Wirbel um Kuss in Wiener Café

Wien..  Wie und wie lange sich Eva und Anastasia geküsst haben, ist nicht dokumentiert. „Ein Begrüßungskuss“ sei es gewesen, sagt die 19-jährige Anastasia Lopez. „Mehr als das“, will Christl Sedlar wissen, die Besitzerin des vornehmen Cafés Prückel in Wien.

Der Rauswurf eines lesbischen Paars aus einem Wiener Kaffeehaus hat in Österreich Aufregung ausgelöst. Die Frauen wurden vergangene Woche aus dem Café in der Wiener Innenstadt verwiesen. In sozialen Netzwerken regte sich nun der Protest. Aktivisten kündigten für Freitag eine Kundgebung vor dem Kaffeehaus an. Nach ihrem Kuss hatten die beiden jungen Frauen am Dreikönigstag zwar nach einem missbilligenden Blick des Kellners noch ihren Tee bekommen, dann aber nichts mehr.

Als sie sich nach einer Stunde bei der Chefin beschweren wollten, bissen sie auf Granit. Sie sollten ihre „Andersartigkeit“ lieber „im Puff“ ausleben, soll die betagte Dame gesagt haben.

Die Wirtschaftskammer, Pflichtvertretung aller Selbstständigen, ergriff Partei für die Wirtin, „eine offene Frau, die aus einer anderen Generation kommt“.