Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Haushalt

So kann man seine Stromkosten ordentlich senken

28.12.2012 | 17:32 Uhr
So kann man seine Stromkosten ordentlich senken
Energieberater Ismail Sargin misst den Stromverbrauch eines Kühlschrankes. Strom ist teuer. Und er wird noch teurer.Foto: Oliver Berg/dpa

Berlin.   Zum Jahresanfang drehen die meisten Energieversorger an der Preisschraube. Die Stromkosten werden dementsprechend steigen. Verbrauche können aber einer hohen Stromrechnung entgegenwirken. Bei Beleuchtung, Tiefkühltruhe und Trockner lässt sich eine ganze Menge sparen.

Wenn die Strompreise zu Beginn des Jahres 2013 empfindlich steigen werden, sind die Verbraucher dieser Entwicklung nicht hilflos ausgeliefert. Dass sich die Stromrechnung durch eigenes Verhalten nennenswert verringern lässt, zeigt unsere Tabelle. Mehrere hundert Euro Einsparung pro Jahr sind realistisch.

Die Höhe des Stromverbrauchs und der Kosten hängt stark von den Geräten im jeweiligen Haushalt ab. Mit stromfressenden Lampen, altem Kühlschrank und Trockner erreicht eine Familie leicht Stromkosten von rund 90 Euro pro Monat. Auf das Jahr gerechnet, macht das fast 1100 Euro aus. Wer auf Energiesparlampen umgestiegen ist, seine Geräte modernisiert hat und eventuell auf die Tiefkühltruhe und den Wäschetrockner verzichtet, kann seine Kosten dagegen auf rund 40 Euro monatlich drücken. Die Jahresrechnung liegt dann nur noch bei knapp 500 Euro.

Investitionskosten sollten vorher gegengerechnet werden

Große Einsparmöglichkeiten ergeben sich zum Beispiel bei der Beleuchtung. Wer alte Glühbirnen durch Energiesparlampen oder gar LEDs ersetzt, kann die Verbrauchskosten um 80 Prozent verringern. Statt knapp 150 Euro jährlich kostet das häusliche Licht dann nur noch 25 Euro. Gegenrechnen muss man allerdings die Investitionskosten für die oft nicht billigen Sparleuchten.

Erhebliches Potenzial zur Kostenreduzierung gibt es auch beim Kühlschrank, der Tiefkühltruhe und dem Wäschetrockner. Einerseits verbrauchen moderne Geräte viel weniger als alte. Außerdem kann es passieren, dass der Trockner etwa ein Viertel des gesamten Stromes frisst, den eine Familie pro Jahr verbraucht. Wer auf dieses Gerät verzichtet und die Wäsche ins Schlafzimmer zum Trocknen stellt, hat sofort einen spürbaren finanziellen Vorteil.

Ein neuer Herd spart nicht viel

Gewisse Reduzierungen lassen sich allerdings auch erzielen, wenn man die Unterhaltungs- und Büroelektronik (Musikanlage, Fernsehgeräte, Computer, Radio etc.) mit Steckerleisten versieht und diese nachts ausschaltet. Auf diese Weise umgeht man den Standby-Modus der Geräte, was ebenfalls Elektrizität spart.

Keine allzu großen Einspareffekte sind hingegen beispielsweise beim Kauf eines neuen Herdes zu erzielen. Auch bei sporadischen Kleinverbrauchern wie Mikrowelle oder Staubsauger fällt die Effizienzsteigerung wenig ins Gewicht.

Hannes Koch

Kommentare
01.01.2013
20:13
Ein Tip wurde übersehen:
von bearny67 | #20

Die Möglichkeit, die Stromart auszuwählen. Anstatt teuren Ökostrom zu nehmen, gibt es auch die Auswahl hin zu mehr political incorrect energy, sprich:...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
"A Beautiful Mind": US-Mathematiker John Nash ist tot
Wissenschaft
Der US-Mathematiker und Nobelpreisträger John Forbes Nash, dessen Geschichte 2001 in "A Beautiful Mind" verfilmt wurde, ist bei einem Autounfall...
Zwölfjähriger irrt 14 Stunden durch Waldlandschaft
Notfälle
Ein zwölfjähriger Junge aus Münster hat sich am Pfingstwochenende über Nacht in der Feldberger Seenlandschaft (Kreis Mecklenburgische Seenplatte)...
WDR soll 2,7 Millionen Euro für Thomas Gottschalk erklären
WDR
Drei Jahre nach Absetzung sorgt der TV-Talk "Gottschalk live" für Ungemach beim WDR. Der Sender muss sich wegen eines Millionenhonorars rechtfertigen.
Sechs Tote bei Großbrand von Gästehaus in Bayern
Feuer
Beim Großbrand eines Hotels in Bayern sind am Samstag sechs Menschen gestorben. Das Feuer überraschte die Gäste mitten in der Nacht.
Vierlinge machen 65-Jährige zur nun 17-fachen Mutter
Vierlingsgeburt
Die wohl umstrittenste Schwangerschaft Deutschlands ist beendet: Laut RTL hat die 65 Jahre alte Berlinerin Annegret R. Vierlinge entbunden.
article
7430550
So kann man seine Stromkosten ordentlich senken
So kann man seine Stromkosten ordentlich senken
$description$
http://www.derwesten.de/panorama/stromkosten-sind-kein-schicksal-id7430550.html
2012-12-28 17:32
Spartipps,Stromkosten,Energiesparlampe,LED,Wäschetrockner
Panorama