Verschleppte Studenten in Mexiko – Polizei fasst Verdächtige

Bei einem Erinnerungsmarsch im Dezember in Mexiko-Stadt trugen die Demonstranten Fotos der verschleppten Studenten.
Bei einem Erinnerungsmarsch im Dezember in Mexiko-Stadt trugen die Demonstranten Fotos der verschleppten Studenten.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Im Fall der in Mexiko entführten Studenten vermeldet die Polizei einen Fahndungserfolg. Sie hat drei verdächtige Männer festgenommen.

Mexiko-Stadt.. Die mexikanische Polizei hat drei Verdächtige im Fall der verschleppten Studenten des linken Lehrerseminars Ayotzinapa festgenommen. Die Männer gehörten ersten Erkenntnisse zufolge dem Verbrechersyndikat Guerreros Unidos an und hätten die 43 entführten Studenten von der örtlichen Polizei entgegengenommen, sagte der nationale Sicherheitsbeauftragte Renato Sales am Freitag. Bei ihrer Festnahme seien die Verdächtigen bewaffnet gewesen.

Die Studenten waren am 26. September 2014 von örtlichen Polizisten in der Stadt Iguala verschleppt und Mitgliedern der Guerreros Unidos übergeben worden. Mehrere Bandenmitglieder räumten ein, die jungen Männer erschossen und ihre Leichen auf einer Müllkippe verbrannt zu haben. Experten und die Angehörigen der Opfer hegen allerdings Zweifel an der offiziellen Darstellung des Tathergangs. (dpa)