Til Schweiger erleidet Zusammenbruch

Til Schweiger hat die Präsentation seines neuen Films abgesagt - angeblich wegen eines Zusammenbruchs.
Til Schweiger hat die Präsentation seines neuen Films abgesagt - angeblich wegen eines Zusammenbruchs.
Foto: dapd
Was wir bereits wissen
Til Schweiger musste die Präsentation seines neuen Films "Schutzengel" absagen. Laut einem Medienbericht hat der Schauspieler einen Zusammenbruch erlitten. Schweiger, der mit Filmen wie "Der bewegte Mann" und "Keinohrhasen" Erfolge feierte, wird demnächst als neuer Hamburger "Tatort"-Kommissar im Fernsehen zu sehen sein.

Berlin.. Schauspieler Til Schweiger hat laut einem Zeitungsbericht einen Zusammenbruch erlitten. Deshalb habe er einen Auftritt in der Schweiz kurzfristig absagen müssen, berichtet die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf die Leitung des Filmfestivals in Zürich.

Der 48-jährige Schweiger habe dort seinen neuen Film "Schutzengel" persönlich vorstellen wollen. An seiner Stelle sei dann sein Freund und Produzent Thomas Zickler nach Zürich gereist. Zickler sagte dem Blatt, es sei "nichts Ernstes". Schweiger, der mit Filmen wie "Der bewegte Mann" und "Keinohrhasen" Erfolge feierte, wird demnächst als neuer Hamburger "Tatort"-Kommissar im Fernsehen zu sehen sein. (afp)