Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Indien

Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden

09.09.2012 | 18:06 Uhr
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
Tausende Menschen starben nach der Katastrophe im indischen Bhopal. Noch heute leiden die Menschen. Jetzt soll der Giftmüll, den die Firma Union Carbide dort liegen gelassen hat, in Deutschland verbrannt werden.Foto: Reuters/Raj Patidar

Essen.   Die bundeseigene „Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit“ will verseuchtes Material aus dem indischen Bhopal nach Deutschland fliegen – und Millionen kassieren. Das Geschäft ist lukrativ, denn Deutschland hat den Ruf des „Giftmülleuropameisters“.

27 Jahre ist es her, dass im indischen Bhopal aus der Pestizidfabrik des US-Konzerns Union Carbide etwa 40 Tonnen hochgiftiges Methylisocyanat austraten. Tausende Menschen starben, hunderttausende leiden noch heute an den Folgen der Katastrophe. Auf dem verwaisten Gelände der US-Firma lagern noch immer 350 Tonnen Giftmüll. Die will jetzt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) per Flugzeug nach Deutschland bringen und hier verbrennen lassen.

„Uns liegt noch kein Auftrag vor“, erklärt René Hingst, Sprecher der GIZ. Allerdings: Die Planungen sind fortgeschritten. In einem internen Papier bietet die GIZ, ein gemeinnütziges bundeseigenes Unternehmen, das dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstellt ist, die Entsorgung des Giftmülls für 3,5 Millionen Euro an . Wobei die Verbrennungskosten in Deutschland mit weniger als zehn Prozent der Summe, mit lediglich 320 000 Euro, veranschlagt werden.

Wirtschaftspartner statt Gutmenschentum

Teurer fällt der kalkulierte Kauf und Transport von Europaletten und Plastikbehältern für den Müll aus. Laut der geheimen Kostenaufstellung der GIZ sollen dafür alleine 430 000 Euro anfallen. „Der gewünschte Lufttransport erfordert spezielle Verpackungsmaterialien, und die sind leider nicht am indischen Markt erhältlich“, sagt Hingst. Auch nicht zu verachten: Ein externer Experte, der die Einfuhrpapiere für den Giftmüll besorgen und in Bhopal die Verpackung überwachen soll, soll für veranschlagte 240 Tage Arbeit im Jahr 384 000 Euro erhalten. Unterstützt wird er von weiteren fünf externen Beratern, deren Einsatz mit 550 Euro pro Tag vergütet werden soll.

27 Jahre ist es her, dass im indischen Bhopal aus der Pestizidfabrik des US-Konzerns Union Carbide etwa 40 Tonnen hochgiftiges Methylisocyanat austratenFoto: AP Photo/Sondeep Shankar

Bezahlen wird die Rechnung Indien. Die GIZ, entstanden am 1. Januar 2011 aus der Fusion des Deutschen Entwicklungsdienstes und „Der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit“, hat sich umorientiert. Weg vom Gutmenschentum einer Entwicklungshilfe-Gesellschaft. Hin zum Wirtschaftspartner, zum Global Player.

Zwei Milliarden Umsatz 2011

Bernd Eisenblätter, früherer Chef der GIZ, beschrieb es so: „Eine stärkere Verschränkung von Wirtschaft und Entwicklung ist wichtig für die Relevanz der Entwicklungszusammenarbeit.“ 2011 hat die GIZ einem Umsatz von fast zwei Milliarden Euro erwirtschaftet. Kein schlechter Anfang.

Mit der neuen Ausrichtung hat sich die GIZ nicht nur Freunde gemacht. Erst kürzlich haben die Grünen die Zusammenarbeit der GIZ mit Saudi Arabien kritisiert. „Ausgerechnet mit dem menschenrechtsverachtenden Regime in Saudi-Arabien übernimmt die GIZ Beratertätigkeiten für Überwachungstechniken“, erklärte die Entwicklungsexpertin Ute Koczy.

40 Sondermüllverbrennungsanlagen in Deutschland

Doch zurück zum Müll: Das Geschäft ist lukrativ. Und Deutschland hat den Ruf des „Giftmülleuropameisters“. Sagt zumindest die EU. Mit 2,7 Millionen Tonnen „war Deutschland zwischen 2007 und 2009 der größte ,Einführer’ von gefährlichen Abfällen“ in die EU. Das geht aus dem jüngsten Bericht der Europäischen Kommission hervor. Deutschlandweit stehen 40 Sondermüllverbrennungsanlagen, die hungrig darauf warten, befüllt zu werden.

Neben Müll-Giganten wie Remondis, Trienekens, Edelhoff & Co drängt jetzt auch eine bundeseigene Firma auf den Markt. Denn die 350 Tonnen könnten, so befürchten Umweltschützer, nur ein Türöffner sein. Laut indischer NGO’s (Nichtregierungsorganisationen) lagern auf dem ehemaligen Union-Carbide-Gelände zwischen 28 000 und 50 000 Tonnen kontaminierter Abfälle.

Referenzliste nennt bereits durchgeführte Müllimporte

Mit dem Bhopal-Projekt betritt die GIZ übrigens kein Neuland. In einer Referenzliste nennt sie bereits durchgeführte Müllimporte aus diversen Ländern, darunter Nepal, Tansania und Indien. Bekannt geworden sind diese Geschäfte nicht. Vielleicht wegen einer Verschwiegenheitsklausel, wie sie in dem geheimen Papier zum Indien-Geschäft auftaucht: „Das einzige Risiko ist die Reaktion der deutschen Bevölkerung, wenn sie von unserem Plan erfahren, den Bhopal-Müll in einer deutschen Anlage zu verbrennen.“

Angelika Wölke



Kommentare
18.09.2012
21:12
Die GIZ sollte schnellstens entsorgt werden
von wkortlang | #20

Seit 27 Jahren versuchen nun die indischen Behörden, den Giftmüll im eigenen Land zu entsorgen und sind auf Grund der Gefährlichkeit immer bei den Gerichten gescheitert.
Dass die GIZ nun dieses Zeug sogar nach Deutschland einfliegen lassen wollte ist so unfassbar, dass es einem bei dieser Ungeheurlichkeit die Sprache verschlägt. Dass es sich hier nur um einen Testballon für wesentlich größere Mengen handelt dürfte klar sein. Warum aber die deutsche Machinenbauindustrie seit 27 Jahren nicht in der Lage ist, entsprechende Entsorgungseinrichtungen nach Indien zu liefern ist mir ein Rätsel. Man kann nur hoffen, dass es jetzt endlich voran geht mit dem Umweltschutz in Indien und keine Billiglösungen mehr in Frage kommen.

10.09.2012
19:35
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von aufkoks | #19

und unsere regierung will uns was über umweltschutz erzählen, es ist zum übergeben.

10.09.2012
18:59
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von xxyz | #18

Wenn es zu ähnlichen Protesten wie bei den Atom-Müll-Transporten kommt, wovon auszugehen ist, wird der Steuerzahler für die Bewachung zahlen dürfen. Das Risiko ist zu hoch.

Deutschland verkommt immer mehr zu Müllhalde für den Rest der Welt:
Gülle aus Holland, Giftmüll aus ganz Europa, ....

Der Transport mit einem Flugzeug ist doch wohl ein Witz.

10.09.2012
17:50
@nrw-buerger | #13
von vaikl2 | #17

Wo Sie den Envio-Skandal erwähnen, sollte man auch strikt zum Thema passend daran erinnern, dass es eben die GTZ als Vorgängerin der GIZ war, die mit dem nun auf der Anklagebank sitzenden Envio-Vorstandschef z.B. in Mazedonien auf Kundenfang für die völlig ungeeignete und nicht genehmigte PCB-Anlage im Dortmunder Hafen ging.

Und die illegale Überführung von tausenden PCB-Kondensatoren aus Kasachstan nach Dortmund wartet ebenso noch auf volle Aufklärung der bilateralen Hintergründe...

10.09.2012
15:34
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von oscar123 | #16

Wichtigster Auftraggeber der GIZ ist das Ministerium eines gewissen(losen) Teppichimporteurs, das auch den Vorsitzenden des Aufsichtrates stellt.

10.09.2012
14:34
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von agubi | #15

Indien Berichtet (Down to Earth)
(http://www.downtoearth.org.in/content/proposal-airlift-bhopal-waste-germany-jeopardy)
Vorhaben zur Luftbrücke „Bhopal Abfälle“ nach Deutschland in Gefahr
Autor (en): Moyna Issue Date: 2012.09.05
Die GIZ sieht ihren Ruf auf dem Spiel nachdem Einzelheiten des Vertrages zur Müllentsorgung in den deutschen Medien durchgesickert sind.
Der Plan der indische Regierung den Giftmüll via Luftbrücke von Bhopal nach Deutschland zu entsorgen, scheint in Gefahr zu sein, nachdem Einzelheiten des Vertragsentwurfs den deutschen Medien zugespielt wurden.
"Über das bekanntgeben der Informationen hat eine ernsthafte Debatte zur Folge, ob Deutschland Indien helfen soll oder nicht“, sagte in Vertreter der GIZ sagte am 5. September. .."Der Prozess ist außer Kontrolle geraten", so die GIZ. Indische Beamte sagen, sie können in dieser Angelegenheit nichts sagen...übersetzter Artikel ... http://www.pro-herten.de/wp-content/uploads/2012/04/Toxic-waste-to-Germany.pdf

10.09.2012
14:06
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von fogfog | #14

die politiker bauen verbrennungsanlagen weil sie da sichere pöstchen finden. und dann müssen diese anlagen natürlich auch brennstoffe haben damit sie die bestimmt nicht billigen politwracks auch bezahlen können. ob die bevölkerung betroffen ist geht denen doch am a... vorbei.

10.09.2012
14:04
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von nrw-buerger | #13

Ich gebe bei der ganzen Sache zubedenken das wir hier in Dortmund doch noch immer diesen PCB - Skandal haben .
Bei ENVIO wurde doch auch alles so super kontroliert nach den so derben deutschen Richtlinien.
Wo soviel Geld mitzumachen ist , ist m. A. immer mit allem zurechnen.
Ich persönlich traue im Bezug auf die Giftmüll Entsorgung keinen privaten und auch keinen stattlichen Stellen.
Die einzige sinnvolle Variante Entsorgung vor Ort (Mit deutschem Technik von mir aus) alles andere Nur Geldmacherei.
in diesem Sinne

10.09.2012
13:54
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von MichaP | #12

So sieht Pöstenschieberei aus, ich habe gerade gelesen das bei der GIZ Frau Tanja Gönner im Vorstand sitzt, also kaum in BW abgewählt schon ein neuer feiner Posten da.
So geht Politik Heute da sitzen nur noch Leute die sich sichere Pöstchen zuschanzen.

1 Antwort
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von misterjones | #12-1

Das meinte Vatta | #5 ja wahrscheinlich, als er vom "Dilemma der Grünen" sprach: Die kriegen von den fetten Posten keine ab. ;-)

10.09.2012
13:36
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von bigkahuna | #11

Was soll eigentlich das Apostroph bei "NGO´s" ( Laut indischer NGO’s ... ) ????

1 Antwort
Warum hunderte Tonnen Giftmüll aus Indien in Deutschland entsorgt werden
von Hugh | #11-1

@bigkahuna | #11

"Was soll eigentlich das Apostroph bei "NGO´s" ( Laut indischer NGO’s ... ) ????"

Was sollen 4 Satzzeichen am Ende und ist das etwa ein Akzent statt eines Apostrophes? (Der Apostroph liegt auf der #-Taste - Darstellungsproblem gar?)

Ich konnte nicht anders, sry - nicht böse gemeint - grundsätzlich finde ich es gut, wenn man (auf) so etwas achtet ;)

Aus dem Ressort
Eurocity der Bahn in Mannheim entgleist - Waggons kippen um
Bahn
Ein Eurocity-Zug der Deutschen Bahn ist am Freitagabend in Mannheim entgleist. Zwei Waggons stürzten um, als ein parallel fahrenden Güterzug plötzlich auf das Gleis einscherte. Laut Feuerwehr gab es nur wenige Verletzte.
Hohe Anwaltskosten - Oscar Pistorius verkauft sein Haus
Prozess
Das Haus, in dem die Freundin des südafrikanischen Sportlers Oskar Pistorius getötet wurde, hat nun einen neuen Besitzer. Laut einem Medienbericht hat der wegen Mordes vor Gericht stehende Sportler die Villa jetzt verkauft. Er braucht angeblich das Geld.
Deutscher ertrinkt vor Dänemarks Westküste
Dänemark
Bei heftiger Strömung in der Nordsee ist am Freitag ein Deutscher vor der Westküste Dänemarks ertrunken. Rettungskräfte konnten den Mann nur noch tot bergen. Die Strömung, heißt es, sei dort derzeit ungewöhnlich tückisch.
Smileys sind in Ordnung, Schwafeln nicht - der E-Mail Knigge
E-Mail-Knigge
Am 2. August 1984, also vor 30 Jahren, wurde in Deutschland die erste E-Mail verschickt. Längst hat die elektronische Post die Büros des Landes erobert. Ohne sie geht im Beruf (fast) nichts. In unserem Knigge erfahren Sie, wie lang E-Mails sein dürfen und warum Sie auch mal Smileys benutzen können.
Zwei Menschen sterben bei Sportflugzeug-Absturz in Bremen
Unglück
Es hätte eine Katastrophe werden können: Direkt neben Mehrfamilienhäusern in Bremen kracht ein Kleinflugzeug auf das Gelände eines Autohauses. Zwei Männer im Flugzeug sterben. Die Mitarbeiter in den Hallen können gerade noch rechtzeitig fliehen.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?