Ergebnis strahlt die ARD am Samstag, 7. Juni, um 20.15 Uhr aus. Dann zeigt Moderator Guido Cantz wie es die Mutter ihrem Sohn heimgezahlt hat. Und das ist nicht ohne: Der Schreiner-Lehrling hat Angst vor Krankenhäusern und Ärzten, das nutzt Mama Vera aus, weiht sogar Markos Chef in ihre Pläne ein. Der ist begeistert und sichert seine Hilfe zu.

Marco will sich rächen

So lockt der Arbeitgeber seinen Schützling unter einem Vorwand in eine vermeintliche Arztpraxis und da läuft nichts so wie es soll. Regalbretter, die der Azubi zurechtschneiden soll, passen plötzlich nicht. Dann stellen die „Ärzte“ fest, dass Marco doch sehr blass um die Nase wirkt, ob er wohl Wahrnehmungsstörungen hat? Zu guter Letzt, rückt ihm eine „schwerkranke Patientin“ auf die Pelle – Vera Waldermann hat’s geschafft, ihr Sohn ist sprachlos.

Und Marko Waldermann selber? „Im Nachhinein hat’s Spaß gemacht. Und ja, es war nicht unverdient.“ Besserung ist aber nicht in Sicht. „Ich weiß, dass ich manchmal forsch bin, in ein paar Tagen bin ich auch wieder der Alte.“ Doch vorerst muss sich der 19-Jährige von seinem Schock erholen. Denn dem Lehrling machte es an diesem Tag schwer zu schaffen, dass er dem Kunden nicht gerecht werden konnte. „Ich habe immer nur gedacht: „Mist, jetzt hast du es versiebt.“ Ich wollte ja seriös wirken.“ Im Rücken sitzt dann auch noch der Chef, der vorab erklärt hatte, wie wichtig dieser Job für die Firma ist.

Doch Mitleid hat Mutter Vera nicht, im Gegenteil. „Ich habe mich vor Lachen nicht mehr eingekriegt.“ Sohnemann Marco sinnt indes auf Vergeltung. Wie das aussehen soll, weiß er noch nicht. Fest steht nur: „Die Rache kommt bestimmt.“