Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Recht

Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert

08.02.2013 | 12:04 Uhr
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
Bei der nächsten Fluppe am Arbeitsplatz ganz besonders aufpassen: Unfälle auf dem Weg zur und bei der nächsten Zigarettenpause sind nicht versichert.Foto: WAZ-Fotopool

Berlin.  Vorsicht beim nächsten Mal "Frischluft schnappen": Wer sich bei der nächsten Zigarettenpause verletzt oder einen Unfall baut, ist nicht versichert. Das gilt auch, wenn der Weg zur Kippe häufiger als nur zum Rauchen benutzt wird. Und laut Richterspruch ist Rauchen im Übrigen auch nicht mit Essen und Trinken vergleichbar.

Arbeitnehmer, die für die Zigarettenpause den Arbeitsplatz verlassen und auf dem Rückweg verunglücken, sind nicht unfallversichert. Denn das Rauchen sei eine "persönliche Angelegenheit ohne sachlichen Bezug zur Berufstätigkeit", stellte das Sozialgericht Berlin klar (Aktenzeichen: S 68 U 577/12).

Damit wiesen die Richter die Klage einer Pflegehelferin gegen die Berufsgenossenschaft ab. Die in einem Seniorenheim angestellte Klägerin hatte ihren Arbeitsplatz verlassen, um vor der Tür eine Zigarette zu rauchen. Auf dem Rückweg stürzte sie und brach sich den Arm . Die Klägerin meinte, dass es sich um einen Arbeitsunfall handelte. Denn den Weg durch die Eingangshalle lege sie täglich mehrmals bei allen möglichen Gelegenheiten zurück. Dass sie in diesem Fall von einer Zigarettenpause zurückgekommen sei, dürfe keine Rolle spielen.

Rauchen nicht mit Nahrungsaufnahme vergleichbar

Die Richter begründeten ihr Urteil damit, dass es die freie Entscheidung der Klägerin gewesen sei, ob sie zum Rauchen gehe oder nicht. Ein Bezug zur beruflichen Tätigkeit bestehe nicht. Das Rauchen sei insbesondere nicht mit der Nahrungsaufnahme vergleichbar.

Essen und Trinken seien unter anderem notwendig, um die Arbeitskraft aufrechtzuerhalten. Beim Rauchen handele es sich hingegen um den Konsum eines Genussmittels. Deshalb sei zwar der Weg zur Kantine versichert, nicht aber der Weg zur Raucherpause. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (dapd)


Kommentare
12.02.2013
17:56
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von Pucky2 | #8

Also das Urteil ist ja wohl logisch, wer hat die Frau nur beraten, zu klagen?

Eine Raucherpause ist Privatvergnügen, warum sollte das die Unfallvers. absichern? Tätigkeiten, die mit der Arbeit zusammenhängen sind versichert, sonst keine.

Dafür werden Gerichte belästigt.

08.02.2013
15:57
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von lospolloshermanos | #7

Wenn die Frau nun, weil vllt. schönes Wetter war, die Pause draußen verbracht hätte um ein Brötchen zu essen - was wäre dann?

Wurstbrötchen - nicht versichert

Käsebrötchen - nicht versichert

Brötchen mit Salat - versichert

3 Antworten
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von kuhgummikuh | #7-1

Gehts noch dümmer?
Wurstbrötchen und Salat kann mann schwerlich zu Suchtmitteln rechnen.

Solange Zigaretten legal sind,
von lospolloshermanos | #7-2

kann es dem AG "wurst" sein, was man in seiner Pause macht. Pausenzeiten sind versichert.

@wkah - sehen Sie, so bekommt man den Bogen zu den Grünen... ;)

Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von misterjones | #7-3

Während der Zigarettenpause ein belegtes Brötchen zu essen, ist zwar besonders unappetitlich, aber juristisch womöglich komplex...

08.02.2013
13:33
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von wkah | #6

jetzt muss mir nur noch jemand erklären

was hat ein Urteil des Sozialgerichts Berlin mit den Grünen zu tun

Manchen ist aber auch kein Beitrag armselig genug - nur um die Grünen ins Spiel zu bringen

08.02.2013
13:23
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

2 Antworten
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von kuhgummikuh | #5-1

Ja, so sind sie, die Paffer.
Immer schön an der Legalität vorbei. Da ist man sogar zu strafrechtlich bewehrten Falschaussagen bereit.
Und das alles auf Kosten der nicht beteiligten Allgemeinheit.

Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von misterjones | #5-2

Können Sie das ggfls, im Einzelfall beeiden? Sind Sie womöglich Schalker?
;-)

08.02.2013
13:19
Die Hälfte
von RainerN | #4

Na, dann dürfte wohl so mancher Arbeitnehmer die Hälfte seiner Arbeitszeit nicht versichert sein (:-)

08.02.2013
13:18
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von Broncezeit | #3

Die grüne Zunft treibt ihr Unwesen auf allen Staatsebenen. Und die SPD hält um zu regieren still.
Der Schwanz wedelt mit dem Hund.

3 Antworten
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von sternchen55 | #3-1

"Die grüne Zunft treibt ihr Unwesen auf allen Staatsebenen. Und die SPD hält um zu regieren still."
Erklären Sie mir mal bitte den Zusammenhang zum Artikel.

Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von wkah | #3-2

sternchen

wir er nicht können - gibt keinen

Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von misterjones | #3-3

SPD-Regierungen werden nun mal in aller Regel von grünen Richtern gewählt - jedenfalls im Broncezeit-Universum... ;-)

08.02.2013
12:34
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #2

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Unfall während der Zigarettenpause ist nicht versichert
von Bella74 | #2-1

Jetzt müssen Sie mir nur bitte erklären, was ihr Kommentar mit dem obrigen Artikel zu tun haben soll?
Mit dem ständigen Bashing auf Parteien zu unliebsamen Themen machen es sich viele echt einfach, man könnte es auch vll gleich aufs Wetter schieben.
Die Entscheidung zu Rauchen trifft keine Partei für Sie, sondern nur Sie alleine.

08.02.2013
12:23
Unfall während der NÄCHSTEN Zigarettenpause ist nicht versichert
von KeinKommentar | #1

"Vorsicht beim nächsten Mal "Frischluft schnappen": Wer sich bei der nächsten Zigarettenpause verletzt oder einen Unfall baut, ist nicht versichert."

Na, wenn ich dann bei der übernächsten Zigarette wieder versichert bin, dann gehts ja noch!

Aus dem Ressort
Zwiebelwasser und Fabergé-Eier - Wie Russen Ostern feiern
Ostersonntag
Ostern ist in Russland nicht nur ein kirchliches Fest, sondern vor allem eine jahrhundertealte Tradition, die auch die Kommunisten in der Sowjetunion nicht unterdrücken konnten. Die Feierlichkeiten sind prunkvoller als an Weihnachten. Die Nacht zum Ostersonntag läutet das Ende der Fastenzeit ein.
Von "King Kong" bis "Horror Story" - Jessica Lange wird 65
Geburtstag
King Kong hielt sie in seinen Fängen, eine Küchentisch-Szene machte sie berühmt. Die zweifach Oscar-prämierte Schauspielerin Jessica Lange mischt mit 65 Jahren in Hollywood weiter mit. Und im TV: Sie zählt zu den Stars der preisgekrönten Mini-Serie "American Horror Story".
Wie ein Ei Spitzenköchin Lea Linster glücklich macht
Spitzenküche
Die Luxemburger Spitzenköchin Lea Linster spricht im Interview über Osterhasen, Kostbares in Schale und die große Kunst, trotz Wohlstand die beste aller Küchen im Dorf zu lassen. Eine Begegnung mit einer Frau, die es an die Spitze ihrer Zunft geschafft hat und darüber äußerst charmant geblieben ist.
Drei Menschen in Belgien von Unbekannten erschossen
Gewalt
Unbekannte Täter haben in dem belgischen Ort Visé drei Menschen auf offener Straße erschossen. Nach Angaben der Polizei hatten der oder die Täter am Freitagabend das Feuer auf den Mann, die Frau und das Kind eröffnet. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.
Taucher entdecken erste Leichen im Wrack gesunkener Fähre
Fähr-Katastrophe
Im Wrack der gekenterten südkoreanischen Fähre "Sewol" haben Taucher erste Leichen entdeckt. Wegen zu starker Strömung und schlechter Sicht hätten die Toten noch nicht geborgen werden können, meldete die Küstenwache. 273 Menschen werden drei Tage nach dem Untergang der Fähre noch vermisst.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?