Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Leistungssport

Triathleten jagen im Essener Sportinternat den Olympia-Traum

20.07.2012 | 19:08 Uhr
Triathleten jagen im Essener Sportinternat den Olympia-Traum
Ganz in ihrem Element: Renning (l.) und Fynn-Rasmus Elischer. Foto: Daniel Drepper

Essen.   Renning Elischer und sein Zwillingsbruder Fynn-Rasmus jagen im Essener Sportinternat den Traum von Olympia. Sie sind die Hoffnungen ihres Verbandes. Trotzdem wollen sie sich nicht von Sport abhängig machen, bei dem ein einzige Rennen über ihre Zukunft entscheidet.

Junioren-Weltmeisterschaft im Triathlon, Peking, September 2011. Renning Elischer ist mit 16 Jahren noch zu jung für das Rennen – die Deutsche Triathlon Union hat ihn trotzdem nominiert. Er schwimmt und fährt vorne mit, läuft gegen die ältere Konkurrenz bis auf Rang elf. Im Ziel kämpft er mit den Tränen – aus Enttäuschung. Nur Platz elf. Es ist der Druck, den er sich selber macht.

Was Mutter, Trainer und Athlet später erzählen, ist typisch für Renning: Der Anspruch an sich selbst kennt keine Grenzen. Renning und sein Zwillingsbruder Fynn-Rasmus sind heute 17 Jahre alt und zwei der größten Triathlon-Talente Deutschlands. Die Zwillinge trainieren in Essen, in der Eliteschule des Sports an der Rosastraße. In Deutschland gibt es 39 solcher Schulen, auch in Wattenscheid und Willingen wohnen junge Sportler in Internaten. Insgesamt fördert der deutsche Sport so gut 11000 Talente. Sie sollen „Weltmeister werden und dabei den Schulabschluss schaffen“. Ist der Schulabschluss nur ein Nebenprodukt? Gefährden Jugendliche ihre Zukunft, wenn sie alles auf den Sport setzen?

Renning und Fynn-Rasmus rennen seit ihrem sechsten Lebensjahr; zu Beginn, um Problemen in der Schule Luft zu machen. Jahrelang jagen sie im westfälischen Ahlen die Rekorde ihrer zwei großen Brüder, später setzen sie selber welche. Mit 14 Jahren läuft Renning die fünf Kilometer in 16:24 – Westfalenrekord. Trotzdem entscheiden sich die Brüder für Triathlon, ziehen 2009 ins Internat nach Essen. „Im Triathlon ist die Chance größer, der Beste der Welt zu werden“, sagt Renning.



Kommentare
21.07.2012
17:11
Triathleten jagen im Essener Sportinternat den Olympia-Traum
von Hugo60 | #2

Dann jagt mal schön!
Es wird nicht besser.

21.07.2012
16:49
Triathleten jagen im Essener Sportinternat den Olympia-Traum
von santabarbara | #1

"Ein reguläres Studium und gleichzeitig Profi? „Das hat in den vergangenen Jahren keiner geschafft“, sagt Wolfgang Thiel, Sportdirektor der Deutschen Triathlon Union."

Die Lösung ist denkbar einfach. Selbst die räumliche Nähe zu dem SZ Rüttenscheid ist mehr als gegeben. Nennt sich FOM.

http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/turbo-student-muss-gebuehren-komplett-an-privatuni-fom-zahlen-id6894866.html

Bei dem Leistungswillen sollte innerhalb von 2-3 Semestern auch ein Master drin sein. ;)

Aus dem Ressort
Junge Deutsche sehen im Eizellen-Einfrieren eine Chance
Familie
Der Aufschrei war hierzulande groß, als amerikanische Unternehmen wie Facebook und Apple verkündeten, ihren Mitarbeiterinnen das Einfrieren von Eizellen zu finanzieren. Dabei nutzen auch deutsche Frauen die Methode des „Social Freezing“. Wir sprachen mit einer von ihnen.
So lacht das Revier – David Werker beim späten Frühstück
Comedy
Unterwegs in der Unimensa mit David Werker, einem jüngeren Semester unter den Comedians. Damit er unter den Studenten nicht auffällt, hat er extra die Nacht zuvor zum Tage gemacht. Im Gespräch bei Gnocchi erzählt er, wie er es ohne Ahnung, aber mit Humor, zur eigenen Koch-App gebracht hat.
Nach der Salafisten-Demo in Köln – Ein Hooligan packt aus
Hooligans
Hooligans und Nazis gingen zusammen gegen Salafisten auf die Straße: Die Demonstration eskalierte, bei den Kölner Krawallen am 26. Oktober wurden 44 Polizisten verletzt. Entsteht hier eine neue Art von hochexplosiver Gewalt? Begegnung mit einem Alt-Hooligan, der über die Szene spricht.
Zum Anfassen nahe – Ein Besuch bei den Berberaffen
Tiere
Wissenschaftler aus ganz Europa pilgern nach Salem, um dort die gefährdeten Primaten zu erforschen. Der elsässische Baron Gilbert de Turckheim hat schon vor Jahrzehnten den Affen ein neues Zuhause geschaffen: Statt in Käfigen leben die Berberaffen dort fast wie in freier Wildbahn.
Konditorei erster Klasse – Das Café Wiacker in Herne
Mahlzeit
Gute Konditoreien in unserer Heimat kann man inzwischen an einer Hand abzählen. Manche hat keinen Nachfolger gefunden und längst geschlossen, andere sich leider dem ökonomischen Diktat fertig zugekaufter Biskuitböden unterworfen. Doch es gibt auch die berühmten Ausnahmen.
Umfrage
Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

Statt mit Aufkleber will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut mit automatischer Nummernschild-Erkennung an den Autobahnen kontrollieren lassen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie