Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Hollywood

"MM" - die amerikanische Göttin der Liebe

Der Tod einer Ikone - vor 50 Jahren starb Marilyn Monroe
Marilyn Monroe im Griffith Park in Los Angeles, ca. 1950.Foto: Getty

Der Umstand, dass der „amerikanischen Göttin der Liebe“, wie die Schriftstellerin Joyce Carol Oates „MM“ nannte, bis heute eine wechselvolle Dreier-Beziehung mit Ex-Präsident John F. Kennedy und dessen Bruder Robert angedichtet bleibt, hat der Mystifizierung ihres Todes weiteren Vorschub geleistet. Schon 1986 wartete die englische BBC mit der These auf, die Monroe sei nach einem in lautstarkem Streit geendeten Abschiedsbesuch von Robert Kennedy, beobachtet von Monroes damaligem Sekretär Norman Jeffries, gestorben. Sechs Jahre später legten die Journalisten Peter Brown und Patte Barham mit Indizien für die Vermutung nach, dass die Kennedys aus Angst vor einem Bekanntwerden der Affäre den Geheimdienst CIA das tödliche Werk vollbringen ließen. Alle Versuche, den Fall erneut vor Gericht zu bringen, scheiterten bis heute an der Justiz.

Ein echter Klassiker: Monroe mit Jack Lemmon (r.) und Tony Curtis in „Manche mögen’s heiß“.Foto: AFP

Das Rätselraten geht weiter. Auch am Sonntag, wenn wieder Tausende an das Grab auf dem Friedhof im „Westwood Village Memorial Park“ bei Los Angeles strömen werden, um Blumen vor der Grabkammer mit der Aufschrift „Marilyn Monroe 1926 - 1962“ niederzulegen. Im Radio werden die Abschieds-Balladen von Elton John („Candle In The wind“) und Pete Seeger erklingen. Und die Fernsehstationen nehmen die Klassiker ins Programm. Auf dass einer der größten Storys des 20. Jahrhunderts nie aufhört, Mitleid und Mitgefühl auszulösen. Dabei ist am Morgen des 5. August 1962 in der ersten Nachrichtensendung einer kleinen Radiostation in Los Angeles bereits alles gesagt worden: „Seit Jean Harlow hat nie wieder eine Frau die weibliche Schönheit in einem solchen Maße verkörpert wie sie.“ Gefunden wurde Marilyn Monroe von Ralph Greenson. Ihrem letzten Psychiater. Und Liebhaber.

Dirk Hautkapp

Facebook
Kommentare
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Bei Christian Hirdes im Probenkeller
Comedy-Serie
Der Bochumer Liedermacher und Wortakrobat Christian Hirdes heckt viele seiner lustigen Songs gleich neben Werkbank und Fahrrädern aus. Und einmal in der Woche schaut seine alte Schülerband, „Die Exbirds“, vorbei. Ein Report aus dem kabarettistischen Untergrund.
Du bist das Größte für mich: Segen und Fluch des Kompliments
Komplimente
Wer ein Kompliment macht, will damit meistens Freude bereiten. Doch die Kommunikation mit dem Gegenüber kann tückisch sein. Wir haben uns angeschaut, wie das Komplimentemachen am besten geht – und was man unbedingt vermeiden sollte.
Zombies und Untote - In jedem Land gruselt’s sich anders
Halloween
Was genau ein Zombie ist und woher die verschiedenen Untoten eigentlich kommen, damit beschäftigt sich im Zeitalter der internationalisierten Gruselindustrie kaum noch jemand. Doch teils haben unterschiedliche Länder ganz eigene Horrorgestalten. Wir haben einen kleinen Überblick zusammengestellt.
"Dritte Generation Ost" - ein Treffen mit den Wendekindern
DDR-Aufarbeitung
Die „Dritte Generation Ost“ vereint Menschen, die zur Wendezeit noch zu jung waren, um sich ein festes Bild von einer Identität der Ostdeutschen zu machen. Die Gruppe sucht mit Workshops, Diskussionen oder auch Kurzfilm-Wettbewerben nach neuen Sichtweisen auf die DDR.
Rankgedanken
Kraut & Rüben
Gelegentlich habe ich an dieser Stelle enthusiastisch von meiner erfolgreichen Passionsblumenpflege berichtet. Nun sind die Blüten wie fast alle im Garten schon lange verblichen.