Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Panorama

Tote bei Schießerei vor den Casinos von Las Vegas

23.02.2013 | 00:19 Uhr

Las Vegas. Bei einer Schießerei und einem anschließenden spektakulären Unfall auf dem Las Vegas Strip im Herzen der US-Glücksspielmetropole im Bundesstaat Nevada sind drei Menschen getötet worden.

Wie US-Sender CNN unter Berufung auf die Polizei berichtete, war am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) aus einem Range-Rover-Geländewagen heraus das Feuer auf einen Maserati eröffnet worden. Dabei sei der Fahrer des Sportwagens von einer Kugel getroffen worden und auf eine Kreuzung gerast. Dort sei der Wagen mit einem Taxi kollidiert, das Feuer gefangen habe. Vier weitere Autos fuhren in die Unfallstelle.

Der Fahrer des Maserati, der Taxifahrer und einer seiner Fahrgäste kamen ums Leben, vier weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Toten ist auch der Rapper Kenneth Cherry jr. alias Kenny Clutch. Der Geländewagen mit dem Schützen sei entkommen, hieß es. Eine Fahndung auch in Nachbar-Bundesstaaten blieb zunächst ohne Erfolg.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der berühmten Casinohotels Caesar’s Palace, Bellagio, Bally’s und Flamingo. Viele Touristen beobachteten den Vorfall. „Es gab zunächst einen Knall, und dann machte es noch zweimal bumm. Ich sah aus meinem Fenster im Caesar’s Palace und sah einen großen Feuerball“, sagte Augenzeuge John Lamb einem Internetportal. Die Hintergründe der Schießerei sind unklar.



Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Essen testet jetzt, ob nächtliches Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen etwas für den Lärmschutz bringt. Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Kokablätter im Unterricht - Gericht spricht Lehrer frei
Justiz
Zwei Lehrer einer schwäbischen Mittelschule hatten im Erdkundeunterricht Kokablätter an ihre Schüler verteilt. In Deutschland ist die Pflanze, die den Grundstoff für Kokain liefert, verboten. Das Gericht sprach die Pädagogen jetzt dennoch frei - Schüler und Eltern reagierten mit Applaus.
Jeder dritte Deutsche fürchtet Betrug im Internet
Angststudie
Ihr Alter geben die meisten Deutschen im Internet relativ sorglos an, bei der Kreditkartennummer zögern schon deutlich mehr. Jeder dritte Befragte einer Allensbach-Untersuchung gibt an, sich vor Betrug und Datenmissbrauch im Internet zu fürchten. Je älter die Nutzer, desto größer die Angst.
Gericht erlaubt männlichen Piloten, ihre Mütze abzusetzen
Lufthansa
Für die Frauen nur ein modisches Accessoir, für die Männer dagegen Pflicht? Ein Pilot der Lufthansa sah nicht ein, dass sein Arbeitgeber ihm vorschrieb, eine Mütze zu tragen, während seine Kolleginnen es sich aussuchen dürfen. Er zog vors Arbeitsgericht - und bekam Recht.
Luise über die Magersucht - "Ich konnte nie dünn genug sein"
Magersucht
Die Schülerinnen Alisa Jakob und Nadine Maihoff aus Essen haben das 14-jährige Mädchen Luise interviewt, das an Magersucht litt. Der Artikel wurde im September als bestes Interview des Projektes „Zeus – Zeitung und Schule“ausgezeichnet. Luise wurde gemobbt, weil sie nicht die Dünnste war.
Kokablätter im Unterricht - Gericht spricht Lehrer frei
Justiz
Zwei Lehrer einer schwäbischen Mittelschule hatten im Erdkundeunterricht Kokablätter an ihre Schüler verteilt. In Deutschland ist die Pflanze, die den Grundstoff für Kokain liefert, verboten. Das Gericht sprach die Pädagogen jetzt dennoch frei - Schüler und Eltern reagierten mit Applaus.