Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Gesundheit

Bachblüten (2)

10.08.2012 | 17:03 Uhr
Bachblüten (2)

Essen.   Die Bachblüten helfen nicht nur bei körperlichem Unwohlsein. Auch bei Gefühlen wie Eifer- und Selbstsucht schreibt man diesem Mittel gute Eigenschaften zu.

In der zweiten Folge zur Reihe „Behandlung von Alltagsbeschwerden mit Bachblüten“ möchte ich Ihnen den Nutzen der Bachblüten (der Name stammt, wie ich in der Auftaktfolge letzte Woche bereits beschrieben habe, nicht vom „Bach“, sondern hat Bezug zu dem Arzt, Dr. Edward Bach) vorstellen. Sie helfen dann, wenn uns ein Gefühl heimsucht, das uns in gewissen Situationen zu beherrschen droht: Eifersucht.

Eifersucht wurzelt oft in dem Gefühl, minderwertig zu sein. Grundsätzlich – auch ohne Bachblüte – gilt: Dieses Gefühl verschwindet in dem Maße, wie Sie lernen, sich selbst höher einzuschätzen. Holly (5 mal je 2 Tropfen am Tag). Auch die Mischung Holly und Chicory gilt als hilfreich: (3 mal je 4 Tropfen).

So kommt man besser mit Leuten klar

Schlechte Gefühle entstehen häufig, weil man nicht in der Lage ist, wirklich harmonische Beziehungen einzugehen. Eine Bremse dafür ist die Selbstsucht. Egoismus ist Ausdruck einer großen Unsicherheit. Die von Selbstsucht befallenen Menschen brauchen ständig Bestätigung, um sich selbst abzusichern. Ihnen fehlt das nötige Selbstbewusstsein, das dem Leben eine harmonische Qualität verleiht. Also sind sie ständig getrieben, auf der Suche, sich vortrefflich zu präsentieren. Dabei gehen sie oft nach der Methode vor, andere Menschen als Rivalen einzustufen und abzuwerten. Ständig suchen sie Fehler bei anderen, gestehen eigene Fehler nicht ein. Dieser Kampf ist anstrengend, es werden eine Menge positiver Energien verbraucht.

Für Menschen, die ihrem Gegenüber keinen Raum geben, ist Heather (2 Tropfen, 5 Mal täglich) geeignet. Bleibt es nicht nur beim Hang zum Monologisieren, sondern ist man grundsätzlich nicht fähig, sich wirklich (und nicht nur vorgeschoben) für einen anderen Menschen zu interessieren, sollte man es mit Vine (2 Tropfen, 5 Mal täglich) probieren. Beech (gleiche Dosierung) kann helfen, die Dinge gelassener angehen zu lassen.

  • Weitere Kolumnen in: Petra Koruhn, Hauptsache gesund! Klartext, 208 Seiten, 11,95 Euro

Petra Koruhn



Kommentare
13.08.2012
19:35
Bachblüten (2)
von ulrics | #1

Das ist doch eindeutig Werbung für das Buch. Und Esoterik unter der Rubrik Gesundheit zu bringen finde ich mehr als daneben. Das ist gefährlich.
Die Schulmedizin mag zwar nicht alles wissen aber doch unendlich mehr als solche Esoteriker. Was ja keine Kunst ist, denn Unwissen bleibt Unwissen.

Aus dem Ressort
So lacht das Revier – Sträter schwitzt im Fitnessstudio
Comedy-Serie
Torsten Sträter braucht einen Einpeitscher. Sonst bewegt er sich nicht. Das muss jemand sein, der den Komiker ernst nimmt. Einer wie Markus Lieber. Der Trainer darf den 48-Järhrigen sogar mit einem Gürtel antreiben: aus dem strömen kleine elektrische Reize in Sträters „Pansen“.
Treffpunkt Raststätte A40 - Gegenentwurf zu "Tank und Rast"
Autobahn
In Bochum-Stahlhausen findet man den Gegenentwurf zum immer gleichen „Tank und Rast“: An der „Raststätte A 40“, die früher eine Gaststätte war, treffen sie sich am Stammtisch - und gehen es noch gemütlich an. Eine Atmosphäre wie aus einer anderen Zeit.
Immer an der Ruhr entlang
Fluss-Buch
In wenigen Tagen erscheint das Buch „219,3 Kilometer im Fluss“, fotografiert von Jochen Tack, geschrieben von sechs Autoren. Unsere Reporterin Annika Fischer schwang sich für eines der Kapitel aufs Fahrrad und fuhr von der Quelle bis zur Mündung. Eine exklusive Vorabveröffentlichung in Auszügen
Wie entsteht eine politische Karikatur?
Zeichnen
Wenn kleine Bilder große Geschichten erzählen, dann steckt oft eine Menge Arbeit dahinter, gedanklich wie zeichnerisch. Wir haben uns vom Karkaturisten Heiko Sakurai erklären lassen, wie er von der ersten Idee bis zur fertigen Zeichnung kommt.
Erfreuliche Einkehr bei „Osteria Mangia e Bevi“ in Bottrop
Mahlzeit
Ein Lokal, Osteria zu nennen, darf als Zeichen einer gewissen Demut gelten. Der Historie nach handelt es sich um eine schlichte Einkehr mit schlichten, aber ordentlichen Speisen. Früher tafelten hier durchziehende Händler, Handwerker, einfache Leute. Schon in Pompeji gab es sowas.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie