Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Schaf-Diebe

Niederländische Polizei ist möglicher Schaf-Mafia auf der Spur

05.10.2012 | 15:36 Uhr
In den Niederlanden werden seit einiger Zeit im großen Stil Schafe gestohlen. Die Polizei geht von organisierter Kriminialität aus.Foto: AFP

Den Haag.  Mit dem Diebstahl hunderter Schafe beschäftigt sich die niederländische Polizei. Die Ermittler gehen von organisierter Kriminalität aus. Allein in der vergangenen Woche wurden 41 Schafe von einem Feld bei Nijmegen gestohlen. Der Preis für Hammel- und Lammfleisch ist zuletzt um 15 Prozent gestiegen.

Nach dem beispiellosen Diebstahl hunderter Schafe ist die niederländische Polizei einer möglichen Schaf-Mafia auf der Spur. Nach dem Verschwinden hunderter Tiere in den vergangenen Wochen werde intensiv ermittelt, sagte Polizeisprecherin Marie-Jose Verkade am Freitag. Allein in der vergangenen Woche seien 41 Schafe von einem Feld bei Nijmegen nahe der deutschen Grenze verschwunden.

„Es wurden auch in der Vergangenheit Schafe geklaut, aber niemals in diesem Ausmaß“, sagte Nico Verduin von der niederländischen Landwirtschaftsorganisation LTO. Der Schaf-Diebstahl sei auf ein alarmierendes Niveau gestiegen. Seit April seien mehr als 500 Tiere gestohlen worden. „Es ist nicht leicht, hunderte Schafe auf einmal zu klauen“, sagte Verduin. Deshalb sei von organisierter Kriminalität auszugehen. Ende September gelang es der niederländischen Polizei indes, 309 vermisste Schafe nordwestlich von Nijmegen wiederzufinden. Festnahmen gab es aber bislang nicht.

Video
Masterton, 06.03.12: Bislang sind Wettkämpfe im Schafscheren vor allem in den Commonwealth-Ländern beliebt, doch die Fans der gekonnten Tier-Rasur träumen bereits von olympischen Weihen. Ein Bericht von der 15. Schafscher-WM in Neuseeland.

Preise für Hammel- und Lammfleisch rasant gestiegen

Die Preise für Hammel- und Lammfleisch sind binnen eines Jahres um 15 Prozent gestiegen. Ein einzelnes Schaf bringt Verduin zufolge im Schnitt 140 Euro ein. Grund sei, dass Länder mit traditioneller Schafhaltung wie Australien und Neuseeland immer weniger Fleisch produzierten. Verduin geht davon aus, dass die gestohlenen Schafe entweder illegal exportiert oder geschlachtet und in örtlichen Metzgereien verkauft werden. (afp)



Kommentare
06.10.2012
10:49
Niederländische Polizei ist möglicher Schaf-Mafia auf der Spur
von locklin | #3

41 Schafe x 140 Euro; einfangen, abtransportieren, schlachten, was für ein Aufwand, gemessen an einem halbern Kilo Kokain ...
Demnächst wagt sich die Mafia an die Kaugummiautomaten, in großem Stil, weil die Gummipreise gestiegen sind.

06.10.2012
00:07
Niederländische Polizei ist möglicher Schaf-Mafia auf der Spur
von peerbeinstueck | #2

Sollte man da nicht "Miss Maple" einschalten?

05.10.2012
17:50
Niederländische Polizei ist möglicher Schaf-Mafia auf der Spur
von jessiesrevenge | #1

tja am 25.10 is Opferfest......was für ein zufall....

1 Antwort
Niederländische Polizei ist möglicher Schaf-Mafia auf der Spur
von ultron | #1-1

Opferfest? Wo gibt´s denn sowas? Ach ja, passt eigentlich irgendwie zu der Bevölkerungsgruppe, deren männliche Sprößlinge sich gerne mit Sprüchen wie - Ey, du Opfer! - "Respekt" verschaffen... ;-)

Aus dem Ressort
Besucher fütterten Pony „Zappan“ im Grugapark zu Tode
Tierliebe
Trotz zahlreicher Hinweisschilder rund um die Gehege füttern anscheinend zahlreiche Besucher die Tiere im Grugapark mit selbst mitgebrachtem Futter. Im Fall von „Zappan“ war das tödlich: Das Pony verendete jüngst an einer Kolik, die laut Tierarzt durch unverträgliches Futter ausgelöst worden.
Gericht legt "Hundeflüsterer" Cesar Millan an die Leine
Tierschutzgesetz
Ein hochbezahlter und umstrittener Hundetrainer aus den USA findet bei niedersächsischen Richtern kein Gehör. Per Tierschutzgesetz legen sie Cesar Millan an die Leine. Millan fiel durch erforderliche Prüfung für Hundetrainer durch. Seine Show soll dennoch wie geplant stattfinden.
Veterinäramt ermittelt nach Känguru-Kampf bei Rheinbahn-Fest
Känguru-Kampf
Ein boxendes Kanguru sollte das Glanzstück der Rheinbahn-Mitarbeiterfeier werden. Doch es kam zum Eklat, Gäste verließen angewidert die Sause im Neusser Swissôtel. Tierschützer sind entsetzt. Der missratende Partyknaller hat jetzt ein Nachspiel. Das Neusser Veterinäramt hätte den Auftritt verboten.
Täter nach Pferdemissbrauch in Hagen weiter auf der Flucht
Tierquälerei
Es war ein Schock für eine Pferdehalterin aus Witten: Ein Mann hat ihre Stuten in Hagen sexuell missbraucht - und wurde dabei von Überwachungskameras gefilmt. Seitdem sind die Tiere extrem verstört. Eine Spur von dem Tater gibt es nach auch vier Wochen nach dem Vorfall noch immer nicht.
Neues Gesetz verbietet Jägern, streunende Katzen zu töten
Jagdgesetz
Das NRW-Kabinett hat den ersten Entwurf eines neuen Jagdgesetzes beschlossen. Wesentliche Änderungen: Jäger dürfen künftig keine streunenden Katzen mehr schießen, die Jagd mit Tötungsfallen wird verboten und die Dachsjagd mit Hunden ebenso. Naturschützer loben den Entwurf.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Hunde-Messe in Duisburg
Bildgalerie
Fotostrecke
Leoparden-Baby in Berlin
Bildgalerie
Raubkatze
Schildkrötenplage in Dortmund
Bildgalerie
Tiere