Stefan Raabs Ära endet am 19. Dezember

Köln..  Nach seinem angekündigten Fernsehabschied hat Stefan Raab Details über seine letzte Sendungen bekannt gegeben. Exakt fünf Tage vor Heiligabend wird der 48-jährige Kölner Moderator und Musiker sein Fernsehfinale hinlegen. Am 19. Dezember moderiert der Entertainer in Köln die letzte Ausgabe seiner ProSieben-Show „Schlag den Raab“ und tritt dann von der TV-Bühne ab. Das sagte Raabs Management gestern auf Anfrage. Raab, seit 16 Jahren für ProSieben im Geschäft, hatte am Mittwochabend überraschend angekündigt, ab 2016 seine „Fernsehschuhe“ an den Nagel zu hängen. Über Raabs Beweggründe schwieg sich das Management des Künstlers weiter aus.

Nach der Aufzeichnung der Sommerausgaben von „Schlag den Star“ mache Raab jetzt Urlaub, hieß es. Seine Rückkehr ist für den 24. August mit der Show „TV total“ geplant, am 29. August findet in Bremen live der „Bundesvision Song Contest“ statt, dann folgen noch eine „TV total Stock Car Crash Challenge“ in Gelsenkirchen und ein „TV total Turmspringen“ in München sowie drei „Schlag den Raab“-Sendungen in Köln einschließlich Finale.

Für die aufgezeichnete Sommershow „Schlag den Star“ hat der Münchner Sender vier Ausstrahlungstermine anberaumt: den 4. und 18. Juli sowie den 1. und 15. August, jeweils samstags. In diesen Sendungen steht Raab nicht im Mittelpunkt, vielmehr moderiert er das Aufeinandertreffen zweier Stars. Den Anfang machen am 4. Juli der Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg und der ProSieben-Moderator Daniel Aminati.