Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Liebe

Wagenknecht nennt Lafontaine "Liebe ihres Lebens"

09.03.2013 | 20:50 Uhr
Wagenknecht nennt Lafontaine "Liebe ihres Lebens"
Sahra Wagenknecht (43), stellvertretende Vorsitzende der Linken, schließt eine Hochzeit mit ihrem Lebensgefährten Oskar Lafontaine nicht aus.

Berlin.  Die stellvertretende Linken-Vorsitzende Sahra Wagenknecht hat eine Hochzeit mit ihrem Lebensgefährten Oskar Lafontaine nicht ausgeschlossen. Lafontaine sei "die große Liebe" ihres Lebens. Als Wunsch für eine Reise mit einer Zeitmaschine nannte die Linke-Politikerin eine Tour ins klassische Weimar.

Die stellvertretende Linke-Vorsitzende, Sahra Wagenknecht , schließt eine Hochzeit mit ihrem Lebensgefährten Oskar Lafontaine nicht aus. Der Ex-Parteichef sei "die große Liebe meines Lebens", sagte sie dem "Tagesspiegel am Sonntag". Sie würde noch mal heiraten, wenn sie "Lust dazu habe." Auch Wagenknechts erster Mann war ein Westdeutscher. Unterschiede zwischen Ost und West würden für sie "gar keine Rolle mehr" spielen: "Den Ost-West-Gegensatz, wie er in der politischen Debatte hochgespielt wird, finde ich völlig konstruiert."

Als Wunsch für eine Reise mit einer Zeitmaschine nannte die Linke-Politikerin eine Tour ins klassische Weimar. "Ein Gespräch mit Goethe würde mich faszinieren. Ich würde ihn gern fragen: Wie hat er sich sein ganzes Leben lang den Glauben an die Menschheit und eine menschliche Zukunft bewahrt?" Goethe habe den Kapitalismus "in all seiner Barbarei heraufziehen sehen und hat prophetisch gesagt: Das wird's nicht gewesen sein. Über diese Perspektive würde ich mich gern mit ihm unterhalten." (afp/dpa/dapd)



Kommentare
10.03.2013
21:53
Wagenknecht nennt Lafontaine
von donfernando | #13

Mein Gott, so was gibt es halt. Das war bei Jopie Heesters auch nicht viel anders.

10.03.2013
15:42
Wagenknecht nennt Lafontaine
von schRuessler | #12

Diese unsäglichen Kommentare (was in den gelöschten stand, möchte ich da gar nicht wissen) sprechen nicht gegen die Linken, sondern gegen ihre Urheber.

Schon erstaunlich, auf welches Niveau sich Konservative, die doch für sich in Anspruch nehmen, für die Werte unserer Gesellschaft zu stehen, herunterlassen.

10.03.2013
15:12
Wagenknecht nennt Lafontaine
von DerSupertyp | #11

Trotzdem bin ich der Auffassung, das Mutti die späte Rache von Honey an uns Westdeutschen ist.

10.03.2013
14:11
Wagenknecht nennt Lafontaine
von wolfgang123 | #10

Klar! Der Lafontaine kann sich auch vor Pensionsansprüchen nicht retten. Der hat genug Kohle und ist einflussreich. Da kann man schon mal über das Alter und andere Unzulänglichkeiten hinweg sehen.

10.03.2013
11:40
Liebe...............
von Dieselpumpe | #9

Diese fünf Buchstaben sagen doch alles!
Es ist eine reine Privatsache.
Wenns denn passt, alles Gute.

10.03.2013
11:25
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
@zuiop..................
von Dieselpumpe | #8-1

Dümmer gehts nimmer, woll!

10.03.2013
10:33
Stimmt! Macht macht sexy!
von BrettBumms | #7

Wer die Macht und die entsprechenden Verbindungen hat ist immer interessant für einen Menschen der unbedingt nach oben will!

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

10.03.2013
10:09
Wagenknecht nennt Lafontaine
von speldorferin | #6

Bin nun wirklich kein Befürworter der Linken ! Soll Sie Ihn doch nennen wie Sie will.
Aber was die Pfeiffen hier für Kommentare loslassen ist doch nicht besser als einen Verbrecher " Clown " zu nennen , oder noch krasser , mal darüber nachdenken was die "Neue " von Exkanzler "Rübe " von sich gibt . Wie erbärmlich ist das denn , und dazu gibt es keinen Kommentar .

10.03.2013
09:45
@#1 - #4
von Ondramon | #5

Gewohnheitsreaktionäre in voller Aktion aus der mehrheitlichen "Mitte" der Gesellschaft und mit hoher Affinität zum Faschismus.

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
Die Mitte in der Krise - Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010
Decker, Weißmann, Kiess, Brähler
ISBN 978-3-86872-469-1
http://library.fes.de/pdf-files/do/07504-20120321.pdf

10.03.2013
09:17
Was hääte sie wohl gesagt, wenn ihr Idol Lenin noch leben
von BrettBumms | #4

würde?

Aus dem Ressort
The Voice of Germany - Rea Garvey sichert sich „die Waffe“
The Voice of Germany
Die Blind Auditions von „The Voice of Germany“ zeigen, warum Liveshows nicht mehr das Nonplusultra im Fernsehen sind. Die Dramaturgie ist bis ins kleinste Detail geplant. So gab es zum Schluss der fünften Blind Audition den bisher emotionalsten Moment der vierten „The Voice of Germany“-Staffel.
Achtung, Zeitumstellung - Deutschland dreht die Uhren zurück
Winterzeit
Die Mehrheit der Deutschen würde die Zeitumstellung gerne abschaffen. Die Politik hält aber daran fest. Jetzt am Wochenende werden die Uhren wieder umgestellt. Vor? Zurück? Viele Menschen sind verwirrt. Doch für die Mitarbeiter der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt ist die Umstellung Routine.
„Killer von Brabant“ – neue Spuren ins Neo-Nazi-Milieu
Belgien
Vor etwa 30 Jahren erschütterte eine Gangster-Bande Belgien. Sie ermordete 28 Menschen. Die Täter seien im Neonazi-Milieu zu suchen, sagt jetzt eine Richterin. Sie hatten ein perfides Ziel: Die Killer wollten die Ohnmacht des Staates vorführen.
Der Herr der Pfeile, Phil Taylor, kommt nach Mülheim
Darts
Keiner trifft so oft wie er ins Schwarze. Der erfolgreiche Dartspieler wird in England gefeiert wie ein Pop-Star. In Krombach gastierte er bei einem Show-Turnier. Und jetzt tritt „The Power“ bei der Dart-Europameisterschaft in Mülheim an.
Ebola breitet sich aus - neue Fälle in New York und Mali
Ebola
Für New York wird ein Schreckensszenario wahr: Es gibt den ersten Ebola-Kranken in der Stadt. Auch in Mali wurde ein erster Fall bestätigt. An vielen Flughäfen werden Gesundheitskontrollen eingeführt. Microsoft-Mitbegründer Paul Allen spendet 100 000 Millionen Dollar für den Kampf gegen das Virus.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?