Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Hörbuch

Fröhliche Kunde von verzweifelnden Kunden

28.09.2012 | 20:28 Uhr
Ein kongenialer Hörbuchsprecher für Tom König: Christoph Maria Herbst.

Essen.  Das Buch ist nur der halbe Spaß: Wenn Tom König aus der Servicewüste Deutschland berichtet, ist der Kunde der Leidtragende. Doch richtig lustig werden die Texte in „Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus!“ erst als Hörbuch, wenn Stromberg-Star Christoph Maria Herbst sie vorliest.

Es gibt Bücher, die gewinnen ungeheuer an Unterhaltungswert und damit an Qualität, wenn sie von jemandem wie Christoph Maria Herbst vorgelesen werden. Das neue Buch von Tom König ist so eines, auch wenn die überschnappende, oftmals leicht irre Stimme des „Stromberg“-Darstellers den Autor des Verbraucherbreviers bisweilen als Psychopathen jenseits des Nervenzusammenbruchs erscheinen lässt.

Wenn man’s recht bedenkt, passt das gerade deshalb gut zum Titel „Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus“ – und ebenso zum Thema, das mit „Irrwitziges aus der Servicewelt“ umschrieben ist.

Schlauchverschraubung mit Raumsparabgang

Aus Königs Kolumnen erfährt man nicht nur Neues, denn wie irrsinnig und frustrierend unser Serviceland ist, wissen wir alle aus leidvoller Erfahrung. König aber trägt viel Haarsträubendes zusammen, nicht nur zu den klassischen Großmeistern der Kundenverschaukelung: Telekom, Bahn und Bank. Zudem lernen wir einige neue Begriffe: Quanto Turbozertifikat, Optional Payment Charge, Schlauchverschraubung mit Raumsparabgang. Das liest sich lustig – und das ist es auch für den, der sich nicht selbst damit auseinandersetzen muss.

Polizei? Kollege kommt gleich!

Strombergpremiere im UCI Bochum

Nur wenige der Fallstudien des Kundenanwalts König, der im richtigen Leben Tom Hillenbrand heißt, haben das Zeug zur Kabarettnummer – darunter aber gewiss die Erzählung, wie man beim Versuch scheitert, die Polizei zu einem Parkvergehen zu rufen. Am Ende erzählt der Hilfesuchende einfach, er hätte den störenden Parksünder erschossen, schon steht die Polizei in Mannschaftsstärke vor der Türe. Freilich keine neue Pointe, aber König gibt zu, fremde Inspirationsquellen genutzt zu haben, so viel Service muss sein.

Man möchte viel lachen über dieses Büchlein, wenn es nicht im Kern so traurig wäre, weil es uns alle betrifft. Denn am Ende, das ist die Misere der Deutschen, ist jeder doch nur Kunde.

  • Tom König: Ich bin ein Kunde, holt mich hier raus! Irrwitziges aus der Servicewelt, Kiepenheuer & Witsch, 227 Seiten, 8,99 Euro. Hörbuch (gekürzt, 2 CDs) gelesen von C.M. Herbst, 9,99 Euro

Georg Howahl



Kommentare
Aus dem Ressort
Was Kinder fix im Kopf und erfolgreich in der Schule macht
Schule
Gute Eigenschaften wie eine hohe Intelligenz haben Jungen und Mädchen meist von Papa oder Mama geerbt, an schlechten sind andere oder die Umwelt schuld. Doch so einfach und schmeichelhaft für die Familie ist es natürlich nicht. Woher kommt die Begabung der Kinder wirklich?
Auf Wilhelm Busch folgt Tapas – „Rioja“ in Bochum
Mahlzeit
Evaristo Cana Orozco ist ein Original. Hat man von seiner Speisekarte gut gewählt, entlockt ihm das ein „Särr gutt!“. Der Mann, den die Wirtschaftskrise Südeuropas aus der heimischen Gastronomie nach Bochum geführt hat, steht für viele Landschaften Spaniens.
Der Suez-Kanal soll ausgebaut werden – wie alles begann
Wissen
Ägypten plant, den Suez-Kanal weiter auszubauen. Die Wasserstraße, die das Rote Meer mit dem Mittelmeer verbindet und Schiffen das Umfahren Afrikas erspart, ist bisher nur einspurig zu befahren. Wir erinnern an die bewegte Geschichte dieses Bauprojekts, das viele Gemüter erhitzte.
Ein neues Buch für Eltern erklärt Matheaufgaben kinderleicht
Schule
Es scheint fast schick zu sein, Mathe nicht zu können. „Da muss man eben durch“, sagen viele Eltern ihren Kindern. Das ist keine gute Vorraussetzung für den Schulstart. Das neue Buch von Benjamin Prüfer weckt die Freude an den Zahlen in der Grundschule: „Mathe für Mamas und Papas“.
Seit 20 Jahren ist der Gasometer Oberhausen Ausstellungsort
Gasometer
Der Gasometer hat sich in einen der beliebtesten Ausstellungsorte in unserer Region verwandelt. Auch der Verpackungskünstler Christo entdeckte den Zauber der Tonne und lockte noch mehr Besucher nach Oberhausen. Dabei drohte dem Gasometer damals vor 20 Jahren die Abrissbirne.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
Die Beauty-Trends
Video
Schönheit