Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Königshaus

Warten auf Kates Baby - zehn Fakten zum royalen Nachwuchs

25.06.2013 | 17:51 Uhr
Ein royales Traumpaar: Prinz William (re.) und Ehefrau Kate gemeinsam mit Prinz Harry bei der Geburtstagsparade für die Queen.Foto: Getty

London.   Gespannt warten die Briten auf die Geburt ihres nächsten Thronfolgers. Mitte Juli soll das erste Kind von Herzogin Catherine und Prinz William auf die Welt kommen. Wird es ein Mädchen? Oder doch ein Junge? Nimmt der Vater Elternzeit? Zehn Fragen und Antworten rund ums royale Baby.

Großbritannien fühlt sich schwanger und fiebert der Geburt entgegen: In wenigen Wochen soll das royale Baby in London zur Welt kommen. Kate (31) hat sich bereits von allen öffentlichen Aufgaben zurückgezogen und dürfte augenrollend die Füße hochgelegt haben: So viel Trubel wie um den Mini-Thronfolger gab’s bisher nur um ihre Hochzeit. Wir haben zehn Fakten zum Mitreden über die Promi-Schwangerschaft des Jahres zusammengestellt.

1 Wie soll das Baby heißen?

In den Wettbüros tippen die meisten darauf, dass ein Mädchen Alexandra und ein Junge George getauft werden könnte. Kleiner Haken an der Prognose: Niemand weiß, ob’s ein Mädchen oder Junge wird – nicht einmal Kate und William. Sie haben entschieden, sich am Tag der Geburt überraschen zu lassen. Dabei ist viel spekuliert worden, über angebliche Versprecher und darüber, dass Kate ein Schiff namens „Royal Princess“ getauft hat. Doch der Kinderwagen, mit dem sie gesichtet wurde, war blau, ihre Garderobe häufig pink, die Wiege wiederum weiß.

2 Wo kommt das Baby zur Welt?

Dort, wo auch schon Prinz William und Prinz Harry geboren wurden: Im Lindo-Flügel des Privatkrankenhauses St. Mary’s in West-London. Das Haus ist quasi der Rolls Royce unter den Kreißsälen Großbritanniens: Frisch saniert, hochgerüstet mit Frühchenstation, Intensivmedizinern, Hypnose-Experten gegen Wehenschmerz und einer kleinen, feinen Weinkarte, damit die Familie vor Ort auf den Neuzugang anstoßen kann. Kosten: rund 6300 Euro.

  1. Seite 1: Warten auf Kates Baby - zehn Fakten zum royalen Nachwuchs
    Seite 2: Wann ist es soweit und wer darf dabei sein?
    Seite 3: Kann auch ein Mädchen Thronfolger werden?

1 | 2 | 3


Kommentare
Aus dem Ressort
Taucher bergen Leichen aus Todesfähre - Abschied von Opfern
Panorama
Eine halbe Woche nach dem Fährunglück vor der südkoreanischen Küste haben Rettungstaucher erstmals Leichen aus dem Innern des gesunkenen Schiffs geborgen. Insgesamt seien bisher 23 Tote aus dem Wrack gezogen worden, teilte die Küstenwache am Sonntag mit.
Zwiebelwasser und Fabergé-Eier - Wie Russen Ostern feiern
Ostersonntag
Ostern ist in Russland nicht nur ein kirchliches Fest, sondern vor allem eine jahrhundertealte Tradition, die auch die Kommunisten in der Sowjetunion nicht unterdrücken konnten. Die Feierlichkeiten sind prunkvoller als an Weihnachten. Die Nacht zum Ostersonntag läutet das Ende der Fastenzeit ein.
Von "King Kong" bis "Horror Story" - Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit. Und im TV: Sie zählt zu den Stars der preisgekrönten Mini-Serie "American Horror Story".
Wie ein Ei Spitzenköchin Lea Linster glücklich macht
Spitzenküche
Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster spricht im Interview über Osterhasen, Kostbares in Schale und die große Kunst, trotz Wohlstand die beste aller Küchen im Dorf zu lassen. Eine Begegnung mit einer Frau, die es an die Spitze ihrer Zunft geschafft hat und darüber äußerst charmant geblieben ist.
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?