Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Gewaltverbrechen

Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt

16.08.2012 | 10:56 Uhr
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
In einer Bundeswehrkaserne in Niedersachsen ist eine junge Soldatin vergewaltigt worden.Foto: dapd

Hannover.  In einer niedersächsischen Bundeswehrkaserne ist eine Soldatin vergewaltigt worden. Nach der Tat fesselte der noch unbekannte Täter die junge Frau und sperrte sie in einen Spind. Ob der Täter aus der Kaserne stammt oder von außerhalb kommt, ist noch nicht geklärt.

Eine junge Soldatin ist in der Jäger-Kaserne in Bückeburg (Kreis Schaumburg) vergewaltigt worden. Der Täter sei noch nicht gefasst, sagte Klaus Jochen Schmidt, Sprecher der Staatsanwaltschaft Bückeburg am Donnerstag auf dapd-Anfrage und bestätigte entsprechende Medienberichte. Bei dem Opfer soll es sich demnach um eine junge Unteroffizierin aus der Bückeburger Heeresfliegerwaffenschule handeln.

Nachdem sich der Täter an ihr vergangen hatte, soll er sie den Berichten zufolge geknebelt und gefesselt in einen Spind eingeschlossen haben. Die Staatsanwaltschaft machte zu den genauen Tatumständen oder dem Alter der Frau keine Angaben. Man arbeite "mit Hochdruck" an der Aufklärung des Falls, sagte Schmidt. Er wollte nicht ausschließen, dass möglicherweise jemand von außen in die Kaserne eingedrungen ist. (dapd)


Kommentare
22.02.2014
22:49
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von Coll | #8

Am 06.12.2012 hieß es dann, das sei alles vorgetäuscht. ich finde es bedenklich, dass immer wieder in den Headlines ungeprüfte Anschuldigungen als Tatsachen verkündet werden. Man hätte auch schreiben können "Junge frau soll vergewaltigt worden sein" oder ähnliches.
http://www.derwesten.de/panorama/vergewaltigung-in-bundeskaserne-wohl-nur-vorgetaeuscht-id7365320.html

18.08.2012
11:41
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von nordicwalker | #7

dna-test für alle in der kaserne. dann wird der täter auch schnell ermittelt.

17.08.2012
23:12
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von a_ha | #6

Das war mit Sicherheit einer von der Truppe.
Allerdings denke ich auch, 5-6 Frauen unter 400 Männern ist nicht geschickt. Denn eigentlich sind die Männer potentiell nicht nur auf Friedensmission.
Viele muslimische Männer zeigen ganz offen, was sie von anderen Männern denken:
Sie hüllen ihre Frauen ein.

17.08.2012
00:12
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von Pucky2 | #5

Was haben Frauen eigentlich beim Militär zu suchen?

In diese Männerwelt einzudringen ist nicht ganz ungefährlich, nicht jeder dort kann seine Triebe unter Kontrolle halten.

3 Antworten
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von Codemancer | #5-1

"nicht jeder dort kann seine Triebe unter Kontrolle halten."

Schwachsinn. Eines der Grundregeln einer Gesellschaft ist es, dass wir unser triebhaftes Verhalten größtenteils dem Wohl der Gesellschaft unterordnen. Ein jeder sollte das, da dies nicht erst seit gestern so ist, können und ein Verstoß dagegen wird auch im Zuge unserer Rechtsprechung geahndet.

Dies gilt auch für Soldaten!

Vor nicht all zu vielen Jahren waren fast alle Berufsbereiche eine "Männerwelt". Ginge man nach Ihrer Ansicht, würden bei uns die Frauen wohl auch nur vermummt durch die Gegen laufen und keinen Beruf ausüben und keine Schule besuchen.

Ihre "Darbietung" ist einfach nur peinlich und gewiss nicht mehr zeitgemäß.

Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von veryfair | #5-2

Ich finde es nicht nur peinlich,sondern unverschämt...

Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von Unverkennbar | #5-3

Mensch, Sie hauen hier wieder die kontroversen Meinungen raus.

16.08.2012
18:17
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #4

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
15:11
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
14:39
Soldatin vergewaltigt und in einen Spind gesperrt
von Codemancer | #2

Als ob jemand von Außerhalb ungesehen in die Kaserne gelangt, ebenso ungesehen auf die Stuben kommt und dann noch ganz zufällig eine Uffz alleine antrifft, an der er sich dann vergehen kann...

Ich denke der schuldige ist in der Kaserne zu suchen...

16.08.2012
12:33
Vorstellbar
von Erbeck1 | #1

Scheint ja im Gebäude und nicht irgendwo im Gelände abgelaufen zu sein - soche Dinge übersteigen meine Vorstellungsbreite .

Aus dem Ressort
Mallorca als 17. Bundesland: Die seltsamsten Politiker-Ideen
Bundestag
Wenn im Berliner Bundestag die Sommerpause anbricht, können auch Politiker aus der zweiten Reihe endlich Schlagzeilen machen - dabei lassen sich die Hinterbänkler einiges einfallen: Mallorca als 17. Bundesland oder die Ehe auf Zeit. Wie präsentieren die verrücktesten Politiker-Ideen.
An Ebola erkrankter Arzt aus Westafrika erliegt Krankheit
Ebola
Ebola breitet sich in Westafrika aus. Auch Ärzte haben sich schon bei Patienten angesteckt. Ein Mediziner, der möglicherweise in Hamburg hätte behandelt werden können, ist nun gestorben.
Fahnder setzen Belohnung nach Mord an Armani (8) aus
Mord
Nach dem Mord an Armani (8) haben die Staatsanwaltschaft und ein weiterer Geldgeber eine Belohnung von insgesamt 10.000 Euro ausgesetzt. Die Leiche des Jungen war vor einer Woche in Freiburg gefunden worden — einen Verdächtigen gibt es bislang nicht.
Senioren-Freizeitpark erntet Kritik - noch vor der Eröffnung
Seniorenfreizeit
Elvis-Imitator, Weltkriegs-Care-Pakete und eine nachgebaute Terracotta-Armee: Deutschlands erster Senioren-Freizeitpark eröffnet am Sonntag. Statt mit wilden Fahrgeschäften lockt der Park mit kulturellen Attraktionen. Wissenschaftler kritisieren das Konzept.
Esoterik-Anhänger aus ganz Deutschland pilgern zu Kornkreis
Kornkreis
Tausende Esoterik-Anhänger sind in der letzten Woche zu einem Kornkreis in Bayern gepilgert. Waren es Außerirdische, die uns eine Botschaft hinterlassen haben, oder gibt es eine natürliche Erklärung? Einige Besucher sind sicher: Aliens wollten den Erdenbürgern ihre Liebe zeigen.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?