Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Flugsicherheit

Super-Airbus kehrt nach Triebwerksproblemen um

12.11.2012 | 09:53 Uhr
Funktionen
Super-Airbus kehrt nach Triebwerksproblemen um
Diese Emirates-Maschine landete kurz nach dem Start in Sydney wieder: Triebwerksprobleme.Foto: ap

Sydney.   Kurz nach dem Stadt musste ein A 380 der Flugesellschaft Emirates wegen Triebwerksproblemen wieder zum Startflughafen Sydney zurückkehren. Der Pilot sprach von einer Vorsichtsmaßnahme, ein Journalist an Bord will einen hellen Blitz bemerkt haben.

Wegen eines Triebwerksproblems ist ein Super-Airbus der Fluggesellschaft Emirates kurz nach dem Start in Sydney wieder umgekehrt. Wie die Fluggesellschaft am Montag mitteilte, traf der Pilot des Airbus A380 mit dem Ziel Dubai die Entscheidung kurz nach dem Start am Sonntagabend.

Der Journalist Matt Campbell, der an Bord der Maschine war, sagte der Zeitung „Sydney Morning Herald“, der Vorfall habe sich ereignete, während das Flugzeug noch im Anstieg gewesen sei. „Etwa eine halbe Stunde nach dem Start sah ich einen hellen orangefarbenen Blitz, hörte einen lauten Knall, und es gab einen heftigen Ruck in der Kabine“, berichtete Campbell.

Entscheidung war Vorsichtsmaßnahme

Emirates entschuldigte sich bei den Passagieren und versicherte, es habe keine Gefahr für die Sicherheit der Insassen bestanden. Ein Sprecher sagte der Nachrichtenagentur AFP, es habe weder Flammen noch Rauch gegeben. „Der Pilot hat seine Entscheidung zur Umkehr als Vorsichtsmaßnahme getroffen“, sagte er. Einige Passagiere hatten örtlichen Medien berichtet, sie hätten Feuer gesehen.

Mit den Triebwerken des Super-Airbus gab es schon öfter Probleme. Die australische Fluggesellschaft Qantas hatte nach einer Triebwerksexplosion im November 2010 vorübergehend ihre A380-Flotte am Boden gelassen. Eine Untersuchung ergab, dass die Ursache ein Produktionsfehler bei den Triebwerken des Herstellers Rolls Royce war.(afp)

Kommentare
12.11.2012
14:12
Super-Airbus kehrt nach Triebwerksproblemen um
von grubendol | #2

Das fragliche Triebwerk war allerdings ein GP7270 der Engine Alliance. Also nix mit Rolls Royce.

1 Antwort
Super-Airbus kehrt nach Triebwerksproblemen um
von Hastalamuertesiempre | #2-1

Ein anderer Ansatz wäre, dass es Probleme mit der schnellen Verwirbelung an den vorderen Schaufelkanten gibt, da diese sich schneller als der Schall bewegen (dies ist neu in der Luftfahrt). Vielleicht wurde da zu wenig geforscht, was Ursache und Wirkung anbgeht.

12.11.2012
10:47
Super-Airbus kehrt nach Triebwerksproblemen um
von Hastalamuertesiempre | #1

Wenn man sich mal die Statistiken über Rückläufer bei Rolls Royce anschaut, seitdem BMW den laden aufgekauft hat, muss man sich über die Qualität der RR Trent 900-Triebwerke auch nicht wundern.

Merkwürdig nur, dass Boeing mit den weiterentwickelten Trent-Triebwerken für seine 787 keine Probleme hat. Vielleicht deswegen, weil Boeing den Ingenieuren stets unter die Finger schaut.

Aus dem Ressort
"Danke für deine Lieder" – Fans trauern um Udo Jürgens
Udo Jürgens
Udo Jürgens ist tot. Der Schlagersänger starb am Sonntagnachmittag mit 80 Jahren an akutem Herzversagen, teilte sein Management mit.
Inhaftierter Hoeneß gibt Bayerischen Verdienstorden zurück
Hoeneß
Uli Hoeneß könnte eigentlich zufrieden sein - Weihnachten zu Hause am Tegernsee und im Januar als Freigänger zum FC Bayern. Dennoch ist er sauer.
Unbekannte beschmieren Moschee in Dormagen mit Hakenkreuzen
Schmierereien
Unbekannte Täter haben am Wochenende eine Moschee in Dormagen mit Dutzenden Hakenkreuzen beschmiert. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen.
Racheakt in New York - zwei Polizisten im Wagen erschossen
Polizistenmord
Ein Schwarzer hat in New York zwei Polizisten erschossen - offenbar ein Racheakt für die umstrittenen Todesfälle Michael Brown und Eric Garner.
EU-Prüfer schmuggeln Waffen durch Kontrollen am Flughafen
Flughafen-Kontrollen
Verdeckt arbeitende Prüfer haben Waffen und andere gefährliche Gegenstände durch die Sicherheitskontrollen am Frankfurter Flughafen transportiert.
Fotos und Videos