Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Königshaus

Warten auf Kates Baby - zehn Fakten zum royalen Nachwuchs

25.06.2013 | 17:51 Uhr
Ein royales Traumpaar: Prinz William (re.) und Ehefrau Kate gemeinsam mit Prinz Harry bei der Geburtstagsparade für die Queen.Foto: Getty

London.   Gespannt warten die Briten auf die Geburt ihres nächsten Thronfolgers. Mitte Juli soll das erste Kind von Herzogin Catherine und Prinz William auf die Welt kommen. Wird es ein Mädchen? Oder doch ein Junge? Nimmt der Vater Elternzeit? Zehn Fragen und Antworten rund ums royale Baby.

Großbritannien fühlt sich schwanger und fiebert der Geburt entgegen: In wenigen Wochen soll das royale Baby in London zur Welt kommen. Kate (31) hat sich bereits von allen öffentlichen Aufgaben zurückgezogen und dürfte augenrollend die Füße hochgelegt haben: So viel Trubel wie um den Mini-Thronfolger gab’s bisher nur um ihre Hochzeit. Wir haben zehn Fakten zum Mitreden über die Promi-Schwangerschaft des Jahres zusammengestellt.

1 Wie soll das Baby heißen?

In den Wettbüros tippen die meisten darauf, dass ein Mädchen Alexandra und ein Junge George getauft werden könnte. Kleiner Haken an der Prognose: Niemand weiß, ob’s ein Mädchen oder Junge wird – nicht einmal Kate und William. Sie haben entschieden, sich am Tag der Geburt überraschen zu lassen. Dabei ist viel spekuliert worden, über angebliche Versprecher und darüber, dass Kate ein Schiff namens „Royal Princess“ getauft hat. Doch der Kinderwagen, mit dem sie gesichtet wurde, war blau, ihre Garderobe häufig pink, die Wiege wiederum weiß.

2 Wo kommt das Baby zur Welt?

Dort, wo auch schon Prinz William und Prinz Harry geboren wurden: Im Lindo-Flügel des Privatkrankenhauses St. Mary’s in West-London. Das Haus ist quasi der Rolls Royce unter den Kreißsälen Großbritanniens: Frisch saniert, hochgerüstet mit Frühchenstation, Intensivmedizinern, Hypnose-Experten gegen Wehenschmerz und einer kleinen, feinen Weinkarte, damit die Familie vor Ort auf den Neuzugang anstoßen kann. Kosten: rund 6300 Euro.

  1. Seite 1: Warten auf Kates Baby - zehn Fakten zum royalen Nachwuchs
    Seite 2: Wann ist es soweit und wer darf dabei sein?
    Seite 3: Kann auch ein Mädchen Thronfolger werden?

1 | 2 | 3



Kommentare
Aus dem Ressort
Zurück im TV - Wie Anastacia ihrem harten Schicksal trotzte
„Rising Star“
Die US-Sängerin Anastacia hat eine harte Zeit hinter sich. Diagnose Brustkrebs, Therapie, Operation. Doch jetzt ist sie mit neuer Kraft zurück: Ab Donnerstag ist sie auf RTL als Jurymitglied der neuen Castingshow „Rising Star“ zu sehen. Auch ihre eigene Karriere begann sie in einer Fernseh-Show.
Polizei identifiziert angeschwemmte Leichen von Grönland
Havarie
Bei den in Grönland angeschwemmten Leichen handelte es sich um dänische Urlauber. Wie die Polizei in Nuuk am Donnerstag mitteilte, habe man die vier Körper identifiziert. Die beiden älteren Pärchen waren offenbar mit einem grönländischen Boot unterwegs.
Nach Hanf-Video - Justiz prüft Ermittlungen gegen Özdemir
Hanf-Video
Für die "Ice Bucket Challenge" filmte der Grünen-Politiker Cem Özdemir sich auf einem Berliner Balkon - im Hintergrund war eine Hanfpflanze zu sehen. Doch der Anbau dieser Pflanzen ist wegen ihrer berauschen Wirkung verboten. Özdemir könnte deshalb nun ein juristisches Nachspiel drohen.
Brad Pitt und Angelina Jolie haben geheiratet
Star-Hochzeit
Das Hollywood-Power-Paar Brad Pitt und Angelina Jolie hat laut Medienberichten am vergangenen Samstag in Frankreich geheiratet. Die Film-Superstars sind seit neun Jahren ein Paar und haben sechs Kinder. Pitt und Jolie hatten sich vor zwei Jahren verlobt.
Hendricks unterstützt 18-Jährigen im Kampf gegen Plastikmüll
Petition
Bundesumweltministerin Babara Hendricks stellt sich hinter die Forderungen des 18-jährigen Fabian Lehner, der vor wenigen Wochen eine Petition gegen die mit Folie umwickelte Werbezeitschrift "Einkauf aktuell" startete. Die Ministerin lobte das Umweltengagement des jungen Niederbayern.
Umfrage
Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?

Ein Landtags-Abgeordneter der Grünen hat in Dortmund Zigarettenplakate überklebt — eine Straftat. Meinen Sie auch, dass Tabakwerbung komplett verboten werden muss?