Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Panorama

Tochter wollte sich für Leberspende umbringen

05.02.2009 | 19:16 Uhr
Funktionen

GESUNDHEIT. Die 13-Jährige überlebte. Ihr todkranker Vater sollte das Organ bekommen.

SHANGHAI. Weil sie ihre Leber ihrem todkranken Vater spenden wollte, hat ein 13-jähriges Mädchen in China versucht, sich umzubringen. Chen Jin habe 200 Schlaftabletten geschluckt, nachdem sie einen Arztbericht über ihren Vater gelesen habe, berichtete die Tageszeitung "Shanghai Daily".

In dem Bericht hieß es, dass ihr Vater nur noch drei Monate zu leben habe, wenn keine Spenderleber gefunden werde. Vor ihrer Tat schrieb die 13-jährige Tochter einen Abschiedsbrief: "Mama, es tut mir leid, dass ich nicht länger bei Dir bleiben kann. Bitte gib meine Leber an Papa und rette ihn."

Doch das Mädchen konnte gerettet werden. "Sie hat ihren Vater mehr geliebt als sich selbst", sagte Chens Mutter Cui Lan. Ihre Tochter wurde nach dem Selbstmordversuch ins gleiche Krankenhaus wie ihr Vater eingeliefert. Nach drei Tagen im Koma erwachte sie wieder, sie liegt derzeit auf der Intensivstation. Ihr Vater erfuhr den Angaben zufolge beim Zeitungslesen im Krankenhaus vom Selbstmordversuch seiner Tochter. (afp)

Kommentare
Aus dem Ressort
Todesschütze zeigt erstmals nach Tod von Diren Dede  Reue
Todesschüsse
Er habe nie die Absicht gehabt zu töten, sagte Markus K.: Er wurde in den USA der "vorsätzlichen Tötung" eines deutschen Schülers schuldig gesprochen.
Polizei fasst mutmaßlichen Supermarkt-Todesschützen in Hamm
Kriminalität
Bei einem Raubüberfall vor zwei Wochen in Hannover war ein couragierter junger Mann ums Leben gekommen. Jetzt fasste die Polizei einen Verdächtigen.
Sony stoppt Filmstart der Nordkorea-Satire "The Interview"
Terrordrohung
Nach Hackerangriff und Terrordrohungen soll die Sony-Komödie "The Interview" nicht mehr im Kino laufen. Die USA machen Nordkorea für verantwortlich.
Dankt die Queen ab? Gerüchte machen Buchmacher nervös
Royals
In Großbritannien sorgen Gerüchte um eine Abdankung der Queen an Weihnachten für Aufregung. Buchmacher nehmen keine Wetten mehr an.
Fettleibigkeit kann als Behinderung im Beruf gelten
EuGH-Urteil
Wer sehr viel wiegt, kann im Job eingeschränkt sein. Ein Urteil des des Europäischen Gerichtshofs spricht Betroffenen nun besonderen Schutz zu.