Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Gesundheit

Bachblüten (2)

10.08.2012 | 17:03 Uhr
Bachblüten (2)

Essen.   Die Bachblüten helfen nicht nur bei körperlichem Unwohlsein. Auch bei Gefühlen wie Eifer- und Selbstsucht schreibt man diesem Mittel gute Eigenschaften zu.

In der zweiten Folge zur Reihe „Behandlung von Alltagsbeschwerden mit Bachblüten“ möchte ich Ihnen den Nutzen der Bachblüten (der Name stammt, wie ich in der Auftaktfolge letzte Woche bereits beschrieben habe, nicht vom „Bach“, sondern hat Bezug zu dem Arzt, Dr. Edward Bach) vorstellen. Sie helfen dann, wenn uns ein Gefühl heimsucht, das uns in gewissen Situationen zu beherrschen droht: Eifersucht.

Eifersucht wurzelt oft in dem Gefühl, minderwertig zu sein. Grundsätzlich – auch ohne Bachblüte – gilt: Dieses Gefühl verschwindet in dem Maße, wie Sie lernen, sich selbst höher einzuschätzen. Holly (5 mal je 2 Tropfen am Tag). Auch die Mischung Holly und Chicory gilt als hilfreich: (3 mal je 4 Tropfen).

So kommt man besser mit Leuten klar

Schlechte Gefühle entstehen häufig, weil man nicht in der Lage ist, wirklich harmonische Beziehungen einzugehen. Eine Bremse dafür ist die Selbstsucht. Egoismus ist Ausdruck einer großen Unsicherheit. Die von Selbstsucht befallenen Menschen brauchen ständig Bestätigung, um sich selbst abzusichern. Ihnen fehlt das nötige Selbstbewusstsein, das dem Leben eine harmonische Qualität verleiht. Also sind sie ständig getrieben, auf der Suche, sich vortrefflich zu präsentieren. Dabei gehen sie oft nach der Methode vor, andere Menschen als Rivalen einzustufen und abzuwerten. Ständig suchen sie Fehler bei anderen, gestehen eigene Fehler nicht ein. Dieser Kampf ist anstrengend, es werden eine Menge positiver Energien verbraucht.

Für Menschen, die ihrem Gegenüber keinen Raum geben, ist Heather (2 Tropfen, 5 Mal täglich) geeignet. Bleibt es nicht nur beim Hang zum Monologisieren, sondern ist man grundsätzlich nicht fähig, sich wirklich (und nicht nur vorgeschoben) für einen anderen Menschen zu interessieren, sollte man es mit Vine (2 Tropfen, 5 Mal täglich) probieren. Beech (gleiche Dosierung) kann helfen, die Dinge gelassener angehen zu lassen.

  • Weitere Kolumnen in: Petra Koruhn, Hauptsache gesund! Klartext, 208 Seiten, 11,95 Euro

Petra Koruhn



Kommentare
13.08.2012
19:35
Bachblüten (2)
von ulrics | #1

Das ist doch eindeutig Werbung für das Buch. Und Esoterik unter der Rubrik Gesundheit zu bringen finde ich mehr als daneben. Das ist gefährlich.
Die Schulmedizin mag zwar nicht alles wissen aber doch unendlich mehr als solche Esoteriker. Was ja keine Kunst ist, denn Unwissen bleibt Unwissen.

Aus dem Ressort
Unsere Leser verraten das Geheimnis ihrer Freundschaft
Freunde
Heiner und Heiner aus Gelsenkirchen treffen sich noch heute in der Straße, in der sie schon als Jungen gespielt haben. Irmgard und Ursula sind im Krieg in Essen aufgewachsen und lachen mit 83 noch zusammen, obwohl sie viel Schlimmes erlebt haben. Was Freunde fürs Leben verbindet.
Liebe kann schwinden – Freundschaft bleibt ein Leben lang
Freundschaft
Bis dass der Tod uns scheidet. Dieser Satz gilt schon lange nicht mehr für alle Ehen. Trotzdem kennen viele Menschen einen treuen Weggefährten, einen Helfer in der Not, der da ist und der bleibt, in der frühen Kindheit bis ins hohe Alter. Was gute Freunde von Bekannten unterscheidet .
Blinde Fußball-Fans lieben seine Stimme im Stadion
Fußball
Markus Bliemetsrieder ist ein Viel- und Schnellsprecher. Das muss er auch, denn der 41-Jährige kommentiert in den Stadien von Bochum und Dortmund die Spiele für Sehbehinderte. Zu seinen vielen Fans zählen die Mitglieder des Dortmunder Fanclubs „Blind Date“.
Duisburger Forscher filtert aus Abwasser Gold
Gold
Gold, Palladium oder Platin mit Tüchern aus Abwasser zu filtern: Das klingt nach einer modernen Version der Goldgräberstimmung. Aber mit Männern, die im Flussbett nach Gold schürfen, hat die Forschung des Chemikers Dr. Thomas Mayer-Gall an der Uni Duisburg-Essen wenig zu tun.
Eine runde Sache – Der Italiener Da Grandi in Gelsenkirchen
Mahlzeit
So furchtbar viele Dinge, die Mutter Beimer, Dennis Hopper und Rita Süßmuth verbinden, fallen mir nicht ein. Fündig geworden mit einem gemeinsamen Nenner bin ich zufällig in Gelsenkirchen. Stolz zeigt der Fotorahmen am Eingang: Ja, die waren hier und offensichtlich sehr zufrieden.
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

 
Fotos und Videos
Lebensmittel-Schummel
Bildgalerie
Lebensmittel
Ein Fotograf macht Promis zornig
Bildgalerie
Fotografie
Die Beauty-Trends
Video
Schönheit