Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Comic

Der Kampf des Jahrtausends

17.08.2012 | 20:53 Uhr
Funktionen
Der Kampf des Jahrtausends
Faustgefecht zwischen Superman und Muhammad Ali im Jahr 1978. Foto: Panini

Essen.   Der im Jahr 1978 veröffentlichte Kultcomic „Superman vs. Muhammad Ali“ ist nun in einer Deluxe-Neuauflage erschienen – mit vielen tollen Extras. Es bleibt die Frage: Welcher der beiden Kämpfer soll unseren Planeten retten?

Boxer schwelgen gern in Superlativen. Der Begriff „Kampf des Jahrhunderts“ wird bei Vorankündigungen aber derart inflationär genutzt, dass er zur Floskel verkommen ist. Das größte Faustgefecht der jüngeren Geschichte spielte sich trotz aller Tysons, Klitschkos und Foremans jedoch nicht in einem realen Seilgeviert ab, sondern gedruckt auf Papier: „Superman vs. Muhammad Ali“ heißt der Kultcomic, dessen Erstausgabe 1978 erschienen ist und der nun vom Verlag „Panini-Comics“ in einer Deluxe-Neuauflage veröffentlicht wurde. Angesichts zahlreicher, liebevoll gestalteter Extras werden nicht nur eingefleischte Sammler nach zwölf Runden Schmökerlust völlig hingerissen „K.o.“ gehen.

Im Vorwort erzählt Neal Adams – neben Denny O’Neal, Dick Giordano und Terry Austin einer der vier hauptverantwortlichen Schöpfer – wie die Idee zu diesem Comic entstand. Und wie er vom echten Muhammad Ali den Segen bekam, dieses Projekt angehen zu dürfen. Wunderbar ist auch die Legende am Ende des Maxi-Heftes. In ihr wird Kopf für Kopf erläutert, wer da auf dem Titelbild als um den Ring platzierter Zuschauer zu erkennen ist – darunter etwa andere Comichelden wie Batman oder lebendige Größen wie der damalige US-Präsident Jimmy Carter.

In der ersten Reihe sitzen Batman und der damalige US-Präsident Jimmy Carter. Foto: Panini

Die Story wirkt auch 34 Jahre nach ihrem Erscheinen noch etwas skurril und war unter Comicfans stets umstritten und heftig diskutiert: Außerirdische bedrohen mit einer Riesen-Streitmacht die Erde. Sie wollen, dass sich ihr stärkster Vertreter mit dem größten Kämpfer der Erde misst. Doch wer soll unseren Planeten vertreten? Ali, der sich als „den Größten“ bezeichnet? Oder doch der eingebürgerte Erdenbürger vom Planeten Krypton? Ein Duell Mann gegen Supermann soll die Entscheidung bringen. Ring frei, Leserunde eins. . .

  • Superman vs. Muhammad Ali, Panini-Comics, 100 Seiten, 19,95 Euro

Thomas Richter

Kommentare
Aus dem Ressort
Wenn malende Musiker aus dem Rahmen fallen
Popmusik
Ein Besuch im Rock’n’Popmuseum zeigt: Viele Musiker greifen zu Stift und Pinsel, doch wenige sind wirklich mit dem doppelten Talent gesegnet.
Warum Eierlikör für Udo Lindenberg auch zum Malen da ist
Interview
Udo Lindenberg spricht über seine malerische Begabung, über den vielfältigen Nutzen von Eierlikör und Wertanlagen für die nächsten 500 Jahre.
So lacht das Revier: Ben Redelings und die Grätschen-Frage
Comedy
Ben Redelings erzählt Fußball-Anekdoten mit einem extremen Humor-Gehalt. Selbst hat er jedoch die Kicker-Karriere um einen beherzten Sprung verpasst.
Ein Besuch bei der ersten Rentier-Zucht Deutschlands
Rentiere
Rentiere haben im Winter Hochsaison. Wir trafen sie bei der ersten deutschen Zucht für die Zugpferde des Weihnachtsmanns. Elche gibt’s dort auch.
Test bei Wetterkamp – Gänse in Castrop-Rauxel
Mahlzeit
Das so genannte Gutbürgerliche hat man ein bisschen vorschnell totgesagt. Letzten Samstag bin ich bei drei entsprechenden Adressen gescheitert.
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie