Das aktuelle Wetter NRW 34°C
Oklahoma

Nach dem Tornado

24.05.2013 | 12:50 Uhr Zur Zoomansicht Zum Artikel
Wegen heftiger Unwetter und Gewitterstürme können die Aufräumarbeiten nach dem zerstörerischen Tornado im US-Bundesstaat Oklahoma nur langsam beginnen.
Wegen heftiger Unwetter und Gewitterstürme können die Aufräumarbeiten nach dem zerstörerischen Tornado im US-Bundesstaat Oklahoma nur langsam beginnen.Foto: REUTERS

Das Leben nach dem Tornado in Oklahoma kann nur langsam wieder beginnen. Unwetter behindern die Aufräumarbeiten. Insgesamt starben bei dem Tornado der höchsten Kategorie mindestens 24 Menschen, darunter zehn Kinder. Der Bürgermeister der besonders betroffenen Kleinstadt Moore, Glenn Lewis, sagte im Nachrichtensender CNN, dass die exakte Zahl der Toten noch ermittelt werde. Bis zu 13 000 Häuser wurden bei dem Unwetter zerstört. Der Sachschaden beträgt bis zu zwei Milliarden Dollar (1,5 Milliarden Euro).

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 320 Stundenkilometern fegte der Wirbelsturm am Montag (Ortszeit) über die Stadt Moore hinweg, machte ganze Straßenzüge dem Erdboden gleich und schleuderte Autos wie Spielzeuge durch die Luft. Über 20 Menschen starben nach vorläufigen Angaben, weitere werden noch vermisst.

Kommentare
Fotostrecken aus dem Ressort
Holländer bauen Zechen-Achterbahn
Bildgalerie
Achterbahn
Airbus A380 fliegt Düsseldorf an
Bildgalerie
Flugzeug
An Tag an der Südsee
Bildgalerie
Standbad
Diese Promis verdienen am meisten
Bildgalerie
Forbes-Liste
Quasi Modo ist der hässlichste Hund
Bildgalerie
Wettbewerb
Populärste Fotostrecken
Bochum Total - Fans an Tag 2
Bildgalerie
Festival
Schützenfest auf der Alexanderhöhe
Bildgalerie
Fotostrecke
RWE gewinnt 2:0
Bildgalerie
Fußball
Bochum Total - Bands an Tag 2
Bildgalerie
Musik
Oberhausen gestern und heute
Bildgalerie
Zeitsprung
Neueste Fotostrecken
Feuer bei Firma ABC
Bildgalerie
Brand
Vorspiel Music´s Cool
Bildgalerie
Summer Auditions
Dachreparaturen fertig
Bildgalerie
Sturmschäden an St. Georg
Vergleich zwischen alt und neu
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Kochkurs für Kinder
Bildgalerie
Ferienspaß 2015


Funktionen
Aus dem Ressort
Klinikleitung gerät im Hygieneskandal ins Schleudern
Hygieneskandal
Im Skandal um verschmutzte OP-Bestecke in der Uniklinik Mannheim gaben sich Verantwortliche unwissend. Dabei waren sie über Hygienemängel im Bilde.
Wetterdienst warnt vor schweren Gewittern in NRW
Hitze
Der Deutsche Wetterdienst hat eine Warnung vor schweren Gewittern herausgegeben. Die Warnung gilt von Samstagnachmittag bis Sonntagnacht.
Die Royals suchen Untermieter – Wohnen wie die Queen
Monarchie
Weil der britische Hof sparen muss, vermietet er nun seine Paläste. Die neuen Nachbarn müssen gut betucht sein – und sich zu benehmen wissen.
30 Grad im Schatten - und die Niederländer streuen Salz
Streusalz
Autofahrer in den Niederlanden trauen ihren Augen nicht: Mitten im Hochsommer sind dort Streuwagen im Einsatz. Klingt verrückt, hat aber seine Gründe.
Trainerin Martina Troue - in jedem Hund steckt ein Jäger
Hundeerziehung
Vor kurzem hat ein Hund in Gladbeck ein Reh gerissen. Doch sind Hundehalter machtlos beim Jagdtrieb ihres Hundes? Wir haben eine Expertin gefragt.
Aus dem Ressort
Erbsen in Guacamole? Obama bringt sich in Rezept-Streit ein
Rezept-Streit
Die Veröffentlichung eines Zeitungs-Rezeptes zu Guacamole hat in den USA Streit ausgelöst - um Erbsen. Sogar US-Präsident Obama schaltete sich ein.
Was anziehen bei 40 Grad? - Funktional ist 'in'
Hitze
Die momentane Hitze fühlt sich wie Sauna an, ist aber nicht textilfrei. Echte Trendsetter ziehen sich diesen Sommer funktional und praktisch an.
Weltkriegs-Panzer in Kieler Villa - Bergung sehr schwierig
Waffenbesitz
Es ist nicht einfach, einen Panzer aus einer Villa zu holen. Das müssen Einsatzkräfte in Heikendorf feststellen. Was hat der Besitzer noch gehortet?
Tausende Zahnarzt-Patienten müssen in Sydney zum HIV-Test
Medizin
Wegen der Behandlung mit nicht ausreichend desinfizierten Besteck müssen sich die Patienten einer Zahnarztpraxis in Sydney auf HIV testen lassen.
Holocaust-Überlebende kritisieren Google-Spiel
KZ-Gedenkstätten
Vertreter von Holocaust-Überlebenden haben gegen das virtuelle Google-Spiel "Ingress" protestiert. Gedenkstätten waren als Spielfeld benutzt worden.
gallery
7974648
Nach dem Tornado
Nach dem Tornado
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/tornado-verwuestet-vorort-id7974648.html
2013-05-24 12:50
Panorama