Toten-Hosen-Sänger Campino geht Weihnachten gern in die Kirche

Wegen der laufenden "Der Krach der Republik"-Tour ist Sänger Campino dieses Jahr nicht in Weihnachtsstimmung.
Wegen der laufenden "Der Krach der Republik"-Tour ist Sänger Campino dieses Jahr nicht in Weihnachtsstimmung.
Foto: Lars Heidrich / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Der Sänger der Punkrock-Band Die Toten Hosen, Campino, geht Weihnachten gerne in die Kirche. Dieses Jahr muss die Feier wegen der laufenden "Der Krach der Republik"-Tour jedoch ausfallen. Statt in die Kirche, geht es für Campino ins Hotelbett.

Halle.. Campino, Sänger der Punkrock-Band Die Toten Hosen, lässt sich an den Feiertagen gern in der Kirche in weihnachtliche Stimmung bringen. Dem Radiosender MDR Jump sagte der 50-Jährige: "Ich habe nichts gegen die Kirche. Ich lasse das immer offen, aber manchmal zieht es mich direkt dahin, einfach weil ich die Stimmung dort gerne mag."

Weihnachten nur alle zwei Jahre

In diesem Jahr allerdings sei er wegen der laufenden "Der Krach der Republik"-Tour nicht in Weihnachtsstimmung: "Es geht mir eigentlich nur darum, auszuruhen, und da lege ich mich in ein Hotel ins Bett. Also ich komme auch ganz gut damit aus, nur alle zwei Jahre Weihnachten zu feiern." Am 22. Dezember spielen die Toten Hosen in Wien, am 26. und 27. Dezember in Dortmund, danach in Berlin. (dpa)