Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Gesellschaft

Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall

18.07.2013 | 13:45 Uhr
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagt, dass sie Machos sofort erkenne, auch am Tonfall.Foto: Ulla Michels / WAZ FotoPool

Hannover/Hamburg.  Männer, die als Machos ihre Unsicherheit hinter einer Fassade verstecken, erkennt Ursula von der Leyen sofort - auch am Tonfall. Da könne sie gut und treffsicher entscheiden, sagt sie. Wie die Bundesarbeitsministerin - und Schwester von fünf Brüdern - Männer, die sie anbrüllen, geschickt auskontert.

Die Bundesarbeitsministerin - und Schwester von fünf Brüdern - Ursula von der Leyen (CDU), erkennt Machos sofort. "Ich kann gut und treffsicher unterscheiden, auf wen man sich verlassen kann und wer als Macho seine Unsicherheit hinter einer Fassade versteckt", sagte die Bundestagswahl-Spitzenkandidatin der CDU in Niedersachsen der Zeitschrift Gala.

Unsichere Männer fingen immer an zu brüllen, meinte die Politikerin - und zeigte sich davon unbeeindruckt. Männer hätten zwar lautere Stimmen und eine größere körperliche Präsenz.

Ursula von der Leyen erklärte dazu: "Aber ich sage dann immer, dass ich ihnen die Rechnung meines Ohrenarztes zuschicken werde. Das lässt das Gehabe meist in sich zusammenfallen." (dpa)



Kommentare
19.07.2013
15:32
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Satzball56 | #12

Diese Gabe ist natürlich für die Ausübung ihres Amtes von größter Wichtigkeit!!

19.07.2013
10:20
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von vonschwind | #11

Ist diese unfähigge Krähstimme jeztz unter den Hellseherinnen gegangen ?. Arme Politik.
Mahlzeit

18.07.2013
16:34
Ursula von der Leyen glaubt Machos am Tonfall zu erkennen
von Issor | #10

Ja, ja diese Blondchen erkennt man sofort an ihren Sommerlochinterviews als unfähige Politikerinnen. Diese Frau hat noch auf keinem Ministerposten einen Erfolg erzielt.

Man kann ihr nur den Ratschlag geben, "bleib blond und halt den Mund".

18.07.2013
15:31
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von kopo | #9

Wie interessant aber auch!Dass in Duisburg-Rheinhausen die Firma Elastoform dicht macht,ist wohl keine Meldung wert?

18.07.2013
15:28
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von messerjockel | #8

Und ich Trottel habe in einem schreienden Mann immer bloß jemanden gesehen, der ganz ganz große Schmerzen hat... Zum Glück bin ich jetzt aufgeklärt

18.07.2013
14:54
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Elfentraum | #7

Natürlich erkennt Frau von der Leyen sofort, wenn jemand sich hinter einer Fassade verbirgt, seinesgleichen erkennt sich eben.

18.07.2013
14:53
Wow - und ich erkenne sinnloses Geschreibsel
von tipp_top | #6

... schon an der Überschrift ;-)

Mal ganz abgesehen davon - das haben rp-Online und Wirtschaftswoche bereits im März 2012 (!) gemeldet ... die Links spare ich mir jetzt

18.07.2013
14:50
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von schRuessler | #5

Ich erkenne Dummschwätzer(innen) nicht nur am Tonfall, sondern auch, wenn ich ihre Aussagen nur lese.

Ich möchte auch nicht mit jemandem zusammenarbeiten müssen, der sich anmaßt, andere Menschen nach dem Tonfall ihrer Stimme in bestimmte Kategorien einordnen zu können.

Und der Brüllen für eine Spezialität von Machos hält.

Soviel Unsinn auf engstem Raum komprimiert ist selbst für eine Politikerin beachtlich.

18.07.2013
14:37
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Kimme | #4

Und somit ist auch UvdL endgültig im Boulevard angekommen...

Hoffentlich erkennt sie neben Machos am Tonfall auch die dringende Notwendigkeit, Strukturreformen im Arbeitsmarkt massiv voranzutreiben.

18.07.2013
14:23
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Ex-Leser | #3

Waaahnsinn, was die Frau alles für Fähigkeiten besitzt.

Die erkennt unsichere Machos, wenn Sie von denen angeschrien wird.

Ich bin total beeindruckt, was für eine Menschenkenntnis und nein sie braucht erst gar keine subtilen Eigenarten zu deuten.

Aus dem Ressort
Zwei Tote bei Tornado-Zusammenstoß in Italien
Absturz
Für Italiens Luftwaffe ist der Zusammenstoß zweier Tornados unerklärlich. Hoffnung auf Überlebende gibt es kaum noch.
Arzt soll Patientin in Klinik betäubt und missbraucht haben
Arztskandal
Eine Frau nimmt an einem vermeintlichen Forschungsprojekt teil. Sie wird von einem Mediziner betäubt und - wie sie später erfährt - missbraucht. Die Ermittler sind davon überzeugt: Die Frau war nicht das einzige Opfer des Klinikarztes.
Mehr als 30 Menschen sterben bei Unwetter in Japan
Hochwasser
Nach extremen Regenfällen im Westen des Landes suchen 900 Menschen Zuflucht in Notunterkünften. Retter suchen weiter nach Verschütteten. Die Regierung kündigt an hunderte Soldaten für Rettungsarbeiten nach Hiroshima zu entsenden. Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern.
Festnahmen bei erneuten Protesten in US-Kleinstadt Ferguson
Ferguson
Nachdem ein weißer Polizist einen schwarzen Teenager erschossen hat, kam es in der US-Kleinstadt Ferguson erneut zu Protesten. Dabei nahm die Polizei nach Angaben des Fernsehsenders CNN mehrere Demonstranten fest. Sie haben angeblich mit Wasserflaschen aus Plastik auf die Polizei geworfen.
Liberia verhängt Ausgangssperre wegen Ebola
Epidemie
Liberia greift im Kampf gegen die Ebola-Epidemie zu weitreichenden Maßnahmen: Nachts gilt eine Ausgangssperre, in der Hauptstadt Monrovia wurde ein ganzer Slum unter Quarantäne gestellt. In Berlin hat sich die Aufregung nach einem Verdachtsfall dagegen gelegt.
Umfrage
In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

In Hagen und Berlin gab es am Dienstag Ebola-Verdachtsfälle. Beide bestätigten sich nicht. Fürchten Sie sich trotzdem vor der Krankheit?

 
Fotos und Videos