Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Venezuela

Venezuelas Regierung billigt Millionenkredit zur Einfuhr von Toilettenpapier

22.05.2013 | 16:40 Uhr
Venezuelas Regierung billigt Millionenkredit zur Einfuhr von Toilettenpapier
Einkauf in einem Supermarkt in Caracas: Der Mangel an Hygieneartikeln im Land soll durch verstärkte Einfuhr der Waren aus dem Ausland gemindert werden.Foto: Reuters

Caracas.  Nachdem die Regierung Venezuelas 2003 Preiskontrollen einführte, kommt es in dem Land immer wieder zu Engpässen bei Konsumgütern - auch bei Toilettenpapier. Um den Mangel an Toilettenpapier und anderen Hygieneartikel zu beseitigen, wurde ein Millionenkredit durch die Regierung des ölreichen Landes gebilligt.

Ein Klopapier-Engpass zwingt Venezuela zu staatlichem Handeln: Die Nationalversammlung des ölreichen lateinamerikanischen Landes billigte am Dienstag einen Kredit in Höhe von umgerechnet 61 Millionen Euro, um die Einfuhr von Toilettenpapier und anderen Hygieneartikeln zu finanzieren.

Ein Kredit zur Einfuhr von Hygieneartikeln

Von dem Geld sollen 39 Millionen Klopapierrollen, 50 Millionen Damenbinden, zehn Millionen Stück Seife, 17 Millionen Windeln und drei Millionen Tuben Zahnpasta importiert werden. Zu Engpässen bei Konsumgütern kommt es immer wieder, seit die venezolanische Regierung im Jahr 2003 Preiskontrollen eingeführt hat.

José Avila sieht in Hamsterkäufen und Spekulationen die Ursache der Engpässe

Der Abgeordnete José Avila von der regierenden sozialistischen Partei machte Hamsterkäufe und Spekulationen für die Engpässe verantwortlich. Die venezolanische Regierung beschuldigt seit Langem das oppositionelle Mitte-rechts-Lager sowie die USA, die vom verstorbenen Präsidenten Hugo Chávez gestartete "bolivarische Revolution" zu unterminieren.

Warenengpässe in einem ölreichen Staat

Venezuela ist das Land mit den größten Ölreserven weltweit. Dennoch gibt es dort seit der Einführung der Währungs- und Preiskontrollen 2003 immer wieder Waren-Engpässe und Stromausfälle. Eine hohe Inflation, die im vergangenen Jahr bei 20 Prozent lag, sowie ein Staatsdefizit von 150 Milliarden Dollar (116 Millionen Euro) schwächen die Wirtschaft zusätzlich. (afp)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Lufthansa wusste von Depressionen bei Co-Pilot
Flugzeugabsturz
Eine Woche nach dem Absturz eines Airbus mehren sich Erkenntnisse über den Co-Piloten. Lufthansa war bekannt, dass er als Flugschüler depressiv war.
Großflächiger Stromausfall in der Türkei - Cyber-Angriff?
Energieversorgung
In weiten Teilen der Türkei fällt der Strom aus. Die Ursache ist unbekannt - der Energieminister schließt einen Cyber-Angriff nicht aus.
Knausert die Queen? Personal der Royals ist unzufrieden
Royals
Königin Elizsabeth II. hat schon länger den Ruf, nicht allzu großzügig zu zahlen. Gewerkschaftern sprechen von Arbeitskampf auf Schloss Windsor.
Logo der Firma Neger löst Rassismus-Diskussion aus
Firmenlogo
Über Mohrenköpfe und Negerlein im Kinderbuch hat Deutschland schon debattiert. In Mainz schaukelt eine neue Diskussion hoch: Das Logo der Firma Neger.
Modebloggerin aus Siegen jagt die künftigen Modetrends
Modeblog
Alena Köhler gibt im Netz Tipps zum richtigen Outfit und Makeup - mit Erfolg. Schon mehrere Tausend Nutzer folgen ihrem Blog „Lookslikeperfect“.
Fotos und Videos
article
7980340
Venezuelas Regierung billigt Millionenkredit zur Einfuhr von Toilettenpapier
Venezuelas Regierung billigt Millionenkredit zur Einfuhr von Toilettenpapier
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/venezuelas-regierung-billigt-millionenkredit-zur-einfuhr-von-toilettenpapier-id7980340.html
2013-05-22 16:40
Venezuela, Kredit, Knappheit, Toilettenpapier, Staatsdefizit, Klopapier, Konsumgüter, José Avila, Währungs- und Preiskontrollen, sozialistische Partei, Wareneinfuhr, Import, Hugo Chávez, bolivarische Revolution, Hygieneartikeln, Inflation
Panorama