Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Gesellschaft

Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall

18.07.2013 | 13:45 Uhr
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sagt, dass sie Machos sofort erkenne, auch am Tonfall.Foto: Ulla Michels / WAZ FotoPool

Hannover/Hamburg.  Männer, die als Machos ihre Unsicherheit hinter einer Fassade verstecken, erkennt Ursula von der Leyen sofort - auch am Tonfall. Da könne sie gut und treffsicher entscheiden, sagt sie. Wie die Bundesarbeitsministerin - und Schwester von fünf Brüdern - Männer, die sie anbrüllen, geschickt auskontert.

Die Bundesarbeitsministerin - und Schwester von fünf Brüdern - Ursula von der Leyen (CDU), erkennt Machos sofort. "Ich kann gut und treffsicher unterscheiden, auf wen man sich verlassen kann und wer als Macho seine Unsicherheit hinter einer Fassade versteckt", sagte die Bundestagswahl-Spitzenkandidatin der CDU in Niedersachsen der Zeitschrift Gala.

Unsichere Männer fingen immer an zu brüllen, meinte die Politikerin - und zeigte sich davon unbeeindruckt. Männer hätten zwar lautere Stimmen und eine größere körperliche Präsenz.

Ursula von der Leyen erklärte dazu: "Aber ich sage dann immer, dass ich ihnen die Rechnung meines Ohrenarztes zuschicken werde. Das lässt das Gehabe meist in sich zusammenfallen." (dpa)



Kommentare
19.07.2013
15:32
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Satzball56 | #12

Diese Gabe ist natürlich für die Ausübung ihres Amtes von größter Wichtigkeit!!

19.07.2013
10:20
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von vonschwind | #11

Ist diese unfähigge Krähstimme jeztz unter den Hellseherinnen gegangen ?. Arme Politik.
Mahlzeit

18.07.2013
16:34
Ursula von der Leyen glaubt Machos am Tonfall zu erkennen
von Issor | #10

Ja, ja diese Blondchen erkennt man sofort an ihren Sommerlochinterviews als unfähige Politikerinnen. Diese Frau hat noch auf keinem Ministerposten einen Erfolg erzielt.

Man kann ihr nur den Ratschlag geben, "bleib blond und halt den Mund".

18.07.2013
15:31
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von kopo | #9

Wie interessant aber auch!Dass in Duisburg-Rheinhausen die Firma Elastoform dicht macht,ist wohl keine Meldung wert?

18.07.2013
15:28
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von messerjockel | #8

Und ich Trottel habe in einem schreienden Mann immer bloß jemanden gesehen, der ganz ganz große Schmerzen hat... Zum Glück bin ich jetzt aufgeklärt

18.07.2013
14:54
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Elfentraum | #7

Natürlich erkennt Frau von der Leyen sofort, wenn jemand sich hinter einer Fassade verbirgt, seinesgleichen erkennt sich eben.

18.07.2013
14:53
Wow - und ich erkenne sinnloses Geschreibsel
von tipp_top | #6

... schon an der Überschrift ;-)

Mal ganz abgesehen davon - das haben rp-Online und Wirtschaftswoche bereits im März 2012 (!) gemeldet ... die Links spare ich mir jetzt

18.07.2013
14:50
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von schRuessler | #5

Ich erkenne Dummschwätzer(innen) nicht nur am Tonfall, sondern auch, wenn ich ihre Aussagen nur lese.

Ich möchte auch nicht mit jemandem zusammenarbeiten müssen, der sich anmaßt, andere Menschen nach dem Tonfall ihrer Stimme in bestimmte Kategorien einordnen zu können.

Und der Brüllen für eine Spezialität von Machos hält.

Soviel Unsinn auf engstem Raum komprimiert ist selbst für eine Politikerin beachtlich.

18.07.2013
14:37
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Kimme | #4

Und somit ist auch UvdL endgültig im Boulevard angekommen...

Hoffentlich erkennt sie neben Machos am Tonfall auch die dringende Notwendigkeit, Strukturreformen im Arbeitsmarkt massiv voranzutreiben.

18.07.2013
14:23
Ursula von der Leyen erkennt Machos sofort am Tonfall
von Ex-Leser | #3

Waaahnsinn, was die Frau alles für Fähigkeiten besitzt.

Die erkennt unsichere Machos, wenn Sie von denen angeschrien wird.

Ich bin total beeindruckt, was für eine Menschenkenntnis und nein sie braucht erst gar keine subtilen Eigenarten zu deuten.

Aus dem Ressort
Hitler-Gruß am Gymnasium - Polizei ermittelt gegen Schüler
Nazi-Umtriebe
Neuntklässler kleben sich Hitlerbärte ins Gesicht und heben den rechten Arm zum Gruß. Was eventuell als geschmackloser Auswuchs pubertären Leichtsinns begann, hat Konsequenzen: Die Polizei ermittelt an einem Gymnasium in Sachsen-Anhalt. Die Schulleitung sagt, sie sei von den Vorfällen überrascht.
Großeinsatz zur Suche nach verschleppten Studenten in Mexiko
Polizei
Tausende Polizisten fahnden mittlerweile nach den jungen Leuten, die seit mehr als einem Monat spurlos verschwunden sind. Der mutmaßliche Drahtzieher des Verbrechens wird auf der ganzen Welt gesucht. Die Angehörigen der Vermissten haben das Vertrauen in die Regierung allerdings längst verloren.
FBI-Ermittler nehmen mutmaßlichen Polizistenmörder fest
Fahndungserfolg
Zehn Namen stehen auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher. Einer dieser Namen ist nun mit dem Hinweis "Geschnappt" versehen: Den Ermittlern der US-Bundesbehörde FBI ist nach wochenlanger Fahndung ein mutmaßlicher Polizistenmörder ins Netz gegangen.
Mehrere Tote nach Absturz auf Flughafengebäude in Kansas
Unglück
Die Bilder lassen das Schlimmste befürchten. Dicke, schwarze Rauchschwaden quellen nach einem Flugzeugabsturz aus einem Airport-Gebäude im US-Bundesstaat Kansas. Vier Menschen sterben - aber viele können sich offenbar in Sicherheit bringen.
Die Kriminalgeschichte des Uli Hoeneß auf 50 Seiten
Steuerhinterziehung
Auf 50 Seiten dröselt das Landgericht München II den Fall des Steuerhinterziehers Uli Hoeneß nun auch öffentlich auf. Ein brisantes Detail ist der Wortlaut der Selbstanzeige des früheren Bayern-Präsidenten. Sie brachte die Ermittlungen erst ins Rollen.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?