Victoria’s Secret entschuldigt sich wegen Indianerschmucks

Modell Karlie Kloss mit Indianerschmuck auf dem Kopf. Herbabwürdigend, beschwerten sich die Navajo.
Modell Karlie Kloss mit Indianerschmuck auf dem Kopf. Herbabwürdigend, beschwerten sich die Navajo.
Foto: AP
Was wir bereits wissen
Das amerikanische Unterwäschelabel Victoria’s Secret hat Ärger mit den Navajo. Die Ureinwohner Nordamerikas beschwerten sich über den Indianerkopfschmuck, den ein Modell bei einer Laufstegvorführung trug. Das Unternehmen entschuldigte sich jetzt dafür.

Flagstaff.. Das amerikanische Unterwäschelabel Victoria’s Secret hat sich dafür entschuldigt, dass eines seiner Modells bei einer Laufstegvorführung einen Indianerkopfschmuck trug. Modell Karlie Kloss trug bei der Schau einen bis zum Boden reichenden Schmuck, den die Ureinwohner Nordamerikas als Zeichen besonderer Auszeichnung trugen.

„Wir mussten Fürchterliches ertragen, um zu überleben und sicherzustellen, dass unsere Lebensweise erhalten bleibt“, sagte der Sprecher der Navajo Nation, Erny Zah, am Montag. Die Aktion des Dessous-Herstellers empfände man deshalb als herabwürdigend.

„Wir möchten uns aufrichtig entschuldigen, da wir keinerlei Absicht hatten, irgendjemanden zu beleidigen“ hieß es auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Kloss entschuldigte sich per Twitter-Mittteilung. (dapd)