Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fotostrecke

Postkarten aus der Heimat

Zur Zoomansicht 15.07.2011 | 18:31 Uhr
Die Kumpel-Karten sind das Aushängeschild des Verlags „Industriekult“. „Wir wollten andere Postkarten fürs Ruhrgebiet machen als das, was man so kennt“, erinnert sich Geschäftsführer Kai Twilfer an die Anfänge vor zehn Jahren. Und so suchte er die Boten des Ruhrgebiets: echte Bergmänner. Noch heute stehen sie mit kohlenschwarzen Gesichtern als Models vor der Kamera, obwohl sie teils schon Rentner sind. www.industriekult.de
Die Kumpel-Karten sind das Aushängeschild des Verlags „Industriekult“. „Wir wollten andere Postkarten fürs Ruhrgebiet machen als das, was man so kennt“, erinnert sich Geschäftsführer Kai Twilfer an die Anfänge vor zehn Jahren. Und so suchte er die Boten des Ruhrgebiets: echte Bergmänner. Noch heute stehen sie mit kohlenschwarzen Gesichtern als Models vor der Kamera, obwohl sie teils schon Rentner sind. www.industriekult.deFoto: Industriekult

Warum in die Ferne reisen? Schöne Postkarten gibt es auch hier.

Maren Schürmann und Pia Mester

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
50 Jahre Rolling Stones
Bildgalerie
Musik
Kostüm in zwei Stunden
Bildgalerie
Karneval
Die Kunst der Verhüllung
Bildgalerie
Pop
Populärste Fotostrecken
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Anschlag in Kanada
Bildgalerie
Terror
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Neueste Fotostrecken
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
Stronghold Crusader 2
Bildgalerie
Fotostrecke
Flug über Frankreich 1
Bildgalerie
In 500 Metern Höhe...
Uli Stein wird 60
Bildgalerie
Jubiläum
Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Sträter schwitzt im Fitnessstudio
Comedy-Serie
Torsten Sträter braucht einen Einpeitscher. Sonst bewegt er sich nicht. Das muss jemand sein, der den Komiker ernst nimmt. Einer wie Markus Lieber. Der Trainer darf den 48-Järhrigen sogar mit einem Gürtel antreiben: aus dem strömen kleine elektrische Reize in Sträters „Pansen“.
Treffpunkt Raststätte A40 - Gegenentwurf zu "Tank und Rast"
Autobahn
In Bochum-Stahlhausen findet man den Gegenentwurf zum immer gleichen „Tank und Rast“: An der „Raststätte A 40“, die früher eine Gaststätte war, treffen sie sich am Stammtisch - und gehen es noch gemütlich an. Eine Atmosphäre wie aus einer anderen Zeit.
Immer an der Ruhr entlang
Fluss-Buch
In wenigen Tagen erscheint das Buch „219,3 Kilometer im Fluss“, fotografiert von Jochen Tack, geschrieben von sechs Autoren. Unsere Reporterin Annika Fischer schwang sich für eines der Kapitel aufs Fahrrad und fuhr von der Quelle bis zur Mündung. Eine exklusive Vorabveröffentlichung in Auszügen
Wie entsteht eine politische Karikatur?
Zeichnen
Wenn kleine Bilder große Geschichten erzählen, dann steckt oft eine Menge Arbeit dahinter, gedanklich wie zeichnerisch. Wir haben uns vom Karkaturisten Heiko Sakurai erklären lassen, wie er von der ersten Idee bis zur fertigen Zeichnung kommt.
Erfreuliche Einkehr bei „Osteria Mangia e Bevi“ in Bottrop
Mahlzeit
Ein Lokal, Osteria zu nennen, darf als Zeichen einer gewissen Demut gelten. Der Historie nach handelt es sich um eine schlichte Einkehr mit schlichten, aber ordentlichen Speisen. Früher tafelten hier durchziehende Händler, Handwerker, einfache Leute. Schon in Pompeji gab es sowas.