WHO erklärt Mali jetzt offiziell für Ebola-frei

Eine Forscherin arbeitet im Labor des Instituts für Virologie der Universität Marburg.
Eine Forscherin arbeitet im Labor des Instituts für Virologie der Universität Marburg.
Foto: Thomas Strecker/Universität Marburg/Archiv
Was wir bereits wissen
Mali ist offiziell frei von Ebola – seit zwei Monaten habe es keine Neuansteckung mehr gegeben, so die WHO. Es hatte aber auch nur sechs Opfer gegeben.

Bamako. Mali ist laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) frei von Ebola. Die Epidemie in dem westafrikanischen Land wurde am Sonntag offiziell für beendet erklärt, genau 42 Tage nachdem der letzte Ebola-Verdachtspatient negativ getestet worden war. In Mali wurden insgesamt sieben Ebola-Fälle bestätigt, sechs der Patienten erlagen der hochansteckenden Seuche.

Mali grenzt im Westen an das schwer von Ebola betroffene Land Guinea. In Liberia, Sierra Leone und Guinea sind seit März mehr als 21.000 Menschen an Ebola erkrankt, etwa 8500 Patienten erlagen der Krankheit. (dpa)