Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Comic

Der Kampf des Jahrtausends

17.08.2012 | 20:53 Uhr
Der Kampf des Jahrtausends
Faustgefecht zwischen Superman und Muhammad Ali im Jahr 1978. Foto: Panini

Essen.   Der im Jahr 1978 veröffentlichte Kultcomic „Superman vs. Muhammad Ali“ ist nun in einer Deluxe-Neuauflage erschienen – mit vielen tollen Extras. Es bleibt die Frage: Welcher der beiden Kämpfer soll unseren Planeten retten?

Boxer schwelgen gern in Superlativen. Der Begriff „Kampf des Jahrhunderts“ wird bei Vorankündigungen aber derart inflationär genutzt, dass er zur Floskel verkommen ist. Das größte Faustgefecht der jüngeren Geschichte spielte sich trotz aller Tysons, Klitschkos und Foremans jedoch nicht in einem realen Seilgeviert ab, sondern gedruckt auf Papier: „Superman vs. Muhammad Ali“ heißt der Kultcomic, dessen Erstausgabe 1978 erschienen ist und der nun vom Verlag „Panini-Comics“ in einer Deluxe-Neuauflage veröffentlicht wurde. Angesichts zahlreicher, liebevoll gestalteter Extras werden nicht nur eingefleischte Sammler nach zwölf Runden Schmökerlust völlig hingerissen „K.o.“ gehen.

Im Vorwort erzählt Neal Adams – neben Denny O’Neal, Dick Giordano und Terry Austin einer der vier hauptverantwortlichen Schöpfer – wie die Idee zu diesem Comic entstand. Und wie er vom echten Muhammad Ali den Segen bekam, dieses Projekt angehen zu dürfen. Wunderbar ist auch die Legende am Ende des Maxi-Heftes. In ihr wird Kopf für Kopf erläutert, wer da auf dem Titelbild als um den Ring platzierter Zuschauer zu erkennen ist – darunter etwa andere Comichelden wie Batman oder lebendige Größen wie der damalige US-Präsident Jimmy Carter.

In der ersten Reihe sitzen Batman und der damalige US-Präsident Jimmy Carter. Foto: Panini

Die Story wirkt auch 34 Jahre nach ihrem Erscheinen noch etwas skurril und war unter Comicfans stets umstritten und heftig diskutiert: Außerirdische bedrohen mit einer Riesen-Streitmacht die Erde. Sie wollen, dass sich ihr stärkster Vertreter mit dem größten Kämpfer der Erde misst. Doch wer soll unseren Planeten vertreten? Ali, der sich als „den Größten“ bezeichnet? Oder doch der eingebürgerte Erdenbürger vom Planeten Krypton? Ein Duell Mann gegen Supermann soll die Entscheidung bringen. Ring frei, Leserunde eins. . .

  • Superman vs. Muhammad Ali, Panini-Comics, 100 Seiten, 19,95 Euro

Thomas Richter


Kommentare
Aus dem Ressort
Im Darknet versteckt sich die dunklen Seite des Webs
Darknet
Anonym unterwegs im Internet – das geht tatsächlich. Wer seine Verbindungen richtig verschlüsselt, bereitet den Überwachern immense Schwierigkeiten. Doch was politisch Verfolgten zugute kommt, wird von Kriminellen genutzt, um Drogen, Waffen oder andere illegale Waren zu verkaufen.
Verteidiger der digitalen Daten
IT-Sicherheit
Ruhr-Uni Bochum lehrt IT-Sicherheit. Absolventen sind bei Konzernen und Behörden stark gefragt – und laut Professor Thorsten Holz ist bisher noch keiner von ihnen auf der schiefen Bahn gelandet.
Wie nähert man sich den Werken unserer Zeitgenossen?
Moderne Kunst
Warum sich moderne Kunst oft erst auf den zweiten Blick erschließt: Wir geben ein paar Tipps, wie man sich selbst einen Eindruck von den oft schwer zugänglichen Werke nunserer zeitgenössischen Künstler machen kann – und Berührungsängste abbaut.
Dünner und saugfähiger geht’s nicht
Neue Mikrofaser
Eine neue Mikrofaser aus Zellulose ermöglicht noch bessere Textilien fürs Filtern und Saugen. Das superdünne Material ist vor allem für technische Anwendungen interessant, könnte jedoch auch als Wischtuch oder Tampon zum Einsatz kommen.
Achtung, Wühlmausalarm!
Kraut & Rüben
„Hiiiilfe“, schrieb Frau Friedrich aus Essen, „ich glaube, wir haben Wühlmäuse“. Ou- ou-ou, das wird nicht einfach. Wühlmäuse sind hartnäckiger als Maulwürfe, und die sind ja schon nicht einfach wegzubekommen.
Umfrage
S-Bahnen in NRW sollen bald wieder mit Außenwerbung auf den Zügen herumfahren. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
Die Beauty-Trends
Video
Schönheit