Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Verbraucher

Wie viel Netto vom Brutto bleibt - Die besten Finanz-Apps

21.05.2013 | 17:46 Uhr
Wie viel Netto vom Brutto bleibt - Die besten Finanz-Apps
Die Kosten und die Börse immer im Blick – zahlreiche Finanz-Apps leisten hier gute Dienste.Foto: Getty

Essen.  Wo gibt es günstige Kredite? Welche Geldanlage ist sinnvoll und vor allem sicher? Und wie behält man eigentlich den Überblick über die täglichen Ausgaben? Hilfreich könnten diese nützlichen und kostenlosen Finanz- und Verbraucher-Apps für das Smartphone sein.

Die Apps im Überblick:

Aktienmarkt
Warum das billige Geld die Börse brummen lässt

Seit Ausbruch der Finanzkrise 2008 ist an den internationalen Märkten nichts mehr, wie es einmal war. Der Börsenindex Dax bewegt sich auf Rekordhöhen - obwohl der Konjunkturaufschwung noch hinkt. Und die Zinsen sind auf historischen Tiefständen. Wie passt das zusammen? Die wichtigsten Antworten.

Wiso Gehalt 2013: Wie viel Netto bleibt denn eigentlich vom schönen Brutto? Mit der App Wiso Gehalt 2013 wird der Arbeitnehmer, aber auch der Arbeitgeber flott auf dem Laufenden gehalten. Der Gehaltsrechner ist einfach zu bedienen und schüttelt buchstäblich im Handumdrehen hervor, wie viel Steuern und Sozialabgaben vom Bruttogehalt abgezwackt werden. So prima diese App ist, die Freude, Steuern zu zahlen, hält sich in Grenzen. (iOS)

Rechenknecht: Noch ein Gehaltsrechner, der aber noch weitere durchaus nützliche mathematische Operationen drauf hat. Ob Zinsen für das Sparguthaben, Baufinanzierung, Umsatzsteuer, Kredite, Inflation oder Dreisatz – der Rechenknecht führt alle Aufgaben zuverlässig aus. Und wem noch ein wichtiger Rechner fehlt, kann den Programmierern schreiben, mit welcher Wunsch-Rechenoperation die App zukünftig ergänzt werden sollte. (iOS und Android)

Biallo.de: Tagesgeld, Festgeld und Sparbuch: Die Zinsen fließen derzeit nur als Rinnsal. Umso genauer sollte hingeschaut werden, wo das Geld am besten angelegt ist – und sei es nur für ein halbes Prozentpünktchen mehr. Das Verbraucherportal biallo.de vergleicht die Angebote der verschiedenen Institute und listet Tages-, Festgeld- und Sparbuch-Zinsen auf. Aktuelle Meldungen vom Sparmarkt und Information zur sicheren Geldanlage ergänzen das Angebot.(iOS und Android)

Finanzen 100: Die Wall Street ist gleich um die Ecke: Ob Dax, Dow-Jones oder Nikkei – die App Finanzen100 liefert die Börsendaten in Echtzeit und dazu die wichtigsten Nachrichten und Informationen aus Politik und Wirtschaft. Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit, ein eigenes Portfolio oder eine Beobachtungs-Liste mit interessanten Wertpapieren, Rohstoffen oder Devisen anzulegen. Eine weitere Funktion gestattet es, die Kursentwicklung einer Aktie über einen längeren Zeitraum grafisch mit so genannten Charts zu verfolgen. (iOS und Android)

Börsenlexikon: Die Börsianer pflegen auf ihrem schlüpfrigen Parkett ein zuweilen merkwürdiges Kauderwelsch. Was ist ein „Jumbo-Pfandbrief“? Investiert man damit vielleicht in zoologische Unternehmungen? Und zu welchem Facharzt muss ich mit einem „Erschöpfungs-Gap”? Hat die „Knockout-Schwelle” irgendetwas mit den boxenden Klitschkos zu tun? Und ist die „Implizite Volatilität” nicht eine Idee Schopenhauers? Die App Börsenlexikon übersetzt das Parkett-Latein, übersichtlich und zumeist verständlich, wobei vieles auch inzwischen zur Allgemeinbildung gehört: Dass Hedgefonds Investmentfonds sind, die eine hochspekulative Anlagepolitik betreiben, ist vielen seit geraumer Zeit bekannt. (iOS)

  1. Seite 1: Wie viel Netto vom Brutto bleibt - Die besten Finanz-Apps
    Seite 2: Haushaltsplaner, Gold-Ticker, Lotto und der nächstgelegene Geldautomat

1 | 2



Kommentare
Aus dem Ressort
Kleinkind in Witten fällt aus Fenster im vierten Stock
Unglück
Dieser kleine Junge muss wirklich einen Schutzengel gehabt haben. Ohne schwerwiegende Verletzungen überstand er am Montagnachmittag einen Sturz aus einem Fenster im vierten Stock einer Wohnung in der Winkelstraße. Es war zum Lüften geöffnet, als das 14 Monate alte Kind auf eine Couch kletterte.
Hackfleisch mit Nadeln gespickt - 60-Jährige festgenommen
Verbrechen
Fast ein Jahr lang wurde immer wieder abgepacktes Hackfleisch in Märkten in Eutin und Umgebung mit Nähnadeln gespickt. Ein Opfer bemerkte die Nadel erst im Mund. Nun wurde eine 60-jährige Frau als Tatverdächtige gefasst. Sie zeigt sich in einigen Fällen geständig.
Zwangsprostitution - Die Narco-Mädchen von Mexiko
Drogenkrieg
In den Hochburgen der mexikanischen Kartelle werden Frauen und Mädchen zur Prostitution oder zum Drogenschmuggel gezwungen. Immer wieder schließen sie sich aber auch freiwillig den Syndikaten an. Einige machen sogar erstaunliche Karrieren in dem rauen Geschäft.
Drama um Ausreißerin - 15-Jährige prostituiert sich offenbar
Sexplattform
Verschwundene 15 Jährige brannte mit 63-jährigem Nachbarn durch und bot offenbar Sex im Internet an. Angehörige vereinbaren ein Schein-Date und fanden so das Mädchen wohlbehalten im Wohnwagen des Mannes. Gegen den Nachbarn liegt nun der Verdacht der Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger vor.
Wetter-Experten erwarten künftig noch mehr Sommer-Gewitter
Wetter
Vollgelaufene Keller in der Mitte Deutschlands, Freibad-Temperaturen im Osten: Der Sommer 2014 brachte schwülwarmes Wetter und viel Regen. Aber sind die Ereignisse auch ein Zeichen des Klimawandels?
Umfrage
Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

 
Fotos und Videos