Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Foto Wettbewerb

World Press Photo Award

18.02.2013 | 17:56 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Das Gewinnerfoto des World Press Photo Award 2013 schoss der Fotograf Paul Hansen im November 2012 in Gaza-Stadt. Der zwei-jährige Suhaib Hijazi und sein älterer Bruder Muhammad wurden bei einem israelischen Raketenangriff getötet. Familienmitglieder tragen die beiden in eine Moschee zur Beisetzung.
Das Gewinnerfoto des World Press Photo Award 2013 schoss der Fotograf Paul Hansen im November 2012 in Gaza-Stadt. Der zwei-jährige Suhaib Hijazi und sein älterer Bruder Muhammad wurden bei einem israelischen Raketenangriff getötet. Familienmitglieder tragen die beiden in eine Moschee zur Beisetzung.Foto: Paul Hansen, Schweden, Dagens Nyheter

Der World Press Photo Award wird jedes Jahr an die weltweit stärksten Fotografien aus der Nachrichtenwelt verliehen. Wir zeigen Ihnen die aktuellen Gewinnerbilder des Wettbewerbs.

Fotostrecken aus dem Ressort
Viel Glamour bei der Goldenen Kamera
Bildgalerie
Preisverleihung
"Mr Spock" - Leonard Nimoy ist tot
Bildgalerie
Fotostrecke
Naturschauspiel - Niagarafälle vereist
Bildgalerie
Niagara-Wasserfälle
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Populärste Fotostrecken
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
So feiern die Ferndorf-Fans
Bildgalerie
Handball
Life & Style
Bildgalerie
Modenschau
Michelle in Hagen
Bildgalerie
Konzert
Neueste Fotostrecken
Tolles WM-Wochenende
Bildgalerie
Bob- und Skeleton-WM 2015
HSG Velbert/Heiligenhaus
Bildgalerie
Spitzenspiel
Klares Ergebnis an der Waldstraße
Bildgalerie
Fußball Kreisliga A
Abschied vom Altstadteck
Bildgalerie
Langenberg
Kommentare
12.03.2013
14:22
World Press Photo Award
von powerjogi | #5

Das Foto mit den Stieren wirkt auf mich am meisten.

07.03.2013
21:57
World Press Photo Award
von feierabend | #4

Vor einem Jahr stand ich in der NEW Klerk in Amsterdam um mir die World Press Fotos der vergangenen Jahre anzusehen. Dieser Preis gehört abgeschafft, er ist eklig, widerwärtig und pervers. Was soll an Fotos von toten Kindern so sensationell sein, so spannend? In der Vergangenheit waren es Fotos von getöteten schwarzen Kindern, meistOpfern von Gewalttaten. Sorry, ich stand in dieser Kirche, sah diese entsetzlichen Fotos und musst nur weinen. Soll das der Zweck sein, Menschen zum weinen zu bringen? Oder verstehen sie diese Reporter als die besseren Soldaten? Nein, das verstehe ich nicht unter Menschlichkeit und auf diese Art von Presse sollten gebildete Leser und Menschen mit Herz gut verzichten können.

19.02.2013
15:27
World Press Photo Award
von JulieBergmann | #3

Eine größere Zahl dieser Bilder (auch das "Beste") sind leider doch sehr theatralisch überinszeniert
und zusätzlich noch durch die Photoshop-Schleifmaschine gewandert zu sein.

Das verstehe ich leider nicht unter dem Begriff "Bestes Worldpressfoto".
Da hatten wir schon "echtere" fotografische Augenblicke - noch gar nicht so lang her!

MLG

19.02.2013
14:25
World Press Photo Award
von a_ha | #2

Ich finde die Wahl schlecht.

Es gibt auch für tote Kinder und trauernde Eltern ein Recht auf Würde.
Für mich ist es eine Form von öffentlichen.Voyeurismus.

19.02.2013
11:10
World Press Photo Award
von K.J.Schmitz | #1

Selbstverständlich waren diese beiden Kinder gefährliche Terroristen, die das Leben der Israelis auslöschen wollten.



Funktionen
Aus dem Ressort
Alles Absicht? Elektrogeräte sind immer schneller Schrott
Wegwerfgesellschaft
Haltbar war früher: Elektrogeräte sind zunehmend rascher irreparabel hinüber, ergab eine Studie. Manche Großgeräte halten nicht einmal fünf Jahre.
Wilde Jagd und Schüsse auf A 5 nach Wahl zur Miss Germany
Unfall
Auf der Autobahn zwischen Ettenheim und Rust kam es zu einer spektakulären Verfolgungsjagd mit anschließender Schießerei. Die Hintergründe sind...
Ikea will kabellose Ladestationen in Möbel einbauen
Einrichtung
Ikea plant eine Möbelserie mit kabelloser Ladefunktion: Das Smartphone auf den Tisch zu legen genügt. Allerdings geht das bisher erst bei 80 Modellen.
Junger Mann verletzt im Allgäu mehrere Verwandte mit Machete
Kriminalität
Im Allgäu hat ein 23-Jähriger einige Verwandte mit einer Machete angegriffen. Warum, ist noch unklar. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.
Gekidnappte freundet sich zufällig mit Schwester an
Südafrika
17 Jahre lang galt das Kind als vermisst. Bis sich der Teenager mit einem Mädchen anfreundet, das ihr sehr ähnlich sieht – und ihre Schwester ist.
gallery
7632913
World Press Photo Award
World Press Photo Award
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/world-press-photo-award-2013-id7632913.html
2013-02-18 17:56
Panorama