Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Finanzen 2013

Wie Sie im Jahr 2013 mehr aus Ihrem Geld machen

01.01.2013 | 16:11 Uhr
Wie Sie im Jahr 2013 mehr aus Ihrem Geld machen
Auch Onkel Dagobert hat mal klein angefangen.Foto: Joachim Kleine-Büning

Berlin.   Die Krise an den Finanzmärkten schwelt auch 2013 weiter. Sparer sollten ihr Kapital möglichst breit streuen, um Risiko und Geldentwertung in Schach zu halten. Ob Aktien, Immobilien, Anleihen, Versicherungen oder Gold - was Experten fürs neue Jahr raten, lesen Sie hier.

Die Krise rund um den Euro wird Sparer auch 2013 in Atem halten. Die Zinsen bleiben extrem niedrig, die Unruhe am Aktienmarkt schwelt weiter, Regierungen und Zentralbanken stecken noch immer im Rettungsmodus. Seit dem vergangenen Herbst hat sich die Situation an den Kapitalmärkten zwar entspannt. Dennoch: Die Ruhe könnte trügerisch sein – ein Wiederaufflammen der Krise ist nach den Erfahrungen der letzten Jahre jederzeit möglich.

Sparer stecken damit weiterhin in einem Dilemma: Risikoreiche Geldanlagen wie Aktien sind den Schwankungen der Börsen noch stärker ausgesetzt als üblich. Die meisten Deutschen lassen deshalb lieber die Finger von Aktien. Doch der Preis für die Sicherheit bei der Geldanlage ist so hoch wie nie. Mit Bundesanleihen oder Festgeldern lässt sich oft nicht mal die Inflation ausgleichen. Anleger sollten ihre Ersparnisse deshalb möglichst breit streuen.

Nicht nur der Rendite wegen: „Eine breite Streuung“, erklärt die Stiftung Warentest, „ist auch die beste Krisenvorsorge“. Die Verbraucherschützer empfehlen, die Ersparnisse auf Zinsanlagen, Immobilien, Versicherungen, Aktien und „ein bisschen“ Gold aufzuteilen. Wie viel Geld man in die unterschiedlichen Anlageklassen steckt, hängt dabei stark von den persönlichen Lebensumständen ab. Eine Übersicht über Chancen und Risiken der gängigen Geldanlagen im Jahr 2013:

  1. Seite 1: Wie Sie im Jahr 2013 mehr aus Ihrem Geld machen
    Seite 2: Aktien
    Seite 3: Immobilien
    Seite 4: Anleihen
    Seite 5: Tages- und Festgelder
    Seite 6: Versicherungen
    Seite 7: Gold

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Kriminalgeschichte des Uli Hoeneß auf 50 Seiten
Steuerhinterziehung
Auf 50 Seiten dröselt das Landgericht München II den Fall des Steuerhinterziehers Uli Hoeneß nun auch öffentlich auf. Ein brisantes Detail ist der Wortlaut der Selbstanzeige des früheren Bayern-Präsidenten. Sie brachte die Ermittlungen erst ins Rollen.
Betrunken vor Baum gefahren - 17.100 Euro Strafe für Asamoah
Asamoah-Prozess
Der frühere Nationalspieler Gerald Asamoah ist im März betrunken und zu schnell gegen einen Baum gefahren. 16 Monate sollte er den Führerschein verlieren und über 40.000 Euro zahlen. Zu viel, befand der Fußballer. Er legte Widerspruch ein und konnte innerhalb einer halben Stunde viel Geld sparen.
Zum Novemberstart kehrt der Spätsommer zurück - 20 Grad
Wetter
Schon im Oktober war es überdurchschnittlich warm. Am ersten Novemberwochenende sollen die Temperaturen noch einmal rund 20 Grad erreichen. Im Verlauf der kommenden Woche werden sie dann langsam wieder sinken. Einen plötzlichen Kälteeinbruch erwarten Meteorologen vorerst nicht.
Brittany Maynard erfüllt sich noch einen Wunsch
Sterbehilfedrama
Brittany Maynard facht die Sterbehilfe-Debatte in den USA neu an. Für Anfang November plant die junge und todkranke Frau ihren Suizid mit Medikamenten. Zuvor erfüllt sie sich noch einen großen Wunsch - mit dem, was sie am meisten liebe: "Familie und Natur".
Mehr als zehn Jahre Haft für den Autobahnschützen
Prozess
Bis zu 171 Schüsse auf andere Fahrzeuge, dabei vier Fälle des versuchten Mordes: Am Donnerstag ist das Urteil gegen den so genannten Autobahnschützen aus der Eifel gesprochen worden. Die Verteidiger des 58-Jährigen wollen wegen der massenhaften Erfassung von Kennzeichen in Revision gehen.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?