Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Boa Constrictor

Würgeschlange in Bitburger Supermarkt gefunden

04.07.2012 | 16:06 Uhr
Würgeschlange in Bitburger Supermarkt gefunden
Eine Boa Constrictor wie diese wurde in einem Brotregal eines Rewe-Supermarktes gefunden.Foto: Jürgen Metzendorf/WAZ FotoPool

Bitburg.  Beim Einkaufen in einem Bitburger Supermarkt hat ein Kunde eine Schlange entdeckt. Die etwa 1,20 Meter große Würgeschlange lag in einem Brotkorb. Sie wurde von der Feuerwehr sichergestellt. Wie die Boa Constrictor in den Laden gelangt ist, ist unklar.

Einen riesigen Schreck hat wohl ein Kunde in einem Bitburger Rewe-Supermarkt bekommen. Am Freitagabend entdeckte der Mann beim Einkaufen eine Würgeschlange. Die Boa Constrictor lag in einem Brotkorb. Der Kunde informierte sofort eine Mitarbeiterin. Die Marktführung rief daraufhin die Polizei.

Feuerwehr stellte Schlange sicher

"Wir sind raus gefahren und haben uns das angeschaut", erzählt ein Sprecher der Bitburger Polizei. Etwa 1,20 Meter sei die Schlange lang gewesen. Für das Einfangen und den Abtransport des Tieres war die Feuerwehr zuständig. "Man braucht Schutzkleidung, weil man nicht weiß, ob die Schlange giftig ist", erklärt der Polizeisprecher.

Wie sich später herausstellte, ist die Schlange ungiftig. Binnen 15 Minuten sei sie von der Feuerwehr sichergestellt worden, sagt Anja Delang, Pressereferentin bei Rewe West. "Wie das Tier in den Verkaufsraum gelangte, ist derzeit unklar", sagt Delang. "Die Feuerwehr vermutet, dass das Tier ausgesetzt wurde. Nach Aussage der Feuerwehr befand sich das Tier in einem stark dehydrierten Zustand und war äußerst träge." Die Bitburger Feuerwehr selbst wollte sich zu dem Einsatz nicht mehr äußern. Die Schlange wird nun vorübergehend in einer Zoohandlung untergebracht.

Brinja Bormann



Kommentare
Aus dem Ressort
Schüsse aus der Dienstwaffe - Wann Polizisten töten dürfen
Polizei
Wenn Polizisten zur Waffe greifen, ist die Aufregung meist groß. So auch vergangene Woche, als ein Beamter in Goch einen 37-Jährigen mit drei Schüssen tötete. Der Mann soll die Beamten angegriffen haben. In solchen Situationen, sagt ein Experte, haben Polizisten keine andere Wahl.
Pionier der "Ice Bucket Challenge" stirbt bei Dachsprung
Ice Bucket Challenge
Der Mit-Erfinder der "Ice Bucket Challenges" ist tot. Corey Griffin (27) soll vom Dach eines Hauses in ein Hafenbecken gesprungen, ein Mal aufgetaucht und dann ertrunken sein. Die weltweite Eiseimer-Aktion soll Geld für soziale Zwecke einbringen.
Zwei Tote bei Tornado-Zusammenstoß in Italien
Absturz
Für Italiens Luftwaffe ist der Zusammenstoß zweier Tornados unerklärlich. Hoffnung auf Überlebende gibt es kaum noch.
Arzt soll Patientin in Klinik betäubt und missbraucht haben
Arztskandal
Eine Frau nimmt an einem vermeintlichen Forschungsprojekt teil. Sie wird von einem Mediziner betäubt und - wie sie später erfährt - missbraucht. Die Ermittler sind davon überzeugt: Die Frau war nicht das einzige Opfer des Klinikarztes.
Mehr als 30 Menschen sterben bei Unwetter in Japan
Hochwasser
Nach extremen Regenfällen im Westen des Landes suchen 900 Menschen Zuflucht in Notunterkünften. Retter suchen weiter nach Verschütteten. Die Regierung kündigt an, hunderte Soldaten für Rettungsarbeiten nach Hiroshima zu entsenden. Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos