Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Stallone

Sylvester Stallone trauert um toten Sohn Stage Stallone

14.07.2012 | 12:47 Uhr
Funktionen
Sylvester Stallone (li.) mit Jennifer Flavin, und seinem Sohn Sage Stallone bei der Filmpremiere von Daylight 1996.Foto: ap

Los Angeles.  Der Sohn von Hollywood-Schauspieler Sylvester Stallone ist tot. Sage Moonblood Stallone sei am Freitag leblos in seinem Haus in Hollywood aufgefunden worden, berichtete US-Medien. Sein Vater sei "am Boden zerstört" und "untröstlich", erklärte der Sprecher des Schauspielers.

Sylvester Stallone trauert um seinen ältesten Sohn: Der 36-jährige Sage Stallone wurde am Freitag (Ortszeit) tot in seinem Haus in Kalifornien gefunden. Eine Todesursache war nicht bekannt. Sylvester Stallone sei erschüttert , teilte seine Sprecherin Michelle Bega mit. "Sein Mitgefühl und seine Gedanken gelten Sages Mutter Sasha."

Eine Angestellte und ein Verwandter hatten Sage Stallone entdeckt. Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nicht, sagte der Gerichtsmediziner Ed Winter. Es sei auch kein Abschiedsbrief gefunden worden. Die Polizei habe bei den Ermittlungen verschreibungspflichtige Medikamente entdeckt, erklärte Winter weiter. Eine Autopsie werde in den kommenden Tagen stattfinden, die toxikologischen Untersuchungen würden allerdings wohl mehrere Wochen dauern.

Sage Stallones Anwalt George Braunstein sprach im Fernsehsender NBC4 von einer "Tragödie". Die Haushälterin habe den 36-Jährigen gefunden. Sage Stallone sei ein "äußerst guter Schauspieler" gewesen, in den 1990er Jahren spielte er in dem Film "Rocky V" den Sohn des Boxers Rocky Balboa.

Stage Stallone spielte in Filmen an der Seite seines Vaters Sylvester

Sage Stallone spielte an der Seite seines Vaters Sylvester Stallone die Rolle des Rocky Balboa Jr. in dem Kinofilm "Rocky V" von 1990.Foto: Reuters

Sage Moonblood Stallone war der älteste von zwei Söhnen aus der ersten Ehe seines Vaters mit Sasha Czack. In den Filmen "Rocky V" und "Daylight" trat er an der Seite seines Vaters auf. 1996 gründete Sage Stallone mit einem Partner das Unternehmen Grindhouse Releasing, das sich dem Vertrieb von sogenannten Exploitation-Filmen und B-Movies aus den 70er- und 80er-Jahren widmete. 2006 drehte er den Film "Vic", der auf dem Filmfestival in Palm Springs gezeigt wurde.

Stallone habe bald heiraten wollen und viele Anfragen für Filmprojekte gehabt, sagte Braunstein. "Er war ein Filmemacher mit Leib und Seele und hatte seine ganze Zukunft noch vor sich. Er war sehr enthusiastisch und positiv gestimmt", sagte der Anwalt. Anzeichen für Depressionen habe es nicht gegeben. Die Todesursache war zunächst unklar: "Ich glaube, es war ein Unfall." Sage Stallone habe seinen Vater bewundert, aber auch hart gearbeitet, um sich selbst einen Namen im Filmgeschäft zu machen. "Er war sehr stolz auf seinen Vater und stolz, der Sohn seines Vaters zu sein."

Sylvester Stallone sei nach Todesnachricht am Boden zerstört

The Expendables

Die Prominews-Website TMZ zitierte dagegen ungenannte Quellen, wonach Sage Stallone an einer Medikamenten-Überdosis gestorben sei. Die Behörden prüften, ob es sich möglicherweise um Selbstmord handele. Sylvester Stallone , der derzeit auf Werbetour für seinen jüngsten Film "Expendables 2" ist, sei ein "Wrack", so sehr habe ihm die Todesnachricht zugesetzt. (dapd/afp)

Kommentare
Aus dem Ressort
Schwules Paar ebnet kinderlosen Paaren den Weg
Leihmutter
Für so manche ungewollt Kinderlose ist eine Leihmutter die letzte Hoffnung auf ein eigenes Kind. Der BGH traf jetzt eine mutige Entscheidung.
Muslimin angefahren - Polizei vermutet fremdenfeindliche Tat
Staatsschutz
Mehrere offenbar fremdenfeindliche Männer haben eine 29-jährige Muslimin in Braunschweig angefahren und beschimpft. Nun ermittelt der Staatsschutz.
Facebook will mehr über Datenschutz informieren
Facebook
Facebook ändert seine Nutzungsbedingungen und will Werbung stärker auf einzelne Nutzer zuschneiden. Über Datenschutz soll mehr informiert werden.
Psychisch kranker Häftling auf Weihnachtsmarkt geflohen
Flucht
Strafgefangener entwischt Betreuerinnen bei einem Ausflug. Er soll vor Jahren eine Frau getötet haben. Fahnder beschreiben ihn als gefährlich.
Schwedische Prinzessin Madeleine ist wieder schwanger
Königshaus
2015 hat das schwedische Königshaus zwei Gründe zu feiern. Prinz Carl Philip heiratet seine Sofia und Prinzessin Madeleine bekommt wieder ein Kind.