Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Panorama

Tote bei Schießerei vor den Casinos von Las Vegas

23.02.2013 | 00:19 Uhr

Las Vegas. Bei einer Schießerei und einem anschließenden spektakulären Unfall auf dem Las Vegas Strip im Herzen der US-Glücksspielmetropole im Bundesstaat Nevada sind drei Menschen getötet worden.

Wie US-Sender CNN unter Berufung auf die Polizei berichtete, war am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) aus einem Range-Rover-Geländewagen heraus das Feuer auf einen Maserati eröffnet worden. Dabei sei der Fahrer des Sportwagens von einer Kugel getroffen worden und auf eine Kreuzung gerast. Dort sei der Wagen mit einem Taxi kollidiert, das Feuer gefangen habe. Vier weitere Autos fuhren in die Unfallstelle.

Der Fahrer des Maserati, der Taxifahrer und einer seiner Fahrgäste kamen ums Leben, vier weitere Menschen wurden verletzt. Unter den Toten ist auch der Rapper Kenneth Cherry jr. alias Kenny Clutch. Der Geländewagen mit dem Schützen sei entkommen, hieß es. Eine Fahndung auch in Nachbar-Bundesstaaten blieb zunächst ohne Erfolg.

Der Vorfall ereignete sich in der Nähe der berühmten Casinohotels Caesar’s Palace, Bellagio, Bally’s und Flamingo. Viele Touristen beobachteten den Vorfall. „Es gab zunächst einen Knall, und dann machte es noch zweimal bumm. Ich sah aus meinem Fenster im Caesar’s Palace und sah einen großen Feuerball“, sagte Augenzeuge John Lamb einem Internetportal. Die Hintergründe der Schießerei sind unklar.


Empfehlen
Themenseiten
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Umfrage
Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

Ein Gericht hat erlaubt , dass chronisch Kranke zu Hause Cannabis anbauen. Wie stehen Sie zu Cannabis?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
Norwegen gedenkt der Opfer der Breivik-Massaker
Terrorismus
Auch drei Jahre nach den Anschlägen in Oslo und auf Utøya will Norwegen für Offenheit und Toleranz einstehen. Der Attentäter Anders Behring Breivik hatte 77 Menschen getötet - darunter viele Kinder und Jugendliche. Sein Motiv war Fremdenhass.
Keine heiße Spur nach gewaltsamem Tod von Achtjährigem
Kriminalität
Nach dem gewaltsamen Tod eines acht Jahre alten Jungen in Freiburg hat die Polizei noch keine heiße Spur zum Täter.
Ehen halten länger - aber jede dritte wird geschieden
Gesellschaft
Ehen in Deutschland halten länger - trotzdem wird noch immer gut jede dritte (36 Prozent) geschieden. 14 Jahre und 8 Monate waren die Paare im Schnitt verheiratet, die 2013 vor den Scheidungsrichter traten.
Odenwaldschule erklärt dem Sozialministerium neues Konzept
Schulen
Die wegen neuer Missbrauchsvorwürfe kritisierte Odenwaldschule muss dem hessischen Sozialministerium ein neues Internatskonzept vorstellen, von dem ihre Zukunft abhängt.
Uli Hoeneß offenbar ins Krankenhaus verlegt
Gericht
Uli Hoeneß wurde einem Medienbericht zufolge in eine Klinik am Starnberger See verlegt. Dort soll er sich einem Routine-Eingriff an seinem Herzen unterziehen, heißt es. Zuvor war bekanntgeworden, dass Hoeneß schon in bald Freigänger werden und das Gefängnis somit zumindest tagsüber verlassen könnte.