Wer singt beim Vorentscheid des ESC?

Hamburg..  „The Voice“-Sieger Andreas Kümmert möchte dieses Jahr für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Wien singen. Der 28-Jährige aus dem fränkischen Gemünden am Main tritt neben sieben anderen Acts beim nationalen Vorentscheid im März in Hannover an. Das gab der Norddeutsche Rundfunk am Mittwoch in Hamburg auf seiner Internetseite bekannt.

„Ich sehe es als eine große Chance, meine Songs einem breiten Publikum präsentieren zu können“, sagte Kümmert, der Ende 2013 die Talentshow „The Voice of Germany“ von ProSieben und Sat.1 gewonnen hatte. Mit dabei beim Vorentscheid sind auch die ehemaligen X-Factor-Sieger Mrs. Greenbird, Fahrenhaidt, Faun, Alexa Feser, Laing und Noize Generation.

Erst in einem Monat wird dann noch ein Künstler oder eine Gruppe hinzukommen. Wer das sein wird, das wird sich bei einem Clubkonzert in Hamburg am 19. Februar entscheiden.

Die Veranstalter wollen auf diese Weise auch noch unbekannten Newcomern eine Chance zur Teilnahme geben. Im vergangenen Jahr mit Erfolg. Da hatten die Newcomer Elaiza die Prominenten – darunter Unheilig – beim Vorentscheid in Köln in der Zuschauergunst abgehängt. Beim ESC in Kopenhagen erreichte das Trio später jedoch nur Rang 18 von 26 Plätzen. Der ESC wird in diesem Jahr am 23. Mai in Wien stattfinden.

Der deutsche Vorentscheid steigt am 5. März in Hannover. Dort müssen sich dann alle acht Teilnehmer mit je zwei Songs dem Votum des Fernsehpublikums stellen.