Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Wetter

Warum Sauna-Freunde besser mit der Hitze klarkommen

16.08.2012 | 18:58 Uhr
Ab in die Sauna - auch wenn's draußen schon so heiß ist? Nicht die schlechteste Idee. Wer regelmäßig in die Sauna geht, kann Hitze besser aushalten.Foto: Thinkstock

Bielefeld.   Rund 40 Prozent der Deutschen gehen gerne in die Sauna. Rolf-Andreas Pieper ist Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes. Er erklärt, warum die Sauna-Freunde besser mit der Sommerhitze draußen zurecht kommen.

Deutschland steuert auf ein Glut-Wochenende zu. Und manche Menschen schwitzen freiwillig noch mehr. 40 Prozent der Deutschen lieben die Sauna. Rolf-Andreas Pieper (56) ist Geschäftsführer des Deutschen Sauna-Bundes. Er erklärt, was an Hitze schön ist.

Gibt es Menschen, die sich bei der Hitze noch freiwillig in eine Sauna setzen? Aber ja, und zwar sehr viele. Eine Umfrage unter mehr als 23.000 Saunagängern in Deutschland hat kürzlich ergeben: Fast 70 Prozent besuchen auch im Sommer die Sauna. Warum tun die sich das an? Man muss sagen, dass diese Menschen das richtig machen. Wer regelmäßig in die Sauna geht, kommt auch draußen mit der Hitze besser klar.

Feurige Eröffnung der Sauna

Denn: Ein wichtiger Schutz gegen Wärme ist das Schwitzen. Wenn Schweiß verdunstet, kühlt das den Körper. Saunabesucher trainieren ihren Körper, vor allem die Durchblutung der Haut. Dadurch geben sie genügend Schweiß ab. Wie oft muss ich in der Sauna gewesen sein, um diesen Trainingseffekt, der mich bei heißem Wetter rettet, zu erzielen? Als Faustformel gilt: Wer ein Vierteljahr lang einmal in der Woche die Sauna besucht hat, ist für die Hitze gewappnet.

Vorsicht bei Kreislaufproblemen

Aber Vorsicht: Es gibt Menschen, die grundsätzlich Probleme haben, wenn es heiß wird, Menschen mit Kreislaufbeschwerden zum Beispiel. Rheumatiker dagegen freuen sich über Wärme. Bei welcher Temperatur halten es denn selbst Sauna-Freunde nicht mehr aus? Da muss man unterscheiden. Oft macht vor allem die Kombination aus Luftfeuchtigkeit beziehungsweise Wasser und Wärme zu schaffen. Wenn das Badewasser 43 Grad warm ist, ist das heftig und unangenehm. Die gleiche Temperatur bei trockener Luft ist dagegen zu ertragen.

Video
Puiga, 15.03.12: Kalmer Jakobsen aus Estland ist Erfinder und begeisterter Saunagänger. Jetzt hat er beides zusammengebracht – in Form des ersten Sauna-Panzers, einer mobilen Schwitzbude mit dem Fahrgestell eines russischen Traktors und Raupenketten.

Die große Umfrage kürzlich hat ergeben, dass 40 Prozent ihre Sauna am liebsten heiß mögen, das heißt zwischen 90 und 100 Grad. 45 Prozent bevorzugen sie nicht ganz so heiß, also 80 bis 90 Grad.

Kirsten Simon



Kommentare
18.06.2013
19:31
Warum Sauna-Freunde besser mit der Hitze klarkommen
von gatagorda | #3

Komme auch ohne Sauna gut mit hohen Lufttemperaturen klar. Temperaturen unter 25° C empfinde ich bereits als k¨hl und unter 15° C als kalt.

20.08.2012
13:46
Warum Sauna-Freunde besser mit der Hitze klarkommen
von roadrunner1 | #2

Der GF des Deutschen Sauna-Bundes erklärt a la Erklärbär, dass Saunagänger besser mit der Hitze zurechtkommen??!!

Ich vermisse die Markierung als "Anzeige" oder "Werbung".

Das kann doch kein journalistischer Bericht sein.

Oder hatte die Redaktion Probleme die Webseiten zu "füllen"?

20.08.2012
07:53
Warum Sauna-Freunde besser mit der Hitze klarkommen
von Black123 | #1

auf dass ich noch mehr schwitze...?
nein danke!

1 Antwort
Warum Sauna-Freunde besser mit der Hitze klarkommen
von Bronkhorst | #1-1

Das habe ich mir auch gedacht :)

Aus dem Ressort
Hitler-Aquarell erzielt bei Versteigerung 130.000 Euro
Hitler-Aquarell
Für 130.000 Euro ist ein von Adolf Hitler gemaltes Aquarell am Samstag in Nürnberg von einem anonymen Käufer ersteigert worden. Das Bild gehe vermutlich in den Nahen Osten, sagte eine Sprecherin des Auktionshauses. Insgesamt zwölf Interessenten hätten bei der Versteigerung mit geboten.
Verband plant wegen E-Zigaretten-Warnung Millionenklage
Klage
Weil das NRW-Gesundheitsministerium vor E-Zigaretten gewarnt hatte, will der Verband des E-Zigarettenhandels die Landesregierung auf 90 Millionen Euro Schadenersatz verklagen. Das Bundesverwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Flüssigkeiten für E-Zigaretten weiter frei verkauft werden dürfen.
Partygast schießt und verletzt 11 Menschen in Athener Lokal
Schießerei
Ein Mann hat in einem Nachtlokal in der griechischen Hafenstadt Piräus um sich geschossen und elf Menschen verletzt. Nach Angaben der Polizei wurden drei der Opfer schwer verletzt. Das Motiv für die Schüsse war zunächst völlig unklar. Der mutmaßliche Täter ist laut Medienberichten polizeibekannt.
UN-Generalsekretär sieht Chancen zum Sieg über Ebola
Panorama
Ban Ki Moon sieht einen Hoffnungsschimmer - wenn die internationale Gemeinschaft den Kampf gegen Ebola verstärkt. Dann könnte die Krankheit möglicherweise bis Mitte kommenden Jahres eingedämmt zu werden. Die WHO warnt vor einer weiter großen Ansteckungsgefahr auch für Hilfskräfte.
Christmas-Song von „Band Aid 30“ - wohltätiges Fremdschämen
Ebola-Hilfe
30 Jahre nach Erscheinen von „Do They Know It's Christmas“ hat Bob Geldof eine Neuaufnahme des Songs in Auftrag gegeben, um Spenden im Kampf gegen Ebola zu sammeln. Campino (Toten Hosen) trommelte nationale Künstler für eine deutsche Version des Titels zusammen. Über den Text lässt sich streiten.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?