Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Polizeigewalt

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten

27.06.2013 | 12:22 Uhr
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
Hier schlagen Polizisten offenbar auf einen festgenommenen Mann ein.Foto: Screenshot, Video: Rheinzeitung

Westerburg.  Ein krasser Fall von Polizeigewalt beschäftigt die Polizei in Rheinland-Pfalz. Ein Video, das der "Rhein-Zeitung" zugespielt wurde, zeigt, wie Polizisten auf einen am Boden sitzenden, vermutlich gefesselten Mann einschlagen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Der Innenminister reagierte schockiert.

Es sind zutiefst erschreckende Bilder: Zwei Polizisten treten auf einen am Boden sitzenden, vermutlich gefesselten Mann ein, ziehen ihn auf die Beine und schlagen ihn ins Gesicht. Zwei weitere Beamte stehen daneben und beobachten das Geschehen ohne einzugreifen.

Zu sehen sind diese Bilder auf einem Video, das der "Rhein-Zeitung" zugespielt worden ist. Aufgenommen wurde es bereits im Mai auf offener Straße im rheinland-pfälzischen Westerburg, direkt gegenüber einer Polizeidirektion. Während die Polizisten auf den Festgenommenen einschlagen, fahren mehrere Autos vorbei.

Was der Auslöser für den Gewaltausbruch ist, zeigen die Bilder nicht. Bei dem Festgenommenen handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen 27-jährigen Deutschen, der wegen mehrerer Straftaten gesucht worden war.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung im Amt

Die Redaktion der "Rhein-Zeitung" hat das Material der Polizei übergeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Körperverletzung im Amt gegen die beiden prügelnden Polizisten und wegen Strafvereitelung im Amt gegen die anderen beiden Beamten. Das Koblenzer Polizeipräsidium versetzte die Beamten aus Westerburg mit sofortiger Wirkung zu anderen Dienststellen. Zudem seien disziplinarrechtliche Untersuchungen eingeleitet worden, teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Um Befangenheit auszuschließen, hat die Staatsanwaltschaft die Kriminalinspektion Betzdorf mit den Ermittlungen beauftragt, wie die Behörde auf der Website des Justizministeriums mitteilte. Man wolle die Vorwürfe "vollständig und rückhaltlos" aufklären, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse, insbesondere auch "Beweggründe und Motive der Beschuldigten".

Innenminister fordert Aufklärung

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) zeigte sich schockiert und forderte rückhaltlose Aufklärung. "Ich war sehr erschrocken über die Bilder. Ich war schockiert über das, was ich dort gesehen habe", sagte er. "Gewalthandlungen in der Art sind von mir nicht zu akzeptieren - weder von der Polizei noch gegen Polizeibeamte."

Nun müsse eine Suspendierung geprüft werden. "Das was man dort sieht lässt einen sehr zweifeln, ob das eine einsatzbedingte Notwendigkeit war", sagte Lewentz. Inhaltlich machte er zu dem Vorfall keine weiteren Angaben. Dies sei Sache der Staatsanwaltschaft. Wie die Betroffenen zu den Vorwürfen stehen, war zunächst nicht in Erfahrung zu bringen. (mit dpa)

 

Gerrit Dorn


Kommentare
30.06.2013
12:16
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von K.J.Schmitz | #34

Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige Polizisten und diese sind ausnahmslos "feine Kerle". Prügelnde Polizisten sind sicherlich die Ausnahme gehören aber sofort aus dem Dienst entfernt und ebenso jene die wegen des Korpsgeistes die Augen zu machen und schweigen. Wobei die Letzteren, wenn sie es denn nicht tun, große Probleme mit den Kollegen zu erwarten haben.

1 Antwort
Ähm -
von DerPinscher62 | #34-1

ich glaube diejenigen die den Mund aufmachen werden wohl intern die größeren Probleme bekommen. Unterhalten Sie sich mal bei Gelegenheit mit einem Rechtsanwalt (Strafverteidiger) darüber.

29.06.2013
09:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #33

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.06.2013
16:09
Der am Boden liegende Straftäter
von Tritt_Brettfahrer | #32

hat in menschenverachtender Weise seine rechte Niere in den dahineilenden Schritt des Polizisten gestellt.

28.06.2013
10:58
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von sapalot | #31

Der Betroffen war bereits aktenkundig und wurde wegen mehrerer Straftaten gesucht. Wenn er denn, wie auf rhein-zeitung.de geschildert, mit Hepatitis C infiziert ist und mit Ansteckung drohte - dann braucht meiner Meinung nach unsere Polizei das nun keine Dreiviertelstunde ausdiskutieren. Wer gegen Recht verstößt, sich damit gegen unsere Gesellschaft stellt, der sollte nicht erwarten, mit Samthandschuhen angefasst zu werden...
Sicherlich gibt es auch ungerechtfertigte Polizeigewalt - tendenziell neige ich in diesem Fall nach bisherigem Kenntnisstand aber zur Befürwortung der Aktion.

5 Antworten
wie auf rhein-zeitung.de geschildert, mit Hepatitis C infiziert ist und mit Ansteckung drohte
von Petra_N | #31-1

Und? Gerade dann darf die Polizei auf gar keinen Fall Gewalt anwenden, weil sie sich damit u. U. selbst infiziert! Diesbzgl. ist Ihre Argumentation hier ein wenig dünn.
Und selbst wenn dem geschilderten so wäre, die Polizei hat die ausführende Gewalt, was nicht gleichbedeutend ist mit Gewalt ausführen. Bitte einmal nachdenken bevor Sie in diese Richtung argumentieren. Ansonsten wird demnächst jeder Motorradraser vom Mopped geschossen. Sein Verhalten weckt ja immerhin den Verdacht, es könnte Fluchtgefahr bestehen...

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von carbid | #31-2

Nehmen wir mal an der Hep-C infizierte Straftäter kommt der Aufforderung nicht nach in den Streifenwagen einzusteigen. Und nehmen wir mal weiter an, dieser Mann würde sich auch mit den Polizisten prügeln, sie verletzten oder gar anspucken, wenn man ihn anfassen würde.
In den Polizeigesetzen der Länder ist die Anwendung unmittelbaren Zwanges in Form von körperlicher Gewalt zur Willensbeugung festgeschrieben.
Und nichts anderes scheint hier geschehen zu sein. Es wurde körperliche Gewalt angewandt aus einer für die Polizisten ansteckungssicheren Distanz.
Nehmen wir mal weiter an, der Mann ist ein bekannter Täter, der auch nicht davor zurückschreckt kleine Kinder anzugehen, schon durch etliche Taten aufgefallen ist und aufgrund unserer Kuscheljustiz aber nicht bestraft wurde.
Und nehmen wir auch mal an in direkter Nachbarschaft wäre eine KITA.
So mancher Kommentarschreiber hier würde sich mehr solche Polizisten wünschen.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von wonko4 | #31-3

Jap, wenn wir genug Annahmen treffen und noch schön emotionalisieren - stell Dir vor da ist eine KITA, was für ein Sch... - dann bekommen wir es schon hin, daß die Polizisten prima Jungs sind und sich mit ihrer Prügelei mindestens das Bundesverdienstkreuz verdient haben.

Lächerlich.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von carbid | #31-4

Tja, es gibt eben Leute, die mehr Hintergrundwissen zu der Angelegenheit haben als andere, welche das Evangelium der Erkenntnis und der Vorurteile hier propagieren.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von wonko4 | #31-5

Ach, Ihre auf "nehmen wir mal an" basierende Reinwaschung der Polizisten ist okay, und alle anderen haben Vorurteile?
Wir machen uns die Welt, wiedewiede wie sie uns gefällt...

28.06.2013
07:05
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von Hans100 | #30

Innenminister fordert Aufklärung.Ja von wem?Er ist doch der Chef!Was soll diese Gerede? Innenminister ist "schockiert" und spricht bereits von Suspendierung ohne die Betroffenen zu befragen!Ja mal schnell Betroffenheit signalisieren und Strafen in Aussicht stellen, bevor jemand auf die Idee kommt nach der politischen Verantwortung für einen Saustall zu fragen. Die liegt nämlich bei ihm, dem Innenminister.

1 Antwort
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von JollyGreenGiant | #30-1

Was meinen sie mit Saustall und welchen Belege gibt es dafür? Es ist naiv zu glauben, der Innenminister wird einen solchen Fall aufklären, weil er der Verwaltungchef ist das kann er rechtlich gar nicht, sondern muß sich der zuständigen Stellen bedienen. Ist alles gesetzlich geregelt.

28.06.2013
06:59
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von JollyGreenGiant | #29

#Shy_Eye
Mir kippt die Kinnlade herunter vor soviel undifferenzierten Vorurteilen. Wer bei Youtube nach Polizeigewalt sucht, wird tatsächlich fündig. Wer sich aber damit beschäftigt, wird objektiv schnell feststellen, das es sich meist um einige wenige Fälle, nur mehrfach hochgeladen handelt. Dazu kommen noch einige Fälle, die als Gewalt bezeichnet werden, wo aber gar keine zu sehen ist. Der überwiegende Teil der Fälle unter diesem Etikett mit echtem Bezug ist aus dem Ausland.
#subrev
Vor diesem Hintergrund, wo soll man sich den darüber informieren? Bei indymedia oder sonstigen linksautonomen Plattformen etwa?
Unstreitig gibt es Polizeigewalt, bezogen auf die Bürgerkontakte der Polizei aber in äußerst geringem Umfang und davon ist der Überwiegende Teil auch noch legal, weil notwendig und gesetzlich geregelt. Den kleinen Anteil an illegaler Polizeigewalt muß man wohl unter menschlichen Aspekten hinnehmen und später objektiv gerichtlich aufarbeiten lassen.

28.06.2013
06:36
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von Deutschlaender_72 | #28

So schwarze Schafe gibst leider überall!

In jeder Branche, in jedem Beruf!

Die sollte man natürlich mit der Härte des Gesetzes bestrafen.

28.06.2013
06:29
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von Deutschlaender_72 | #27

Mir tuen die Polizisten leid!

Was ein Polizist sich alles in seinem Berufsleben gefallen lassen muss, ist unglaublich.

Die brauchen ein richtig, dickes Fell.

Sie können jederzeit von irgendeinem Idioten oder Psychopathen angegriffen werden.

Wenn ein Polizist angegriffen, verletzt oder getötet wird, interessiert das niemanden
oder manche Idioten jubeln darüber.

Ich frage, die die Polizei hassen:
Was wäre in Deutschland los, wenn wir in Deutschland keine Polizei hätten,
die für Ordnung, Ruhe und unsere Sicherheit sorgt?

Ich möchte mich von hier aus bei der Polizei bedanken.

3 Antworten
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von 1rudi | #27-1

Was wir -nicht- brauchen sind prügelnde und tretende Polizisten, auf einen am Boden liegenden und gefesselten Menschen . Und Polizisten die ihre Kollegen nicht wegen der Straftat anzeigen . Jetzt sind Sie mit dabei . U.A. nicht nur wegen Vertuschung .

Rhetorische Frage...
von Petra_N | #27-2

Sie beantworten Ihre Fragen ja implizit selbst. Dann würde wohl anarchie vorherrschen. Das will niemand. Auf der anderen Seite ist es so, dass die Verantwortlichen bei der Polizei ein solches Vorgehen tollerieren. Das kann nicht sein, da die Verurteilung letztlich der Judikative und nicht der Exekutive unterliegt. Ein solches Vorgehen erfüllt somit den Tatbestand der Selbstjustiz und ist in Deutschland -zu recht- eine schwere Straftat. Das die Pollizei heut zu Tage immer öfter zwischen die Front von Recht und Unrecht gerät, ist uns allen klar. Die Verantwortung dafür trägt dann allerdings die Legislative, die mit ihrer Gesetzgebung nicht gerade positiv auffällt.
Das Sie diesen Polizisten für eine verübte Straftat danken, halte ich im höchsten Maße für falsch. Damit stellen Sie sich nicht auf die Seite der Polizei, die Tag für Tag für uns alle ihr "dickes Fell" herhält. Sie stellen sich damit auf die Seite derer, die ihre Angelegenheiten selbst regeln. Das ist nicht die Polizei!

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von soissesnunmal | #27-3

Genau von so einem Fall kann ich persönlich berichten, obwohl ich noch niemals mit dem Gesetz in Konflikt geraten bin. Zuerst wird man hingeworfen und dann setzt sich ein ca. 90-95 kg Polizist auf meinen Rücken um mir Handschellen anzulegen. Ich selbst wog 52 kg (weiblich, damals 57 Jahre). Weshalb die Handschellen ist mir heute noch absolut schleierhaft, da ich viel zu verdutzt war, um überhaupt fresch werden zu können. Tatsache jedoch ist, daß ich keine Luft bekam und es, so gut es noch ging, sagte. Ich hatte fürchterliche Angst, daß meine Wirbelsäule bricht, der Schmerz war unerträglich. Während dessen jammerte ich vor Schmerz und rang nach Luft, während mir der zweite Polizist dafür mehrmals ins Gesicht schlug. Anzeigen konnte ich diese beiden "Sadisten" nicht, da es niemand gesehen hatte und mir auch nicht geglaubt worden wäre. So nun "Deutschlaender_72", so etwas kann auch Ihnen zu jeder Zeit passieren. Sind Sie dann immer noch dafür, daß die Polizisten sich an wehrlosen abreagie

28.06.2013
06:03
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von Berat1 | #26

Auf dem Video ist nicht mal zweifelsfrei erkennbar, dass es sich überhaupt um Polizisten handelt. Die Gesamtsituation sieht eher gefakt aus.

1 Antwort
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von 1rudi | #26-1

Keine Sorge Es gibt bessere Bilder. Ansonsten auch die Festnahme vor ca 4 Wochen ist bei der Polizei exakt dokumentiert ! die Prügel und Körperverletztungen natürlich von den vier Personen nicht .nicht .

28.06.2013
00:07
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Video mit prügelnden Polizisten
von wolla | #25

Wer den Artikel in der Rhein-Zitung gelesen hat, kann auch Verständnis für das Vorgehen der Polizisten haben. Ween mir jemand damit drohen würde, mich mit einer ansteckenden und unheilbaren Krankheit anzustecken, würde ich auch die Flucht nach vorne antreten. Hoffe dieser drogensüchtige Schwerkriminelle hat keinen Polizisten angesteckt.

Aus dem Ressort
Österreich erstellt nach Unglück Regeln für Umgang mit Kühen
Kühe
Nach der tödlichen Attacke einer Kuhherde will die Alpenrepublik nun Verhaltensregelen für Wanderer erarbeiten. Sie sollen auf allen Almen veröffentlich werden. Zuvor war eine deutsche Urlauberin totgetrampelt worden, weil eine Herde sich offenbar vom Hund der Deutschen bedroht fühlte.
Wacken-Bewohner freuen sich über die Heavy Metal-Gäste
Festival
Im schleswig-holsteinischen 1800-Einwohner-Dorf Wacken startet wieder das größte Heavy-Metal-Festival der Welt. Insgesamt werden rund 75.000 Musikfans aus aller Welt erwartet. Die ersten "Metalheads" sind schon angekommen - zur Freude der Dorf-Bewohner.
Hautkrebs-Operationen in fünf Jahren deutlich gestiegen
Melanome
Die Zahl der Hautkrebs-Operationen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, 2012 mussten über 90.000 Patienten stationär behandelt werden. Insgesamt waren Männer etwas häufiger betroffen als Frauen. Zu viel Sonne ist eine der Hauptursachen, die andere ist nicht beeinflussbar.
Moerser "Spoocha"-App hilft Spendengelder zu erlaufen
Soziales
Laufen für den guten Zweck ist keine neue Idee. Aber mit „Spoocha“ (Sport organisiert Charity) hat der Sponsorenlauf eine neue Dimension gewonnen: Über das Internet können sich Interessierte anmelden und mit jedem Kilometer Geld erlaufen. Sogar Bundeswehrsoldaten im Ausland nehmen teil.
Hunderte Einsätze wegen Gewittern in Bonn und Münsterland
Unwetter
In der Nacht zu Mittwoch haben neue Gewitter für Hunderte Einsätze der Feuerwehr gesorgt. Vollgelaufene Keller und überflutete Straßen hat es vor allem in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis gegeben. Das Münsterland kämpft weiter gegen Folgen des Unwetters vom Montag, in Hessen gab es Flugausfälle.
Umfrage
Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?

Neue Runde in der Affäre Schavan: Norbert Lammert sagt seine Rede an der Uni Düsseldorf ab. Ist das angemessen als Bundestagspräsident?