So wählen Sie den richtigen Telefonanbieter

Feind hört mit? Man weiß es nicht.
Feind hört mit? Man weiß es nicht.
Foto: Imago
Was wir bereits wissen
Sicherheitsexperten raten: Bei der Wahl des Telefonanbieters das Kleingedruckte lesen. Die Datenschutzbestimmungen sollten leserlich sein.

Essen.. Einen absoluten Schutz beim Telefonieren gebe es nicht, sagt Matthias Gärtner, Sprecher des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Verbraucher sollten Telefon-Anbieter wählen, die Datenschutzbestimmungen auf deutsch und in verständlicher Sprache verfassen.

Kann sich ein technisch unkundiger Telefonkunde selbst vor den Risiken der Internettelefonie schützen?

Matthias Gärtner: Die Geräte für Internettelefonie sind mit kleinen Computern vergleichbar, auf denen komplexe Softwareprogramme laufen. Wie beim normalen PC muss ich als Kunde darauf vertrauen, dass mir die Provider und die Hersteller sichere Produkte zur Verfügung stellen. Entscheidend ist, dass ich einen vertrauenswürdigen Provider auswähle, der nach deutschem Datenschutz handelt und der mich versteht.

Wenn ich beim zweiten Klick auf eine englischsprachige Webseite umgeleitet werde, ist es für manche Kunden schwierig, ihre Probleme zu schildern.


Gibt es zwischen den Anbietern Unterschiede hinsichtlich der Abhörsicherheit?

Gärtner: Als Technik-Laie kann ich als Kunde des Telefonanbieters das kaum einschätzen. Man muss aber einen Provider auswählen, dem man das Vertrauen schenkt. Schließlich geht es um die Übertragung persönlicher Informationen. Ein Anhaltspunkt sind die Datenschutzbestimmungen, nach denen sich die Anbieter richten. Da haben wir in Deutschland ein vergleichsweise hohes Niveau erreicht.


Woran erkenne ich einen Provider, der auf die Sicherheit Wert legt?

Gärtner: Man kann sich informieren, beispielsweise im Internet, welche Maßnahmen die Anbieter für mehr Sicherheit ergreifen und welche Dienste sie dabei bieten. Auch das Nachfragen in einem Ladengeschäft der Anbieter, z.B. nach einer deutschsprachigen Hilfs-Hotline oder einem Abuse-Team, das einen Missbrauch meines Anschlusses z.B. durch Cyberkriminelle zu beheben hilft, kann bei der Auswahl unterstützen.