Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Mahlzeit

Der Landgang

15.06.2012 | 18:56 Uhr
Der Landgang

Bei diesem Test haben nur die Ziegen gemeckert: Denn das Bauernhofcafé „Krauthaus“ in Rheinberg ist ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie. Das alte Backsteinhaus erinnert an die Zeit, als hier 125 Jahre lang Zuckerrübenkraut gekocht wurde.

Heute thront auf dem Schornstein der ehemaligen Fabrik ein Storch in seinem Nest. Bevor wir uns in den sonnigen Biergarten des Heesenhofs setzen, schauen wir noch beim Tiergatter vorbei. Auf der Wiese mit den Ziegen liegt auch ein Kälbchen, das sich mit einem Huf am Kopf kratzt, während unweit ein Hirsch sein stolzes Geweih zeigt. Hier wird Kindern nicht so schnell langweilig. Und falls doch: Nebenan können sie auf einem Spielplatz toben.

Eine Idylle! Und genügend Räume für die nächste Feier gibt es hier auch. Da wird das Essen zur Nebensache. Fast. Die Speisekarte birgt keine großen Überraschungen: Reibe- oder Pfannkuchen (ab 6,90 bzw. 5,10 €), Schinkenplatte (ab 4,90 €) oder Salat mit Käse und Ei (7,10 €). Den nehmen wir und die Bratkartoffeln mit Putenbruststreifen (6,90 €). Das ist kein Hochgenuss, aber anständige Hausmannskost. Erst später lesen wir, dass es Gerichte mit Spargel aus eigenem Anbau gibt.

Wir plaudern, wir schauen, wir bekommen Kaffeedurst. Cappuccino und Latte Macchiato (je 2,60 €) werden zwar auch angeboten. Aber zum rustikalen Ambiente passt so ein Pott kräftiger Kaffee (2,50 €) noch am besten. Uns gefällt auch der Kuchen. Bienenstich (2,40 €) und Schmandkuchen mit Erdbeeren (2,50 €) haben zwar nicht Konditor-Qualität, schmecken aber schön „selbst gemacht“. Zum Schluss kaufen wir im Bauernladen Erdbeeren und Himbeermarmelade (2,40 €) – eine fruchtig-süße Erinnerung an einen schönen Tag.

Adresse Krauthaus Heesenhof, Heesenweg 44, 47495 Rheinberg, Tel.: 02 843/ 16 09 69, Zurzeit Mo. geschlossen. www.Krauthaus-Heesenhof.de

Preise Einfache Gerichte zu fairen Preisen

Ambiente Das Café ist eher gemütlich als gestylt.

Service Zum Wohlfühlen gut

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Freiheit für den Maulwurf – Gedanken zum Gartenbewohner
Kraut & Rüben
Tja, gegen solch einen hartnäckigen Maulwurf wie den in der vergangenen Woche beschriebenen helfe nur – umzuziehen, und zwar nach Innsbruck.
So lacht das Revier – Von der Theke auf die Kabarett-Bühne
Comedy-Serie
Markus Krebs ist der Sprung in die erste Liga der Comedy gelungen. Weil er sein Publikum so unterhält, als wären es Freunde aus der Kneipe in Neudorf.
Familie Clever aus Gelsenkirchen braucht kein Auto
Auto
Die sechsköpfige Familie meistert das Leben ohne Pkw problemlos – von Alltag bis Urlaub. Die einen bemitleiden sie, die anderen können nur staunen.
Journalistin erzählt von ihrem Leben ohne Führerschein
Auto
Wir leben im Zeitalter der Mobilität. Doch um von A nach B zu kommen, braucht man keinen Führerschein. Menschen ohne Auto müssen aber kreativer sein.
Trampfelpfade sind ein Protest gegen aufgezwungene Wege
Wissen
Getrampelte Demokratie: Trampelpfade empfinden viele als Schandflecken. Dabei geben die Trittspuren nützliche Hinweise für die Planung von Städten.
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
article
6771710
Der Landgang
Der Landgang
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/wochenende/der-landgang-id6771710.html
2012-06-15 18:56
Wochenende