Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Prinzessin Diana

Tod von Lady Diana schockte vor 15 Jahren die Welt

31.08.2012 | 07:28 Uhr
Lady Diana ist vor 15 Jahren bei einem Autounfall in Paris gestorben.Foto: AFP

London.  Als die "Königin der Herzen" am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris tödlich verunglückte, trauerten Menschen auf der ganzen Welt. Vor 15 Jahren war das. Noch immer ist Prinzessin Diana beliebt - und Herzogin Kate trägt stets Dianas Ring. Demnächst wird Dianas Leben erneut verfilmt. Naomi Watts spielt die Hauptrolle.

An Faszination hat die "Königin der Herzen" auch 15 Jahre nach ihrem tragischen Unfalltod nichts eingebüßt. Diana oder Lady Di, wie sie von vielen genannt wurde, ist für Millionen Menschen weltweit wohl noch immer die bekannteste Prinzessin.

Dazu beigetragen haben auch ihre Söhne William und Harry sowie die Schwiegertochter, die sie nie persönlich kennengelernt hat - Kate . Diese trägt bei öffentlichen Auftritten stets den Ring Dianas, den ihr William zur Verlobung schenkte. Das Schmuckstück bestehend aus einem Saphir und Diamanten hält die Erinnerung an Diana wach.

Bis heute Spekulationen

Der Tod Dianas am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris wird regelmäßig in Reportagen über das britische Königshaus in Erinnerung gerufen. Über die Umstände ihres Todes wird bis heute spekuliert. Und bei hitzigen Diskussionen über die umstrittenen Praktiken der Paparazzi nimmt das Ereignis in einem Pariser Tunnel eine bedeutende Rolle ein. Die Prinzessin wurde schließlich kurz vor ihrem Unfalltod von Fotografen verfolgt.

Kinderdienst: Autounfall von Lady Diana ist 15 Jahre her

Wenn Diana heute noch leben würde, wäre sie 51 Jahre alt. Anlässlich ihres 50. Geburtstags im vergangenen Jahr hatte der britische Journalist und Diana-Vertraute Andrew Morton Spekulationen darüber aufgestellt, wie das Leben der einstigen Schwiegertochter der Queen heute wohl aussehen würde.

In den Tod gerissen

Damals mutmaßte er, dass Diana sich für ein Leben in den USA entschieden hätte. "Und sie hätte sich vermutlich einen Kerl mit viel Spielzeug geschnappt - den Kerl mit dem Privatjet, dem Boot und dem Haus in den Hamptons", sagte Morton.

Der Thronfolger wird 30

Diana wurde in einer turbulenten Phase ihres Lebens in den Tod gerissen. Eine längere Romanze mit dem Herzchirurgen Hasnat Khan war kurz zuvor in die Brüche gegangen. Denn Khan war zu dem Schluss gekommen, dass ein normales gemeines Leben wegen ihrer Prominenz nicht möglich wäre. Die Beziehung zu Dodi Fayed, der mit ihr ums Leben kam, war noch keine zwei Monate alt.

Naomi Watts verkörpert demnächst Diana im Kino

Schlüpft in die Rolle der "Königin der Herzen": die Schauspielerin Naomi Watts ("21 Gramm", "Mütter und Töchter", "King Kong").Foto: Getty Images

Das Interesse an der Person Dianas ist auch in Hollywood zu beobachten. Derzeit laufen unter der Regie des Deutschen Oliver Hirschbiegel die Dreharbeiten zu einem Film über das Leben der Prinzessin von Wales, der nächstes Jahr in die Kinos kommen soll. Diana wird darin von der britisch-australischen Schauspielerin Naomi Watts ("King Kong", "21 Gramm") verkörpert. Auf ersten Fotos von den Dreharbeiten ist Watts mit der für Diana typischen blonden Kurzhaarfrisur zu sehen.

Dianas Sohn Harry sorgt mit Nacktfotos für Schlagzeilen

Bis zu ihrem Tod war Diana gerade bei Promifotografen äußerst beliebt. Diese Rolle haben inzwischen auch ihre Söhne William und Harry und Schwiegertochter Kate eingenommen.

Kate wird heute ähnlich wie Diana als modisches Vorbild gefeiert und engagiert sich wie die verstorbene Prinzessin vor ihr für Wohltätigkeitsorganisationen.

Diana starb vor 16 Jahren

 

Auch William und Harry führen das Erbe ihrer Mutter mit ihrem Engagement für soziale Projekte fort. Und während William vor allem mit seiner Ehe mit Kate und seiner Arbeit als Hubschrauberpilot für Aufsehen sorgt, gerät Harry mitunter wegen fragwürdigen Verhaltens in die Schlagzeilen.

Nackte grüßen Prinz Harry

Jüngstes Beispiel: Nacktfotos des 27-jährigen Prinzen, die in einem Hotelzimmer in Las Vegas entstanden.


Kommentare
31.08.2012
12:34
Tod von Lady Diana schockte vor 15 Jahren die Welt
von Ismet | #1

Auch wenn es Zynisch klingen mag.
Aber der Tod von Lady Di war das beste, was der britischen Krone passieren konnte.
Die Welt hat einen tollen Menschen verloren, die einfach nur Leben und Lieben wollte. Diese Chance blieb ihr leider Verwehrt...

Aus dem Ressort
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Fahnder setzen Belohnung nach Mord an Armani (8) aus
Mord
Nach dem Mord an Armani (8) haben die Staatsanwaltschaft und ein weiterer Geldgeber eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Die Leiche des Jungen war vor einer Woche in Freiburg gefunden worden — einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.
Senioren-Freizeitpark erntet Kritik - noch vor der Eröffnung
Seniorenfreizeit
Elvis-Imitator, Weltkriegs-Care-Pakete und eine nachgebaute Terracotta-Armee: Deutschlands erster Senioren-Freizeitpark eröffnet am Sonntag. Statt mit wilden Fahrgeschäften lockt der Park mit kulturellen Attraktionen. Wissenschaftler kritisieren das Konzept.
Esoterik-Anhänger aus ganz Deutschland pilgern zu Kornkreis
Kornkreis
Tausende Esoterik-Anhänger sind in der letzten Woche zu einem Kornkreis in Bayern gepilgert. Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben, oder gibt es eine natürliche Erklärung? Einige Besucher sind sicher: Aliens wollten den Erdenbürgern ihre Liebe zeigen.
Nature One 2014 - Tickets für das Festival sind ausverkauft
Nature One
Mit 72.000 Besuchern wird das Elektro-Festival Nature One erstmals ausverkauft sein. Zum Line up gehören Star-DJs wie Axwell, Carl Cox, ATB, Paul van Dyk und Robin Schulz. Im Netz wird ein Livestream von dem zweitägigen Open-Air-Festival angeboten. Festival Nature One feiert 20-jähriges Jubiläum.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?