Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Panorama

Unbekannte lösen Polizeieinsatz bei Chris Brown aus

22.01.2013 | 14:49 Uhr

US-Rapper Chris Brown hat wegen eines von Unbekannten vorgetäuschten Notrufs die Polizei bei sich im Haus gehabt. Ein Anrufer hatte den Ermittlern am Montag einen angeblichen Fall häuslicher Gewalt bei Brown gemeldet, wie die "Los Angeles Times" berichtete. Als die Polizisten am Haus des Musikers in den Hollywood Hills eintrafen, klärte sich die Sache auf.

Los Angeles (dapd). US-Rapper Chris Brown hat wegen eines von Unbekannten vorgetäuschten Notrufs die Polizei bei sich im Haus gehabt. Ein Anrufer hatte den Ermittlern am Montag einen angeblichen Fall häuslicher Gewalt bei Brown gemeldet, wie die "Los Angeles Times" (Internetausgabe) berichtete. Als die Polizisten am Haus des Musikers in den Hollywood Hills eintrafen, klärte sich die Sache auf. Brown war zur Zeit des Einsatzes nicht im Haus.

Es ist der neueste Fall vorgetäuschter Notrufe bei Promis in Hollywood. Auch Tom Cruise, Justin Bieber und Ashton Kutcher waren dem Bericht zufolge bereits betroffen.

dapd

dapd

Facebook
Kommentare
Umfrage
Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

Nach dem Pfingstunwetter droht noch immer Gefahr durch abgebrochene Äste, die herabstürzen können. Achten Sie noch darauf, wenn Sie unter Bäumen hergehen oder -fahren?

 
Aus dem Ressort
Uli Hoeneß offenbar ins Krankenhaus verlegt
Gericht
Uli Hoeneß wurde einem Medienbericht zufolge in eine Klinik am Starnberger See verlegt. Dort soll er sich einem Routine-Eingriff an seinem Herzen unterziehen, heißt es. Zuvor war bekanntgeworden, dass Hoeneß schon in bald Freigänger werden und das Gefängnis somit zumindest tagsüber verlassen könnte.
Tomorrowland verzaubert Fans mit dem Schlüssel zum Glück
Tomorrowland 2014
Halbzeit beim zehnjährigen Tomorrowland-Jubiläum: 180.000 Elektro-Fans feierten beim Festival im belgischen Ort Boom zu den Beats von 300 der weltweit besten DJs. Bei 35 Grad wählten viele Besucher aus über 200 Ländern zwischen schrillen und knappen Outfits.
Unbekannter tötet Achtjährigen in Freiburg - Leiche im Bach
Gewaltverbrechen
Ein Spaziergänger entdeckt in Freiburg einen Achtjährigen tot in einem Bach. Klar ist: Das Kind wurde Opfer eines Gewaltverbrechens, das hat eine Obduktion der Leiche ergeben. Eine Sonderkommission mit mehr als 50 Polizeibeamten soll nun die Hintergründe aufklären.
Löwe zertrümmert Fenster von Besucher-Bus im Serengeti-Park
Tiere
Ein Löwe hat im Serengeti-Park Hodenhagen einen Bus angegriffen. Das mächtige Tier sprang gegen die Scheibe, zertrümmerte das Glas und blieb darin kurz mit der Pranke hängen. Die Parkleitung vermutet, dass das Tier mit einem Laserpointer geärgert worden ist.
Mindestens 16 Menschen starben am Wochenende beim Baden
Unfälle
Die Hitze treibt die Menschen in Scharen an Seen und Meer. Allerdings unterschätzen Badende immer noch die Risiken: Allein an diesem Wochenende starben in Deutschland mindestens 16 Menschen. Auch in Düsseldorf gab es einen Toten, ein weiterer Schwimmer wird dort im Rhein vermisst.